-

Smurfit Kappa und ESTL haben die Vereinbarung über eine exklusive Partnerschaft bekanntgegeben: Die Unternehmen wollen ihre Verpackungs-, Transport-, Sicherheits- und Logistikkompetenzen jetzt unter einem Dach zusammenführen. Das gemeinsame Ziel sei es, Markenartiklern einen einzigen Ansprechpartner zu bieten, um kosteneffiziente Verpackungslösungen zu entwickeln. Durch die Partnerschaft sollen Verpackungen mit Hinblick auf Transport, Sicherheit und Logistik sowie Marketing und Handling im Regal optimiert werden.

Anzeige

Die Partnerschaft ermögliche es Markenartiklern, Verpackungslösungen sowohl mit Hilfe von Smurfit Kappas Supply-Chain-Optimierungs-Tools – etwa der Software Pack Expert, die jährlich über 20.000 Lieferketten analysiert – als auch mit Hilfe der strengen Transporttests von ESTL zu optimieren. Dadurch könnten sie sicherstellen, dass Produkte ohne ein Zuviel an Verpackung den Empfänger erreichen, so die Unternehmen.

Beschleunigungstest zur Bestimmung der Stabilität der Ladeeinheiten während des Transports. (Foto: Smurfit Kappa / ESTL)

Beschleunigungstest zur Bestimmung der Stabilität der Ladeeinheiten während des Transports. (Foto: Smurfit Kappa / ESTL)

Durch die Kombination der Expertise Smurfit Kappas mit der von ESTL erhalten Kunden laut Arco Berkenbosch, Vice President Marketing, Forschung und Entwicklung bei Smurfit Kappa, neue Erkenntnisse über die Transportsicherheit und Logistikoptimierung. „Gleichzeitig sparen Kunden damit Kosten, da Produktschäden minimiert werden und kein unnötiger Verpackungsmüll entsteht“, so Berkenbosch.

Die Partnerschaft mit ESTL basiert auf Smurfit Kappas Strategie „Open the Future“. Die neue Strategie konzentriere sich darauf, Kunden durch Insights und Innovation zu Wachstum zu verhelfen, so das Unternehmen. Das erklärte Ziel der neuen Smurfit-Kappa-Strategie: Markenartikler dabei unterstützen, den Käufer am Regal für sich zu gewinnen.

(mns)