-

Mit dem neuen Impeller, einem von Schütz speziell entwickelten Einweg-Rührwerk, das mit der Schraubkappe des IBCs fest verbunden ist, wird das Konzept eines geschlossenen Verpackungssystems verwirklicht.

Foto: Schütz

Foto: Schütz

Die Schraubkappe samt Impeller wird werkseitig in die Einfüllöffnung des IBCs eingesetzt. Lediglich zur Befüllung wird das System entweder kurz entnommen oder verbleibt – je nach Füllprozess und Containerkonfiguration – fest installiert. Danach kann der IBC während der gesamten Supply Chain bis zur Verwendung des Produkts dauerhaft geschlossen und versiegelt bleiben – auch beim Rührprozess. Denn allein das Eintauchen des Rührwerks von stationären oder mobilen Mixsystemen birgt schon ein potenzielles Kontaminationsrisiko. Schließlich kann jedes Öffnen der Verpackung zu einer Verunreinigung des Füllguts führen.

Technische Details:

  • geschlossenes Verpackungssystem
  • Schraubkappe mit Impeller
  • Adapter für herkömmliche Antriebssysteme

Unternehmen

SCHÜTZ GmbH & Co.KG aA

Schützstraße 12
56242 Selters
Deutschland

Zum Firmenprofil