-

Der ganze Druckprozess ändert sich: Ein Doppelklick, die Produktion startet und die Druckmaschine läuft mit einer Geschwindigkeit von bis zu 200 m/min. Bei der Schweizer Model AG, Hersteller von Verpackungen aus Voll- und Wellkarton, wurde die neue Digitaldruckmaschine der Schweizer Bobst AG als Betaversion installiert.

Anzeige
Die Kodak-Stream-Inkjet-Technologie bietet eine intensive Farbwiedergabe und eine der höchsten verfügbaren Druckauflösungen. Die Maschine ist in der Lage, Bilder in einer Auflösung von 600 x 900 dpi (Dots per Inch) zu drucken. (Foto: Model)

Die Kodak-Stream-Inkjet-Technologie bietet eine intensive Farbwiedergabe und eine der höchsten verfügbaren Druckauflösungen. Die Maschine ist in der Lage, Bilder in einer Auflösung von 600 x 900 dpi (Dots per Inch) zu drucken. (Foto: Model)

Die auf dem Gebiet von individuellen Verpackungslösungen aus Voll- und Wellkarton tätige Model AG hat in Weinfelden die erste Beta-Installation der Bobst-Digitaldrucklösung für Wellkarton in Betrieb genommen. In Kürze soll eine weitere Installation einer Bobst-Digitaldrucklösung in Europa folgen.

Die für den digitalen Vierfarbdruck auf eine breite Palette ungestrichener und gestrichener Wellpappen konzipierte digitale Bogendruckmaschine ermöglicht bei hohen Geschwindigkeiten von bis zu 200 m/min die Personalisierung sowohl kleiner als auch großer Auflagen von Verpackungen und Displays. Es können Bogen bis zu einer maximalen Größe von 1,3 x 2,1 m verarbeitet werden.

„Ich als Unternehmer habe Freude an dem Projekt. Der modulare Aufbau der Maschine hat uns ermutigt, das Wagnis einer neuen, als Betaversion bezeichneten Digitaldruckmaschine einzugehen, die allerdings einer Serienreife schon sehr nahe kommt. Diese Technologie wird den Verpackungsmarkt grundlegend verändern“,  ist Dr. Daniel Model, CEO und Chairman der Model-Gruppe, überzeugt. Dass er Vertrauen in die neue Technik hat, zeigt die Tatsache, dass die Maschine voll in die Produktion des Schweizer Wellpappenverpackungsherstellers integriert ist. „Wir haben keinen Plan B“, bestätigt auch Edoardo Finotti, Leiter Produktion bei Model.

Glasklares Druckbild

Die für den digitalen Vierfarbdruck auf eine breite Palette ungestrichener und gestrichener Wellpappen konzipierte digitale Bogendruckmaschine ermöglicht bei hohen Geschwindigkeiten von bis zu 200 m/min die Personalisierung sowohl kleiner als auch großer Auflagen von Verpackungen und Displays. (Foto: Model)

Die für den digitalen Vierfarbdruck auf eine breite Palette ungestrichener und gestrichener Wellpappen konzipierte digitale Bogendruckmaschine ermöglicht bei hohen Geschwindigkeiten von bis zu 200 m/min die Personalisierung sowohl kleiner als auch großer Auflagen von Verpackungen und Displays. (Foto: Model)

Bei dieser ersten wirklich industriellen digitalen Lösung für den Druck von Verpackungen und Displays aus Wellkarton setzt Bobst auf die Stream-Inkjet-Technologie von Kodak. Die Kodak-Stream-Inkjet-Technologie bietet eine intensive Farbwiedergabe und eine der höchsten verfügbaren Druckauflösungen. Die Maschine ist in der Lage, Bilder in einer Auflösung von 600 x 900 dpi (Dots per Inch) zu drucken. Verpackungen und Displays zeichnen sich durch ein glasklares Druckbild aus und sorgen so am Point of Sale für gesteigerte Aufmerksamkeit.

