-

Einen neuen Produktionsprozess für den direkten Tiefdruck auf Hochbarriereverbundfolien mit der Materialstruktur Papier/PE/Aluminium/PE hat die Mondi Consumer Bags & Films GmbH, A-Wien, entwickelt.

Anzeige

Einen neuen Produktionsprozess für den direkten Tiefdruck auf Hochbarriereverbundfolien mit der Materialstruktur Papier/PE/Aluminium/PE hat die Mondi Consumer Bags & Films GmbH, A-Wien, entwickelt. Der neuartige Produktionsprozess soll schneller sein als bisherige Verfahren, da die Verbundfolie in großen Mengen produziert und dann auf Anforderung das fertige Material direkt bedruckt wird. Dies ermöglicht etwa Produzenten von Trockennahrungsmitteln, kleinere Auflagen zu realisieren und damit das Verpackungsdesign an neue Produkte und Marktbedürfnisse anzupassen. Die komplexe Materialstruktur aus Papier/PE/Alu/PE kann direkt auf der Papierseite und damit wesentlich schneller bedruckt werden. Dazu musste die traditionelle Tiefdrucktechnologie angepasst und abgestimmt werden, um einen qualitativ hochwertigen Direktdruck mit verschwindend wenigen fehlenden Rasterpunkten zu realisieren. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Druckfreigaben mit dem finalen Material durchgeführt werden, mit dem auch die Verpackung erstellt wird, so dass die Druckqualität identisch ist.

  • Hochbarrierefolie kann im qualitativ hochwertigen Direktdruckverfahren bedruckt werden. (Foto: Mondi)

Unternehmen

Mondi Packaging Flexibles AG

Kelsenstr. 7
1030 Wien
Österreich

Zum Firmenprofil