-

CHEP, der weltweit führende Anbieter für Pooling-Lösungen von Paletten und Behältern, hat heute angekündigt, dass das in der Schweiz führende Getränkeunternehmen Feldschlösschen ab sofort verstärkt auf das Paletten-Pooling-Programm von CHEP setzen wird. So sollen eine verbesserte Palettenqualität, konsistente Preise und Nachhaltigkeitsvorteile gegenüber Tauschpaletten-Programmen erlangt werden.

Anzeige

Feldschlösschen bevorzugt CHEPs Display-Halbpaletten für den Transport seiner Produkte direkt zum Einzelhandel. Das Unternehmen hat sich der Nachhaltigkeit und der Reduzierung seiner Auswirkungen auf die Umwelt verschrieben. CHEPs Online-Rechner, der es Kunden ermöglicht, ihren CO2-Fußabdruck zu ermitteln, überzeugte Feldschlösschen beim Vergleich von CHEP Paletten mit Tauschpaletten.

Christoph Strässle, Projektmanager bei Feldschlösschen, erklärt: „Wir haben damit begonnen, CHEP Halbpaletten zu verwenden, als wir vor mehreren Jahren auf automatisierten Betrieb umgestellt haben. Die Qualität der Tauschpaletten war ein großes Problem, weshalb wir umgestiegen sind. Damit entfiel das Problem mit der Palettenqualität in unserem Robotersystem.“

Feldschlösschen verwendet bis zu 15.000 CHEP Halbpaletten (800 mm x 600 mm) pro Jahr, um die Getränke allein in der Schweiz zur Discounter-Kette Denner zu bringen. Mit Tauschpaletten hatte das Unternehmen abhängig von Verlusten und Reparaturen eine hohe Variation in den Kosten. Mit CHEP jedoch können die Verantwortlichen genau planen, wieviel für Paletten budgetiert werden muss. Gleichzeitig hat Feldschlösschen keine der Probleme, die mit dem Tauschsystem der weißen Paletten verbunden sind. Und die Nachhaltigkeitsvorteile, die CHEP bietet, sind für den Schweizer Marktführer ebenfalls sehr wichtig.

Stefan Jakoby, CHEP Country General Manager für die Schweiz und für Österreich, ergänzt: „Wir freuen uns über die Gelegenheit, mit Feldschlösschen zu wachsen, sowohl national als auch international. Wir wissen, dass Nachhaltigkeit eine hohe Priorität für Feldschlösschen hat. Unser Online-Rechner demonstriert die Auswirkungen auf die Umwelt und die Kosten der Verwendung von Tauschpaletten gegenüber gepoolten CHEP Paletten sehr effektiv. Wir sind stolz auf unsere Position an der Spitze der „grünen Supply Chain“ – durch unser Geschäftsmodell der Wiederverwendung, des Recyclings und der Reduzierung von Abfall – sowie die Tatsache, dass wir Holz nur von zertifizierten nachhaltigen Forsten kaufen. CHEP ist entsprechend positioniert, um unsere Kunden zu unterstützen, wo auch immer die Zukunft sie hinführt.“

Über Feldschlösschen Getränke AG

Die Feldschlösschen Getränke AG ist die innovativste Brauerei und der führende Getränke-Einzelhändler in der Schweiz. Das Unternehmen produziert über 50 Getränkesorten, davon 38 Sorten Bier, 12 eigene Bier- und 2 Mineralwasser-Marken. Die jährliche Getränkeproduktion beläuft sich auf 340 Mio. Liter. Das Unternehmen Feldschlösschen mit Hauptsitz in Rheinfelden steht für mehr als 135 Jahre Braukultur und beschäftigt 1.300 Mitarbeitende in der ganzen Schweiz.

Über CHEP

CHEP ist der weltweit führende Anbieter von logistischen Komplettlösungen für Einweg- und Mehrwegverpackungen. Viele der weltweit größten Unternehmen sowie Branchenführer aus der Konsumgüter-, Frischeprodukte-, Getränke- und Automobilindustrie zählen zum Kundenkreis. CHEP bietet seinen Kunden einen ökologisch nachhaltigen Service, der gleichermaßen die Effizienz steigert und das Risiko von Produktschäden reduziert. CHEP ermöglicht seinen Kunden mit über 500.000 Lieferpunkten in mehr als 50 Ländern mit mehr als 7.500 Mitarbeitern und über 300 Millionen Paletten und Behältern ein weitreichendes Servicenetz. Zu den Kunden zählen weltweit tätige Unternehmen und Marken wie Procter & Gamble, SYSCO, Kellogg’s, Kraft, Nestlé, Ford und GM. CHEP ist ein Unternehmen der Brambles Limited.

Unternehmen

Chep Deutschland GmbH

Siegburger Str. 229 b
50679 Köln
Deutschland

Zum Firmenprofil