-

Die Rlc Packaging Group zeigt auf der Fachmesse Cosmetic Business in München Sicherheitslösungen für Verpackungen von Kosmetikprodukten. Umweltfreundliche Inline-Veredelungen mit Sicherheitsfeatures gehören ebenso dazu wie Technologien, die mit nicht fälschbaren Oberflächenstrukturen arbeiten.

Mit der Signoptic-Technologie können Kosmetikhersteller Waren unsichtbar anhand der natürlichen Zufallsstrukturen der jeweiligen Materialoberflächen sichern. (Foto: Rlc)

Mit der Signoptic-Technologie können Kosmetikhersteller Waren unsichtbar anhand der natürlichen Zufallsstrukturen der jeweiligen Materialoberflächen sichern. (Foto: Rlc)

„Das Thema Sicherheit wird beim Verpacken von Beautyprodukten immer wichtiger, der Markt ist zunehmend von Plagiaten betroffen“, sagt Stephan Bestehorn, Geschäftsführung der Rlc Packaging Group.

Mit der Technologie „Signoptic“ bietet Rlc Beautyherstellern ein Verfahren, das auf den natürlich vorkommenden Zufallsstrukturen des Verpackungsmaterials beruht: Ein optischer Scan erfasst die einzigartige Faserstruktur des Verpackungskartons und verarbeitet sie zu einer unverwechselbaren Signatur. Um die Echtheit des Produkts festzustellen, wird der Scan wiederholt und beide Ergebnisse miteinander verglichen.

Ein weiteres Sicherheitsfeature ist die Anwendung Scrypto Trace der U-nica Group. Rlc nutzt sie, um Verpackungen mit einem aufgedruckten Sicherheitscode zu markieren, der für das bloße Auge nicht erkennbar ist. Damit gekennzeichnete Produkte lassen sich mittels Smartphone auf Echtheit prüfen.

Weitere Themen des Messeauftritts von Rlc sind Nachhaltigkeits- und POS-Lösungen.

Zu sehen sind die Lösungen am 10. und 11. Juni am Stand C 21 in Halle 4 auf der Cosmetic Business in München.

(mns)

Unternehmen

rlc | packaging group Leunisman GmbH

Andertensche-Wiese 18-25
30169 Hannover
Deutschland

Zum Firmenprofil