-

Knüppel Csomagolástechnika, die ungarische Tochter des Verpackungsherstellers Knüppel Verpackung aus Hann. Münden, bezieht in Budapest einen neuen Firmensitz. Die Tochtergesellschaft entwickelt sich damit zu einem Drehkreuz des Unternehmens für den europäischen Markt, von dem es langfristig in den Balkansstaaten verstärkt aktiv werden will.

Anzeige

Bereits seit 2004 hält Knüppel 50 % der Gesellschaftsanteile der ungarischen Corline Csomagolástechnikai. Die andere Hälfte übernahm das Unternehmen im April 2011. Im Juli dieses Jahres folgte nun die Umfirmierung zur Knüppel Csomagolástechnika. Nach diesen Entwicklungen sowie umfassenden personellen und organisatorischen Umstrukturierungen ist der kürzliche Umzug in den neuen, größeren Firmensitz für Knüppel die logische Konsequenz und ein weiterer wichtiger Schritt zur Erschließung des europäischen Marktes.

Auf 170 m2 Büro- und 1.000 m2 Lagerfläche, mit der mittelfristigen Option um eine Verdopplung der Lagerkapazitäten, bietet das Unternehmen in Budapest das komplette Produkt- und Dienstleistungsspektrum der Muttergesellschaft an und spezialisiert sich somit ebenfalls auf die Entwicklung und Herstellung individueller Industrieverpackungen sowie die Beratung und Anwenderunterstützung bei der Optimierung von Verpackungslösungen.

Als Drehkreuz für den europäischen Markt will Knüppel Verpackung den Budapester Standort nutzen, um langfristig verstärkt in den Balkanstaaten aktiv zu werden und auch in diesem Markt effiziente Produkte und Verfahren zu etablieren. Für die kommenden Jahre plant der Budapester Knüppel-Standort ein Wachstum von jährlich 20 bis 25 %.

(dw)

Unternehmen

Knüppel Verpackung GmbH & Co. KG

Tonlandstr. 2
34346 Hann. Münden
Deutschland

Zum Firmenprofil