-

Basierend auf ihrem Komponentenprogramm für automatisiertes Verpackungshandling bietet die J. Schmalz GmbH, Glatten, an, komplexe Greifsysteme – sogenannte Saugspinnen – nach Kunden-
anforderung auszulegen und zu konstruieren, während Konstrukteure und Endanwender mit einem neuen Systembaukasten kleinere Endeffektoren selbst konfigurieren können.

Anzeige

Basierend auf ihrem Komponentenprogramm für automatisiertes Verpackungshandling bietet die J. Schmalz GmbH, Glatten, an, komplexe Greifsysteme – sogenannte Saugspinnen – nach Kundenanforderung auszulegen und zu konstruieren, während Konstrukteure und Endanwender mit einem neuen System-
baukasten kleinere Endeffektoren selbst konfigurieren können.

Mittels einer kostenlosen CAD-Software lässt sich aus einem Programm von aufeinander abgestimmten Modulen der passende Greifer zusammenstellen und nahezu werkzeuglos zusammen-
fügen. Möglich sind Endeffektoren mit einer Gesamttraglast von bis 2.000 Gramm für den Einsatz in schnellen Pick-&-Place-Prozessen. Für die Handhabung größerer und schwererer Produkte, insbe-
sondere in Materialfluss- und Logistikprozessen, aber auch für den Einsatz im End-of-Line-Palletizing, sind verschiedene Greifsysteme wie Flächengreifer und Lagengreifer verfügbar.

FachPack: Halle 2, Stand 220

  • Mithilfe eines Systembaukastens lassen sich Endeffektoren mit  einer Gesamttraglast von bis zu 2.000 Gramm zusammenfügen.

Unternehmen

J. Schmalz GmbH

Aacher Straße 29
72293 Glatten
Deutschland

Zum Firmenprofil