-

Zwölf Schülerinnen schnupperten Anfang August beim „Mädchen für Technik-Camp“ bei der Würzburger Koenig & Bauer AG (KBA) in die Welt der Technik. Im Rahmen des Ferienprogramms bauten sie eine eigene kleine Druckmaschine.

Anzeige

Die Teilnehmerinnen im Alter zwischen 12 und 14 Jahren erhielten vom 4. bis 8. August bei KBA Einblick in den Hightech-Druckmaschinenbau und welche Möglichkeiten technische Berufe bieten. Das Ferienprogramm wurde von einem Rahmenprogramm für die Nachmittage und Abende begleitet.

(Foto: KBA)

Bevor es an die Umsetzung ging, konstruierten die Schülerinnen ihre Druckmaschine am CAD-System. (Foto: KBA)

Praxis hautnah: Die Schülerinnen waren in ein eigenes Projekt eingebunden. Unter Anleitung der KBA-Auszubildenden und -Ausbilder erstellten die Mädchen aus Würzburg und Umgebung selber eine kleine Druckmaschine mit voll funktionsfähiger Elektronik. Dazu konstruierten sie am CAD-System, frästen an selbst programmierten CNC-Maschinen, bohrten, löteten und montierten.

Mit technischem Geschick und viel Eifer arbeiteten die Mädchen an ihrem Druckmaschinenprojekt. (Foto: KBA)

Mit technischem Geschick und Eifer arbeiteten die Mädchen an ihrem Druckmaschinenprojekt. (Foto: KBA)

Am letzten Tag fand eine Abschlusspräsentation statt, bei der sie ihre kleine Druckmaschine und ihre Erfahrungen aus der Woche vorstellten. Im Publikum: Eltern, Vertreter der bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber Bayme Vbm als Hauptsponsor, Initiatoren vom Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft, Pressevertreter und KBA-Verantwortliche.

Das Dreier-Team Izabela Jaszcz, Kathrin Streun und Janina Weifenbach war vom Technik-Camp bei KBA begeistert: „In unserer Ferienwoche vom 4. bis 8. August wollten wir technische Berufsmöglichkeiten und das Ausbildungsangebot bei KBA näher kennenlernen. Die Atmosphäre bei unserer Projektarbeit war toll.“

Die Beteiligung am Technik-Camp für Mädchen sei für KBA eine effektive Methode, früh Kontakte mit jungen Menschen zu knüpfen und sie über die technische Berufswelt und das Ausbildungsangebot sowie -konzept der KBA zu informieren, so der Leiter der KBA-Werkberufsschule Reinhard Munz.

Die das „Mädchen für Technik-Camp“ begleitenden KBA-Auszubildenden freuen sich mit den Teilnehmerinnen über die gelungenen Projektarbeiten. (Foto: KBA)

Die das „Mädchen für Technik-Camp“ begleitenden KBA-Auszubildenden freuen sich mit den Teilnehmerinnen über die gelungenen Projektarbeiten. (Foto: KBA)

 

(mns)