-

Als einer der größten Süßwarenproduzenten der Welt ist Arcor in Argentinien nicht nur als internationaler Lieferant von süßen Gaumenfreuden bekannt. Seine Tochtergesellschaft Bagley Latin America SA baute einen ihrer Standorte für die Kräcker-Produktion auf. Zur Produktivitätssteigerung waren effiziente Verpackungslösungen gesucht.

Jede der vier HCS Hochgeschwindigkeits-Schlauchbeutelmaschinen verpackt bis zu 212 Kräcker-Stapel pro Minute in hermetisch gesiegelten Packungen. (Foto: Bosch)

Jede der vier HCS Hochgeschwindigkeits-Schlauchbeutelmaschinen verpackt bis zu 212 Kräcker-Stapel pro Minute in hermetisch gesiegelten Packungen. (Foto: Bosch)

Das Werk in Salto (Provinz Buenos Aires)  ist nicht nur ein wichtiger Bestandteil der lokalen Wirtschaft, sondern produziert auch eine der bekanntesten Kräcker-Marken der Region – Traviata. Kräcker zählen in Argentinien zu den Grundnahrungsmitteln und sind, ähnlich wie Brot in Europa, bei argentinischen Verbrauchern aller Altersgruppen beliebt: ob als Snack in der Schule, Leckerei zum Kaffee oder als Beilage für verschiedenste  Mahlzeiten.

Um mit der Nachfrage Schritt zu halten, stellt Bagley jährlich 24.000 Tonnen Traviata-Kräcker her. Zur Produktivitätssteigerung im neuen Werk Salto II waren effizientere Verpackungslösungen gesucht. Eine schonende Handhabung der Produkte sowie hermetisch dichte Packungen standen dabei an erster Stelle. Darüber hinaus sollte das vertraute Erscheinungsbild der Packung beibehalten bleiben. Um sich diesen Herausforderungen zu stellen, wandte sich das Unternehmen an Bosch Packaging Systems AG im Schweizerischen Beringen.

Eine verlässliche Partnerschaft

Bereits seit über acht Jahrzehnten vertraut Bagley auf das breite Portfolio von Verpackungslösungen der Bosch Packaging Systems AG, einem Unternehmen von Bosch Packaging Technology. Bis heute hat Bosch der Arcor-Gruppe insgesamt fast 400 Verpackungsmaschinen geliefert – nicht nur für Kräcker, sondern auch für Süßwaren- und Schokoladenprodukte. Was lag daher näher für das Unternehmen, als sich bei der Suche nach neuem Equipment für die Traviata-Kräcker an Bosch  zu wenden. Die Kräcker selbst sind ein Niedrigpreisprodukt , sodass große Produktionsmengen erforderlich sind, um die Rentabilität zu sichern. Bagleys Ziel war eine Erhöhung der Produktionsgeschwindigkeit, um so die Auslastung seiner Anlagen zu maximieren.

Eine weitere Herausforderung war die Konsistenz der rechteckig geformten Kräcker mit vielen Löchern und großen, brüchigen Blasen. Trotz höherer Produktionsgeschwindigkeit dürfen die Kräcker auf keinen Fall beschädigt werden.

Produktschonende Lösung

Für die Verpackung der Traviata-Kräcker entwickelte Bosch ein komplettes Verpackungssystem mit vier Verpackungsästen, die pro Ast bis zu 212 Packungen in der Minute verarbeiten können – eine deutliche Steigerung im Vergleich zum Vorgängersystem mit 80 Packungen in der Minute pro Ast. Um dieProdukte frisch zu halten, wurde für die Kräcker eine hermetisch gesiegelte Packungsart gewählt. Die neue Schlauchbeutelverpackung ist jedoch der traditionellen Packung mit Endfaltung, welche bereits auf dem Markt existiert, sehr ähnlich.

Ab dem Kühlband werden die Traviata-Kräcker dem Erstverpackungssystem von Bosch Packaging Systems übergeben, das aus mehreren Komponenten besteht.

Zunächst werden 32 parallele Kräcker-Kolonnen teilweise zwischen Seitenführungen gestapelt und auf Förderbändern mit individuellen Überlauföffnungen pro Kanal transportiert. Die 32 Kanäle werden dann in Achtergruppen aufgeteilt und die Kräcker zu einem der vier Verpackungsäste transportiert. In den folgenden Schwingrinnen werden  die Kräcker gepuffert und um 90 Grad gedreht, sodass sie auf der Längsseite liegen. Gleichzeitig werden flach liegende oder falsch positionierte Kräcker automatisch ausgeschieden.

Jeder Ast ist mit einem Bosch Sigpack FGM-8-Messeinleger ausgestattet, der die Kräcker in Slugs portioniert und in die Querkette der Sigpack HCS Hochgeschwindigkeits-Schlauchbeutelmaschine ablegt. Am Ende dieser Querkette werden zerbrochene Kräcker und Krümel, die das System behindern und die Hygiene beeinträchtigen können, mittels einer getaktet mitlaufenden Bodenplatte entfernt.

