-

Raymond Schelker hat per 1. Januar 2016 die Projektleitung der Joint Industry Group on Packaging for Food Contact (JIG) des Schweizerischen Verpackungsinstituts SVI übernommen. Diese Position ist neu auf Mandatsbasis im Rahmen der Reorganisation der JIG geschaffen worden. Die JIG wurde aus dem Bereich 2 „Technologie“ herausgenommen und ist nun ein eigener Bereich beim SVI.

Anzeige
Raymond Schelker wird neuer Projektleiter der JIG. (Foto: SVI)

Raymond Schelker wird neuer Projektleiter der JIG. (Foto: SVI)

Unterstützt wird Raymond Schelker durch Nadine Knobloch, welche per 1. Januar 2016 als Projektmitarbeiterin beim SVI ihre Tätigkeit aufgenommen hat. Raymond Schelker, Jahrgang 1963, ist Geschäftsführer der REDILO GmbH in Basel. Der studierte Chemiker FH und Umweltingenieur NDS startete seine Karriere bei der ehemaligen Sandoz Produkte Schweiz AG als Leiter der Umweltschutzgruppe und war später Leiter des Umweltanalytik- und Biotestlabors bei Sandoz Agro AG. Nach fünf Jahren als Umweltschutzbeauftragter des Kantonsspitals Basel machte er sich mit einem Büro für Umweltberatung selbstständig. 2002 gründete er schließlich die REDILO GmbH.

„Der Bereich Verpackung begleitet mich schon seit vielen Jahren. Die hohen und vielfältigen Anforderungen an eine Verpackung machen diesen Bereich zu einem sehr spannenden Arbeitsfeld. Der interdisziplinäre Charakter der JIG und die Zusammenarbeit mit den verschiedensten Stakeholdern haben mich zusätzlich motiviert, das Mandat als Projektleiter der JIG anzunehmen, “ sagt Raymond Schelker.

Die JIG unter der Leitung des Schweizerischen Verpackungsinstituts SVI ist eine Initiative industrieller Partner in der Schweiz, welche Nahrungsmittel und Bedarfsgegenstände für Nahrungsmittel (Verpackungen) herstellen und in Verkehr bringen. Die Akteure haben zum Ziel, innerhalb der Wertschöpfungskette Konformitätsarbeit zu leisten, damit sie dem lebensmittelgesetzlichen Auftrag (Selbstkontrolle, Risikomanagement, gesetzliche Konformität) gerecht werden können.

Seit der Gründung der JIG im Jahr 2007 ist diese stetig gewachsen und hat 2012 erstmals eine Projektleitung beim SVI erhalten. Die Aktivitäten wurden laufend ausgeweitet, welches sich auch in themen-spezifischen Arbeitsgruppen äußert. Die Komplexität der Führungsaufgaben hat stark zugenommen. Dies erforderte eine Reorganisation. So wurde die JIG aus dem Fachbereich 2 „Technologie“ herausgenommen und wird nun als eigener Bereich 6 „Joint Industry on Packaging for Food Contact“ geführt.

Unternehmen

SVI Schweizerisches Verpackungsinstitut

Brückfeldstr. 18
3000 Bern 9
Schweiz

Zum Firmenprofil