-

Der mit deutscher Zentrale in Erkrath ansässige US-amerikanische Klebetechnikspezialist Nordson stellt das neue, tanklose Hotmelt-Auftragssystem Freedom für End-of-Line-Anwendungen vor.

Anzeige

Mit diesem System lassen sich sowohl eine erhebliche Energie- und Klebstoffersparnis als auch eine deutliche Produktivitäts-
steigerung erzielen. Die zentrale Komponente ist der innovative Melter, der – anders als ein herkömmliches Tankgerät – nur die tatsächlich benötigte Klebstoffmenge auf Verarbeitungstemperatur hält. Er arbeitet mit einer Schmelzleistung von bis zu 12 kg pro Stunde quasi wie ein Durchlauferhitzer und benötigt nur eine kurze Aufwärmzeit von rund 15 Minuten. Wegen der bedarfsgerechten Aufschmelzung wird eine circa 30-prozentige Reduzierung des Energieverbrauchs erreicht. Das kompakte Gerät besteht aus einer mechanischen Aufschmelzsektion sowie einer elektronischen Steuereinheit. Es ist mithilfe eines mitgelieferten Befestigungs-
adapters in unmittelbarer Nähe der Auftragsköpfe montierbar, bei denen es sich um pneumatische Applikatoren der Serie Mini Blue II handelt. Im Zusammenwirken mit der integrierten Auftrags-
steuerung Eco Bead ist eine 30- bis 60-prozentige Material-
ersparnis erzielbar. Das Granulat wird automatisch aus einem 60-kg-Vorratsbehälter zugeführt. Ein wesentlicher Vorteil ist die Geschlossenheit des Systems. Da der heiße Kleber keinerlei Umwelteinflüssen ausgesetzt ist, werden Restverschmutzungen, die bei Tankschmelzgeräten unvermeidbar sind, eliminiert. Das System ist mit dem Touch-Screen-Bedienpanel Optix ausgestattet.

  • Das Hotmelt-Auftragssystem arbeitet mit einer Schmelzleistung von bis zu 12 kg pro Stunde quasi wie ein Durchlauferhitzer und benötigt nur eine kurze Aufwärmzeit von rund 15 Minuten.

Unternehmen

Nordson Deutschland GmbH

Heinrich-Hertz-Straße 42
40699 Erkrath
Deutschland

Zum Firmenprofil