-

Rund 2,7 Milliarden Paketsendungen haben Kurier-, Express- und Paket (KEP)-Dienste 2013 in Deutschland auf den Weg gebracht – meist in Form einer Versandverpackung aus Wellpappe. Der Megatrend E-Commerce wird diese Zahl weiter in die Höhe treiben. Der Transportverpackung kommt daher eine immer größere Bedeutung zu. Dabei geht es natürlich zum einen darum, die Ware unbeschadet beim Konsumenten abzuliefern. Aber nicht nur das: Die Versandverpackung ist zu einem wichtigen Kommunikationstool zwischen Marke und Verbraucher geworden – findet doch der „First Moment of Truth“, der erste physische Kontakt mit dem Produkt, immer häufiger bei der Paketzustellung an der Haustür und nicht mehr am klassischen Point of Sale statt.

Anzeige
Diese Geschenkverpackung für die Getränkelieferung ist mit einem Druckbild in Fotoqualität auf der Innenseite sowohl von innen als auch von außen ein echter Eyecatcher. Durch das herausnehmbare Gefach lässt sie sich zudem hervorragend weiterverwenden. (Foto: DS Smith)

Diese Geschenkverpackung für die Getränkelieferung ist mit einem Druckbild in Fotoqualität auf der Innenseite sowohl von innen als auch von außen ein echter Eyecatcher. Durch das herausnehmbare Gefach lässt sie sich zudem hervorragend weiterverwenden. (Foto: DS Smith)

Rund 9,3 Milliarden Quadratmeter Wellpappe – eine Fläche fast so groß wie Zypern – verließen 2014 die deutschen Wellpapp-Werke. Einen Beitrag zu dieser Absatzmenge leistete der boomende Online-Handel. Zwischen 1999 und 2014 nahm der Umsatz im E-Commerce in Deutschland von mageren 1,3 Milliarden Euro um das 30-Fache auf 39 Milliarden Euro zu – Tendenz weiter steigend. Auch wenn Branchenexperten davon ausgehen, dass sich das Wachstum mittelfristig bei fünf bis acht Prozent einpendeln wird, bleibt der E-Commerce ein vielversprechender Zukunftsmarkt. Laut Prognosen soll der Anteil am Einzelhandelsumsatz im Non-Food-Bereich 2020 zwischen 20 und 40 Prozent liegen. Und fast alles, was die Online-Händler an die Haustüren der Verbraucher liefern, verpacken sie in Kartons aus Wellpappe – aus gutem Grund. Neben der überdurchschnittlich hohen Schutzwirkung sprechen dafür Charakteristika der Wellpapp-Lösung, die insbesondere für das Online-Versandgeschäft entscheidend sind.

Versandverpackung als Kommunikationstool

Im E-Commerce gilt: Mit der Transportverpackung zeigt der Versender Flagge. Sie ist das Erste, was Verbraucher beim Empfang der bestellten Ware zu sehen und zu fühlen bekommen. Das „Unboxing“, das Auspacken des Pakets, ist ein wichtiger Moment des Kontakts mit dem Shopper – für den Online-Händler sogar der einzige physische Kontakt. „Die Versandverpackung ist für den Online-Händler ein wichtiger Markenbotschafter. Aufmerksamkeitsstarke Druckbilder und clevere Convenience-Funktionen einer Wellpapp-Lösung sorgen im Online-Handel für das positive Einkaufserlebnis“, bestätigt Michael Lamprecht, Sales & Marketing Director bei DS Smith in der Region Deutschland & Schweiz. „Die Verpackung ist ein wesentliches Instrument der Kommunikation mit dem Kunden“, betont auch der Konsumforscher und Handelsexperte Dr. David Bosshart vom Gottlieb Duttweiler Institut in Zürich. Sie verleiht dem Online-Shop ein reales Gesicht und trägt dazu bei, das Leistungsversprechen einzulösen sowie im besten Fall eine positive Assoziation aufzubauen. Verpackungen – auch solche, die vordergründig nur dem sicheren Versand dienen – müssen bei Verbrauchern zu Hause dieselbe Wirkung wie im klassischen Einzelhandel erzielen, nämlich zum Kauf und Wiederkauf sowie zur Weiterempfehlung motivieren. Der Full-Service-Packaging-Anbieter DS Smith arbeitet kontinuierlich an innovativen Verpackungskonzepten, die exakt auf diese Anforderungen abgestimmt sind.

(Foto: DS Smith)

(Foto: DS Smith)

Versandverpackung für das emotionale Markenerlebnis

„Wer im E-Commerce erfolgreich sein will, muss sich als Marke noch stärker positionieren. Das geht vor allem über Emotionen. Die Suche nach Wegen zu mehr Emotionalisierung wird deshalb ein immer wichtigeres Thema. Die Versandverpackung ist dabei ein entscheidendes Medium – steht doch das Auspacken der Ware im Mittelpunkt des Produkterlebnisses“, ist Michael Lamprecht überzeugt. Wichtig ist dabei auch ein aufmerksamkeitsstarkes Druckbild. Sowohl für die Marktführer als auch für kleinere Spezialversender ist eine bedruckte Wellpapp-Verpackung neben dem Internet und der klassischen Werbung längst ein wirkungsvolles Instrument, um ihren Brand-Impact zu transportieren.

