-

Um Prozesse der Abfüll-, Palettier- und Verpackungstechnik optimieren zu können, hat die Beumer Group Warehouse-Management-Systeme (WMS) im Programm. Das WMS ist eine Webserver-Anwendung, mit der sich Verpackungsprozesse, Einlagerung und Versandaufbereitung von Produkten steuern und koordinieren lassen. In das System sind sowohl die Materialflusssteuerung, die Lagerverwaltung als auch die Schnittstelle zum übergeordneten ERP-System des Kunden integriert.

Anzeige

Alle Informationen aus der Verpackungslinie, der Etikettierung, der Einlagerung sowie dem Versand laufen hier zusammen. Damit sei eine vollständige und lückenlose Transparenz aller Produkte und Prozesse sichergestellt, so Beumer. Alle an der Produktion beteiligten Personen können auf das System zugreifen – ob Disponent, Lagermitarbeiter oder Gabelstaplerfahrer. Die Funktionen und die grafische Benutzeroberfläche lassen sich kundenspezifisch konfigurieren.

Das Beumer WMS steuert und koordiniert Fertigungs- und Lagerprozesse wie die Absackung, Palettierung und die Ladungssicherung.(Foto: Beumer Group GmbH & Co. KG)

Das Beumer WMS steuert und koordiniert Fertigungs- und Lagerprozesse wie die Absackung, Palettierung und die Ladungssicherung.(Foto: Beumer Group GmbH & Co. KG)

Erhält das ERP-System einen Kommissionierauftrag, schickt es die Informationen an ein verteiltes Steuerungssystem und an das WMS. Das verteilte Steuerungssystem überwacht und regelt den Materialfluss ab dem Silo, kontrolliert die Produktmengen, das Absacken, die Palettierung sowie die Ladungssicherung. Die verpackten Ladeeinheiten werden anschließend mit einem Barcode versehen. Das WMS befindet sich dabei im ständigen Datenaustausch mit dem ERP-System.

Werden die Ladeeinheiten auf der Förderanlage angeliefert, stapelt die Palettiertechnik die Kisten, Säcke oder Trays auf Paletten. Auf Rollenbahnen gelangen diese Paletten anschließend zur Hochleistungsverpackungsanlage Beumer Stretch Hood. Die Haubenstretchanlage verpackt die beladenen Paletten in spezielle Klarsichtfolien. Die stabile, witterungsbeständige Verpackung stellt die Warensicherheit der Produkte während der Lagerung und dem Versand sicher. Anschließend werden auch diese mit einem Barcode versehen.

Das Beumer WMS hat die komplette Verpackungslinie „im Blick“. (Foto: Beumer Group GmbH & Co. KG)

Das Beumer WMS hat die komplette Verpackungslinie „im Blick“. (Foto: Beumer Group GmbH & Co. KG)

Ohne lange Zwischenlagerung

In das WMS ist zudem ein Gabelstapler-Leitsystem integriert. Dieses sorgt dafür, dass die palettierte und verpackte Ware ohne lange Zwischenlagerung verladen werden kann. Dazu überprüft das WMS, ob die Palette am Gurtförderer zur Abholung bereit steht, liest den Barcode ein, weist der Palette einen Platz zur Einlagerung zu und steuert den betreffenden Gabelstapler. Bei diesen Prozessen befindet sich das WMS im ständigen Datenaustausch mit dem ERP-System.

Mit dem WMS von Beumer sollen Fehler, die zwischen Produktion, Lagerung und Versand auftreten können, vermieden werden, ebenso zeitaufwendige Suchaktionen. Da alle Prozesse zeitlich definiert sind, wird eine automatische zeit- und bedarfsgerechte Materialreservierung und -bereitstellung ermöglicht. Der zwangsgeführte Lager- und Versorgungsprozess macht den Produktionsdurchsatz laut Beumer zudem schneller und effizienter.

(mns)