Anzeige

Nach einer Rekordproduktion von weltweit 6 Milliarden Aluminium-Aerosoldosen im Jahr
2010 erwartet die Industrie eine neuerliche Bestmarke im Jahr 2011. Laut AEROBAL, der Internationalen Organisation von Aluminium-Aerosoldosenherstellern, stieg die Produktion im ersten Halbjahr 2011 um 8 Prozent auf rund 3,3 Milliarden Dosen weltweit. Da sich die Auftragseingänge im dritten Quartal ebenfalls zufriedenstellend entwickelt haben, sind die Produktionskapazitäten mehrerer Hersteller bis Ende des Jahres voll ausgebucht.

Der Markt wuchs auf breiter Front mit einstelligen Wachstumsraten in Nordamerika und zweistelligen Steigerungen in Europa, Südamerika, Asien und Afrika. Insbesondere die Nachfrage nach Deodorants, die etwa 50 Prozent der gesamten Ablieferungen von Aluminium-Aerosoldosen ausmachen, war mit einem Zuwachs von rund 16 Prozent sehr lebhaft. Die Aufträge aus den Bereichen Rasier- und Haarschäume konnten ebenfalls um 13 Prozent und 7 Prozent zulegen, während die Ablieferungen in den Haarspraymarkt stagnierten. Eine anziehende Nachfrage wurde jedoch nicht nur im Kosmetikmarkt verzeichnet. Auch die Lieferungen an die pharmazeutische und die Lebensmittelindustrie, die in den letzten Jahren kontinuierlich an Bedeutung gewonnen haben, stiegen ebenfalls an, wie auch die Ablieferungen in die Märkte für Haushalts- und chemisch-technische Produkte.
„Der boomende Markt hat einige Hersteller von Aluminium-Aerosoldosen dazu bewogen, die Produktionskapazitäten auszubauen, weil die Industrie vom nachhaltigen Erfolg ihres Produktes überzeugt ist“, erläutert AEROBAL-Präsident Takaaki Takeuchi. „Die Aluminium- Aerosoldose ist einfach eine überzeugende, multi-funktionale Verpackungslösung, die Markenherstellern und Konsumenten gleichermaßen ein Höchstmaß an Verbraucherfreundlichkeit, beeindruckendes Design und perfekte Wiederverwertbarkeit bietet.“

  • Bild 1 aus Bildergalerie 2685 für Post 2683