Anzeige

Erstmalig präsentiert die Illig Maschinenbau GmbH & Co. KG, Heilbronn, ihren neu entwickelten Bottleformer BF 70 der Öffentlichkeit. Der Thermoformer ermöglicht die kostengünstige Herstellung von Flaschen für Joghurt, Saft, Gemüse und isotonische Getränke. Ein großer Vorteil bei der Gestaltung und für die Funktionalität von Produkten bietet die Möglichkeit, mit Hinterschnitten zu arbeiten, wie etwa bei Marmelade, Brotaufstrichen, Pudding oder Fruchtjoghurts. Unterschiedliche Volumina sind je nach Design realisierbar. Die für die Molkereiindustrie konfigurierte Maschine bietet dem Anwender neben der üblichen Produktionssicherheit die Möglichkeit, durch kürzeste Umrüstzeiten sowie eine flexible Ausstattung verschiedene Flaschenformen herzustellen. Der Bottleformer arbeitet mit Material von der Rolle. Dazu wird eine Stanzstation eingesetzt, die mit Bandstahlschnitten die Flaschen aus dem Formband trennt. Die Folie wird von der Rolle abgezogen, erwärmt und in der Formstation tiefgezogen. Dabei erfolgt ein mechanisches Vorstrecken der Folie, die dann mit steriler Druckluft ausgeformt wird. Über mehrere Takte erwärmen formatabhängige Kontaktheizplatten stufenweise die Folie auf die optimale Formtemperatur. Nur die Oberflächen der zu verformenden Folie werden erhitzt, die dabei entstehenden, unbeheizten Stege minimieren den Schrumpf des Packungsbandes in Längs- und Querrichtung. Durch den Einsatz von entsprechenden Werkzeugen, in Verbindung mit einem Servo–Vorstrecker und speziellen Steuerungszyklen der Formluft, gelingt es, sogar aus einer Folienstärke von nur 1,4 mm Flaschen mit marktgerechter Stabilität (Topload) zu ziehen; die Standard–Topload–Werte von 90 N werden sogar übertroffen. Die Maschine ist komplett aus V2A gefertigt und deshalb auch für die direkte Verkettung mit vorhandenen Füll- und Schließmaschinen in den Molkereien geeignet.

Unternehmen

ILLIG Maschinenbau GmbH & Co.KG

Robert-Bosch-Straße 10
74081 Heilbronn
Deutschland

Zum Firmenprofil