-

Youssou N‘Dour eröffnet den zweiten internationalen Save-Food-Kongress, der am 7. und 8. Mai in Düsseldorf im Rahmen der Interpack stattfindet. Der senegalesische Politiker, Musiker und Grammy-Preisträger nimmt als Botschafter der Welternährungsorganisation FAO (Food and Agriculture Organization of the United Nations) teil. Renate Künast zeigt auf dem Kongress unter dem Titel „Less is more – Strategien gegen Lebensmittelverschwendung“ weitere Perspektiven zum Thema Lebensmittelverluste auf.

Anzeige
Eröffnet den zweiten Save-Food-Kongress in Düsseldorf: Politiker und Musiker Youssou N'Dour. (Foto: Youri Lenquette/Messe Düsseldorf/Tillmann)

Eröffnet den zweiten Save-Food-Kongress in Düsseldorf: Politiker und Musiker Youssou N‘Dour. (Foto: Youri Lenquette/Messe Düsseldorf)

Der Kongress beleuchtet verschiedene Aspekte in Bezug auf Lebensmittelverluste und -verschwendung und zeigt mögliche Lösungsansätze. Am ersten Tag stehen politische und zivilgesellschaftliche Ansätze im Vordergrund. Der zweite Kongresstag behandelt schwerpunktmäßig Best Practice Cases aus Industrie und Unternehmen.

Die Keynote hält Youssou N‘Dour. Er unterstützt die FAO seit 2000 und war für die UNICEF und das internationale Rote Kreuz aktiv. Im Senegal und darüber hinaus gilt N’Dour als starke kulturelle Symbolfigur und Kämpfer für soziale Belange. So setzte er sich in den 1970er- und 1980er-Jahren für den damals inhaftierten Nelson Mandela ein, trat im Rahmen der „Amnesty International Human Rights Now!“-Tour 1988 auf und nahm an UN-Kampagnen gegen Landminen teil.

Auch als Musiker ist er mit erfolgreichen Projekten in Erscheinung getreten: Zusammen mit Peter Gabriel gilt er als „Erfinder“ der Weltmusik, zudem als Vater des aktuellen senegalesischen Pop. N’Dour arbeitete unter anderem mit Ryuichi Sakamoto, Neneh Cherry und Wyclef Jean. Im neuen Jahrtausend widmete er sich verstärkt politischen Aktivitäten: Seit 2012 ist N’Dour senegalesischer Kultur- und Tourismusminister. Zurzeit strebt er das Amt des Stadtoberhaupts von Dakar, der Hauptstadt des Senegals, an.

Als weitere prominente Rednerin spricht Renate Künast, Grünen-Politikerin, frühere Verbraucherschutzministerin und gegenwärtig Vorsitzende des Ausschusses für Recht und Verbraucherschutz im Deutschen Bundestag, über „Less is more – Strategien gegen Lebensmittelverschwendung“ und zeigt damit weitere Perspektiven zum Thema Lebensmittelverluste auf.

Weitere Informationen und Programm: www.save-food.org

(mns)

Unternehmen

SAVE FOOD Office

Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
Deutschland

Zum Firmenprofil