Die Maschine arbeitet mit wasserbasierenden, lebensmittelkonformen Druckfarben. Einziger Wermutstropfen sei der Preis der Farbe. „Die Farbe kostet zu viel“, sagt Daniel Model und relativiert zugleich: „Die Degressionskurve ist steil. Je mehr wir nachfragen, umso günstiger wird es.“

Die Digitaldruckmaschine arbeitet mit CMYK, es gibt keine Sonderfarben. Edoardo Finotti erklärt: „Mit CMYK decken wir 80 bis 85 Prozent des Farbraums ab. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass wir auch schwierige Markenfarben drucken können, und unsere Kunden dann erstaunt sind, wie gut wir ihre Hausfarben hinbekommen.“ Der Lack erfolgt im Moment in  einem nachgelagerten Prozess, allerdings sei ein Lackierwerk für die Digitaldruckmaschine in Entwicklung, hieß es bei einer Vorführung der Maschine für die Fachpresse.

Da die Digitaldruckmaschine eine bogengenaue Produktion ermöglicht, wird es in Zukunft keine Überproduktion mehr geben.  „Auf der Palette haben Sie die genaue Anzahl der bestellten Bogen. Keiner zu wenig, aber auch keiner zu viel. Das ist der Hammer“, sagt Model begeistert. Auch spare man sich Andruckbogen wie beim Offset- oder Flexodruckprozess. „Wir brauchen einen Bogen für die Einrichtung, machen einen Doppelklick und die Produktion läuft“, erläutert Finotti. Die Schnelligkeit im Gesamtprozess erfordert auch ein Umdenken von Kundenseite. „Der Digitaldruck verändert den ganzen Produktionsprozess und mit ihm die Supply Chain. Deshalb ist heute mehr als je zuvor eine Total-Cost-Betrachtung gefragt“, ist Daniel Model überzeugt.  

Maximale Aktualität

Dr. Daniel Model, CEO und Chairman der Model-
Gruppe (links),  und Edoardo Finotti, Leiter Produktion bei der Model AG. (Foto: Redaktion)

Dr. Daniel Model, CEO und Chairman der Model-Gruppe (links), und Edoardo Finotti, Leiter Produktion bei der Model AG. (Foto: Redaktion)

Wenn die Wirtschaftlichkeit des Digitaldrucks schon begeistert, so sind es erst recht die sich bietenden Marketingchancen. Maximale Aktualität wird möglich: Der Kunde sendet die Druckdaten, der Auftrag wird am Folgetag gedruckt und direkt ausgeliefert. Bisher nicht umsetzbare Marketingaktionen können lanciert werden.  Personalisierter Druck, Individualisierung – alles ist denkbar. Jeder einzelne Bogen, der gedruckt wird, kann anders sein. „Wir brauchen Kunden und Unternehmer, die die Marktchancen sehen. Die Digitaldruckmaschine bietet enorme Möglichkeiten für das Marketing, und unsere  Kunden können künftig in puncto Schnelligkeit und Individualisierung Lösungen nachfragen, die es in der Vergangenheit so nicht gab“, so Daniel Model.

Gegenüber dem Flexodruck hat die Stream-Inkjet-Technologie den Vorteil, dass es sich um eine kontaktlose Form des Druckes handelt – es spielt keine Rolle mehr, welche Grammatur ein Deckenpapier hat oder welches Wellenpapier eingesetzt wird. „Das Verfahren stellt unseren ganzen Prozess auf den Kopf. Früher hat man vom Druckbild her gedacht und entsprechend das Material ausgesucht. Heute dagegen steht nur die Stabilität und das, was ein Produkt braucht, im Vordergrund“, erklärt Edoardo Finotti.

 

Für Sie entscheidend

Technische Daten

  •  Geschwindigkeit: 200 Meter pro Minute
  •  Farben: CMYK, wasserbasierend, lebensmittelkonform
  •  maximale Bogengröße: 1,3 x 2,1 Meter
  •  Auflösung 600 x 900 dpi
  •  Gewicht und Länge der Anlage: 100 Tonnen, 56 Meter

 

Autor

Eva Middendorf

Unternehmen

Model AG

Industriestrasse 30
8570 Weinfelden
Schweiz

Zum Firmenprofil