-

Um auch Maschinen im unteren Preissegment anbieten zu können und dadurch den weltweit stark wachsenden Einstiegsmarkt für Maschinen im „unteren Leistungsbereich“ ebenfalls zu besetzen, hat die Krones AG eine Kooperation mit der Kosme-Gruppe (Österreich) geschlossen.

Anzeige

Durch die Kostenführerschaft von Kosme und das Potential des weltweit agierenden Krones-Konzerns soll eine synergetische Verstärkung zum Vorteil beider Unternehmensgruppen erreicht werden.


Das Unternehmen mit Fertigungsstätte in Sollenau bei Wien bietet in Zusammenarbeit mit Kosme und Keber (Roverbella/Italien) attraktive Anlagen für die Getränke- und Verpackungsindustrie mit einem günstigen Preis-Leistungsverhältnis. Mit diesen „just-enough“ Maschinen und Anlagen ergänzt Krones sein hochwertiges Produktprogramm im Hochleistungsbereich und setzt damit seine Wachstumsstrategie auch in diesem Sektor fort.


Durch die Kooperation der beiden Unternehmensgruppen, die keine kapitalseitige Verbindung anstreben, erwartet Krones (Umsatz 1165 Mio. €, 8365 Mitarbeiter) aufgrund der Kostenführerschaft von Kosme (Umsatz 60 Mio. €, 310 Mitarbeiter) Synergien, um weltweit für kleine wie große Auftraggeber gleichermaßen attraktiv zu sein.

Unternehmen

Krones AG

Böhmerwaldstr. 5
93073 Neutraubling
Deutschland

Zum Firmenprofil