-

Der Continuous Tintentstrahldrucker Linx 7900 von Bluhm Systeme löst die Baureihe 7300 ab und verfügt über Erweiterungen wie Fernsteuerung, größere Wartungsintervalle sowie neue Schriftarten für Druckkopfabstände bis max. 40 mm zum Produkt.

Anzeige

Der Bediener kann den Drucker-Status via Smartphone, Tablet-PC oder PC ortsunabhängig einsehen und bei Bedarf reagieren. Schnell und einfach lassen sich mit der Insight-Software abge-
speicherte Texte zum Druck auswählen. Auch lässt sich damit die Tastatur des Druckers sperren. Mit aktueller Tintensystem-Technik ausgestattet, läuft der Drucker laut Hersteller bis zu 9.000 Be-
triebstunden beziehungsweise 18 Monate pro Wartungsintervall.

Ein Auswechseln der Tintenbehälter während eines Intervalls ist nicht notwendig. In der Solver-Version verbraucht der Drucker außerdem bis zu 40 % weniger Solvent. Die Linx Fullflush-Funktion ermöglicht eine vollautomatische Reinigung des Druckkopfs und der Zuleitungen. Mittels der Quickswitch TM Software lassen sich Daten ohne großen Aufwand durch Scannen des Barcodes auf zu codierenden Produkten oder auf vorgedruckten Auftragszetteln für einen Druck- oder Datenwechsel eingeben. Ebenfalls verfügt das System über einen USB-Anschluss, über den Drucktexte zwischen Druckern einfach ausgetauscht werden können.

  • Der Drucker braucht bis zu 40 % weniger Solvent.

Unternehmen

Bluhm Systeme GmbH

Maarweg 33
53619 Rheinbreitbach
Deutschland

Zum Firmenprofil