Das Intelligente Zufuhrrad für Slugs (Sigpack FWS) übergibt die Portionen nahtlos in einem 90-Grad-Winkel der Zufuhrkette der Sigpack HCS, während es die unterschiedlichen Kettengeschwindigkeiten produktschonend ausgleicht und synchronisiert. Während des 90-Grad-Transfers von Kette zu Kette wird jede Portion von einem umhüllenden Formatschuh gesichert.

Von der Sigpack HCS gelangen die mittlerweile verpackten Portionen zum Vakuumrad (Sigpack FWV), das mittels Saugdüsen jede Packung sachte anhebt und um 90 Grad dreht. So wird die ordnungsgemäße Ausrichtung der Packungen zur Übergabe an die Seitennahtfalt- und Ansiegel-Einrichtung (Sigpack AQF) sichergestellt.

Die Sigpack AQF legt die Quernähte um und siegelt sie an die Packung an. So wird mit der angesiegelten Quernaht der neuen Schlauchbeutelverpackung das Aussehen der traditionellen Endfaltung auf den Stirnseiten der  bisherigen Traviata-Packungen beibehalten.

Über dem Austrageband der Sigpack AQF ist eine Oberkette für den 90-Grad-Auslauf in zwei Richtungen installiert. Die eine Seite ist mit dem Kartoniersystem verbunden, die andere, gegenüberliegende Seite ermöglicht die Entnahme von Paketen im Fall eines Stillstands des Kartonierers oder der Multipack-Maschine, welche direkt hinter der Sigpack AQF aufgestellt ist.

Bagley ersetzt mit dem neuen System zwei seiner älteren Linien, jeweils bestehend aus einem Messeinleger und einer Sigpack GS Endfalt-Verpackungsmaschine mit je einer Leistung von bis zu 80 Packungen pro Minute, durch nur eine einzelne Maschinengruppe bestehend aus dem neuem Portionier-Messeinleger Sigpack FGM, der Sigpack HCS Schlauchbeutelmaschine für Rollenpackungen und einer Sigpack AQF Quernaht-Ansiegelungseinheit. Diese neue Verpackungslösung hat die bisherige Verpackungsleistung verdoppelt und verfügt über weitere Reservekapazität.

Bis zu 24.000 Tonnen Traviata-Kräcker pro Jahr werden mithilfe einer speziell von Bosch Packaging Technology für Bagley entworfenen Lösung schonend und dicht verpackt. (Foto: Bosch)
Das intelligente Zuführrad für Slugs (Sigpack FWS) übergibt die portionierten Kräcker nahtlos und produktschonend der Schlauchbeutelmaschine. (Foto: Bosch)
Mit einem von Bosch entwickelten Komplettsystem für die Verpackung seiner Traviata-Kräcker ist Bagley ein Vorreiter für hermetisch gesiegelte Schauchbeutel in Lateinamerika. (Foto: Bosch)

Das Geschäft unter Dach und Fach

In enger Zusammenarbeit mit Bagley und nach eingehender Diskussion der Vor- und Nachteile unterschiedlicher Versionen entwickelte Bosch Packaging Systems AG eine Lösung, welche exakt den Bedürfnissen von Bagley entspricht. Darüber hinaus wurde Bagley mit der Unterstützung von Bosch zu einem der ersten Unternehmen in Lateinamerika, das für diese Art Kräcker einen hermetisch gesiegelten Schlauchbeutel als Verpackung einsetzt.

„Als Pionier bei der Entwicklung und Herstellung von zuverlässigen Verpackungssystemen steht Bosch für Erfahrung und Innovationskraft“, äußert sich Ingenieur Ivan Cuassolo, Leiter Engineering bei Bagley Argentina: „Dabei geht es um mehr als um Qualität, Zuverlässigkeit, Langlebigkeit und Leistung der Maschinen. Wir fühlen wir uns immer gut betreut, in allen Phasen des Projekts standen uns Mitarbeiter, Entwickler, Mechaniker und Techniker mit ihrer freundlichen, hilfsbereiten und proaktiven Art zur Seite. Dies hat unsere Erwartungen bei weitem übertroffen, wir sind mit dem erzielten Ergebnis mehr als zufrieden.“

 

Für Sie entscheidend

Über Bosch Packaging Technology
Der Bosch-Geschäftsbereich Packaging Technology mit Hauptsitz in Waiblingen bei Stuttgart ist mit rund 5.000 Mitarbeitern einer der führenden Anbieter von Prozess- und Verpackungstechnik. An mehr als 30 Standorten in über 15 Ländern entwickeln und fertigen hochqualifizierte Fachkräfte Gesamtlösungen für die Pharma-, Nahrungsmittel- und Süßwarenindustrie.

Technische Details
Die Maschinengruppe besteht aus

  • Portionier-Messeinleger Sigpack FGM
  • Sigpack HCS Schlauchbeutelmaschine für Rollenpackungen  
  • Sigpack AQF Quernaht-Ansiegelungseinheit

Diese neue Verpackungslösung verdoppelt die bisherige Verpackungsleistung und verfügt über weitere Reservekapazität.

Unternehmen

Bosch Packaging Technology

Stuttgarter Str. 130
71332 Waiblingen
Deutschland

Zum Firmenprofil