Anzeige

Die Weltwirtschaft erholt sich und in diesem Sog profitiert der Gebrauchtmaschinenmarkt. Das war der Tenor von 470 Ausstellern und 6.223 Besuchern auf der letzten Ausgabe der Gebrauchtmaschinenmesse Resale in Karlsruhe.

Ein wenig getrübt wurde die Stimmung auf der Resale durch die Vulkan-bedingten Turbulenzen im internationalen Flugverkehr. So konnten einige ausstellende Firmen aus Übersee und deren Mitarbeiter nicht mehr rechtzeitig anreisen.  Kamen in Vorjahren noch Besucher aus 120 Ländern zur Resale, waren es dieses Mal Geschäftsleute aus knapp 100 Ländern. Aufgrund des Flugverbots war ein traditionell starkes Besucherland wie Indien in diesem Jahr nicht so stark vertreten wie gewohnt. Dagegen reisten 714 Interessenten aus dem Iran an. Das Flugverbot machte sich besonders am ersten Tag bemerkbar, so dass der Anteil von deutschen Einkäufern recht hoch war. Aus diesem Grund spielten sich Geschäfte und Geschäftsanbahnungen stärker als sonst auf nationaler Ebene ab.

Neben Herstellern und Händlern waren Aussteller mit eigenen, nicht mehr benötigten Maschinen auf der Resale vertreten. So erhält der Gebrauchtmaschinenmarkt stetig Nachschub, manchmal auch im großen Stil.

Zahlreiche Besucher kamen auch aus Regionen, die im Vorjahr von der Wirtschaftskrise stark gebeutelt wurden. Hinter Iran bildeten Belarus (424 Besucher), die Ukraine (327) und Russland (217) die stärksten ausländischen Besuchernationen.

Mit der Resale 2010 ging in Karlsruhe eine erfolgreiche Ära zu Ende. Die Gründer und Organisatoren der Resale, die Hess GmbH aus Weingarten/Baden, haben die Messe groß gemacht und weltweit etabliert. „Der Markt will weiterziehen nach Köln, dem können wir uns nicht verschließen“, so Florian Hess, Geschäftsführer der Hess GmbH. Für den Messestandort Köln spricht die zentrale Lage und internationale Bedeutung sowie die moderne Infrastruktur des Messegeländes. Diese hervorragenden Bedingungen haben den Fachverband des Maschinen- und Werkzeug-Großhandels (FDM) dazu veranlasst, Köln für die neue Branchenplattform auszuwählen. Die USETEC, Weltmesse für Gebraucht-Technik, wird ab 2011 gemeinsam von der Koelnmesse GmbH und der Hess GmbH veranstaltet. Sie knüpft damit nahtlos an den Erfolg und die Erfahrung der letzten 16 Jahre im Gebrauchtmaschinen-Markt an. Auch mit dem Messetermin wird die USETEC nahtlos an die Tradition der Resale anknüpfen. Im kommenden Jahr findet die Weltmesse für Gebraucht-Technik in Köln statt, von Mittwoch, 6. bis Freitag, 8. April 2011. Damit öffnet die USETEC wieder zwei Tage nach Beginn der größten deutschen Industrieschau, der Hannover Messe. Für internationale Besucher bietet sich ein Besuch der beiden wichtigen Industriemessen an, die dann nur mehr etwas über 2,5 Stunden voneinander entfernt sind.

Unternehmen

Hess GmbH

Königsberger Straße 2
76356 Weingarten
Deutschland

Zum Firmenprofil