-

Mit der Weiterentwicklung seiner klassischen Wrap-around-Verpackungsmaschine WB45 kommt Cermex den Markterwartungen in Sachen Flexibilität, Hygiene und Ergonomie entgegen.

Anzeige
Foto: Gebo Cermex

Foto: Gebo Cermex

 

Die Verpackungsmaschine bestitz eine neue Automatisierungsplattform, Riemenantrieb für das Zuschnittmagazin und die Packtransfermodule sowie Servomotoren und Schnellspannsysteme Quick-release für einen schnellen und einfachen Formatwechsel. Für eine bessere Bedienbarkeit wurde die Arbeitshöhe des Zuschnittmagazins auf 850 mm ab Boden verringert. Unabhängig vom Verpackungsformat (Sekundärverpackung) bleibt diese Höhe bestehen, während der Austragsarm sich automatisch an die Abpackdimensionen anpasst.

Zu den Innovationen gehört der Teil der Kartonverarbeitung, welche das Herz des WB45 bildet: Das alte mechanische System wurde durch eine neue Automatisierungsplattform mit elektronischer Synchronisierung vereinfacht. Die Kombination von Servomotoren, elektronischen Kurvenscheiben und dezentralen Umrichter auf den Motoren, hat die Verkabelung der Maschine vereinfacht und die Größe des Schaltschranks reduziert. Somit werden die meisten Einstellketten mit den abhängenden mechanischen Zählern überflüssig.

 

Technische Details

  • Automatisierungsplattform
  • mit elektronischer Synchronisierung
  • größere Wartungsfreundlichkeit

Unternehmen

Cermex S.A.

87, Route de Seurre
21910 Corcelles-les-Citeaux
Frankreich

Zum Firmenprofil