Im E-Commerce gibt es unterschiedlichste Versender – jeder hat sein eigenes Geschäftskonzept und Markenversprechen. Klar ist, auch über den Online-Kanal kann der Markenartikler mit der Gestaltung seiner Versandverpackung im Look der Marke punkten und die gelernte Markenbotschaft schon mit der Versandverpackung direkt an die Haustür transportieren. Bei Online-Händlern wie Amazon, die sekündlich unterschiedliche Marken aus vielfältigen Produktsegmenten auf den Weg bringen, geht es um die Marke als Versender. Transportiert wird in diesem Fall ein Markenkern, der nicht auf die versendeten Produkte zielt, sondern Eigenschaften wie Vertrauen, Verlässlichkeit, Sortimentsbreite und Zahlungssicherheit adressiert.

Bei Zalando, Europas führender Online-Plattform für Mode, ist der markante Karton längst zum unverwechselbaren Markenzeichen geworden. Die Versandbox ist dabei nicht nur reine Verpackung, sondern auch Teil der Customer Experience und  Aushängeschild. Während der Zustellung im Haus oder beim Nachbarn zeigen solche ansprechend gestalteten Verpackungen durch die Branding-Möglichkeiten auf den ersten Blick den Absender und teilweise sogar dessen Philosophie. Dies ist dem Verpackungs- und Displayhersteller DS Smith auch bei der Realisierung einer Versandbox in Form einer Geschenkverpackung für Flaschen gelungen. Mit einem Druckbild in Fotoqualität auf der Innenseite ist sie sowohl von innen als auch von außen ein echter Eyecatcher. Durch das herausnehmbare Gefach lässt sich die Verpackung darüber hinaus hervorragend wiederverwenden.

Mit ihrem aufmerksamkeitsstarken Druckbild ist diese Versandbox längst zum unverwechselbaren Markenzeichen von Zalando, der führenden Online-Plattform für Mode in Europa geworden. (Foto: DS Smith)

Mit ihrem aufmerksamkeitsstarken Druckbild ist diese Versandbox längst zum unverwechselbaren Markenzeichen von Zalando, der führenden Online-Plattform für Mode in Europa geworden. (Foto: Zalando)

Convenience: Frustfrei online shoppen

Emotionen im Online-Handel haben jedoch auch viel mit den Convenience-Eigenschaften der Verpackung zu tun. Sie muss für die Shopper stress- und frustrationsfrei sein. Zum Beispiel garantiert eine Funktion, die das leichte Öffnen der Verpackung und das einfache Entnehmen der Ware ermöglicht, ein positives Einkaufserlebnis. Zunehmend gefordert wird außerdem laut Vertretern des Verbands der Wellpappen-Industrie die Retourenfähigkeit von Wellpapp-Verpackungen. Diese Forderung kommt nicht von ungefähr. Bei einer Untersuchung des Forschungsinstituts ibi research an der Universität Regensburg gaben 40 Prozent der befragten Online-Händler an, dass mehr als zehn Prozent der bestellten Produkte retourniert würden. Vier von zehn Kunden kalkulieren danach die Rücksendung beim Kauf sogar bereits ein. DS Smith hat für die spezifischen Bedürfnisse des Online-Versandhandels zahlreiche clevere Lösungen entwickelt: So sorgen ein Aufreißfaden und Klebelaschen nicht nur für das problemlose Öffnen der Versandbox, sondern ermöglichen auch die einfache Warenrücksendung.

Ein Aufreißfaden und eine Klebelasche garantieren außerdem das unkomplizierte Öffnen und Schließen der Verpackung. (Foto: Zalando)

Ein Aufreißfaden und eine Klebelasche garantieren außerdem das unkomplizierte Öffnen und Schließen der Verpackung. (Foto: Zalando)

Der E-Commerce stellt – je nach Produktkategorie – zudem höchste Anforderungen an die Flexibilität der Verpackung: „Bei der Vielfalt der bestellten Produkte und der individuell kommissionierten Warenkörbe sind Verpackungen, die sich in ihren Abmessungen und ihrer Konstruktion genau an das Packgut anpassen lassen, gefragt – eine logistische und wirtschaftliche Herausforderung für Online-Händler. Sperrige Verpackungen und unnötiges Füllmaterial sorgen dagegen für Frust beim Verbraucher“, erklärt Michael Lamprecht. Die ideale Verpackung erlaubt also eine große Bandbreite an Packgütern bei möglichst geringem Volumen und ist prozessoptimiert im Handling. Diesen Kriterien entsprechend hat DS Smith das Verpackungskonzept „Variabel“ entwickelt: Aus zwei fast identischen Wellpappen-Zuschnitten können drei unterschiedliche Verpackungsvarianten erstellt werden. Diese unterscheiden sich jeweils in Größe, Breite und Länge. Die damit deutlich minimierte Anzahl verschiedener Verpackungen für unterschiedliche Größen erfüllt nicht nur die Bedürfnisse des Konsumenten, sondern optimiert den gesamten Abpackprozess des Versenders und spart wertvollen Lagerplatz.

Solche und ähnliche prozessoptimierte Konzepte, wie beispielsweise auch größenvariabel einsetzbare Gefache für den sicheren Flaschentransport, sind Ergebnis der kontinuierlichen Entwicklungsarbeit und der Innovationskraft des Packaging-Strategen DS Smith. „Als einer der führenden Display- und Verpackungshersteller kennen wir die Anforderungen des Marktes und setzen unser Wissen punktgenau um. Gemeinsam mit unseren Kunden stellen wir uns so erfolgreich der Herausforderung Online-Versandhandel“, sagt Michael Lamprecht.

Unternehmen

DS Smith Packaging Division, Display, Packaging Service Display I Verpackung I Service

Bellingerstr. 7-9
36043 Fulda
Deutschland

Zum Firmenprofil