-

Topliner und Fluting: Sappi geht einen Schritt weiter und baut sein Produktportfolio im Bereich Wellpappe aus. Diese Erweiterung drückt sich auch im neuen Produktgruppennamen Containerboard aus. Verantwortlich für die erweiterte Produktgruppe ist Bernd Gelder als Product Group Manager Containerboard.

Sappi_Ehingen (Foto: Sappi)

Sappi_Ehingen (Foto: Sappi)

Die Produktgruppe umfasst jetzt auch Wellenpapier/ Fluting und Topliner. Wobei an erster Stelle der hochweiße Topliner Fusion steht. Darüber hinaus können der Zellstoffkarton Algro Design und der neue Faltschachtelkarton Atelier ebenfalls als Topliner eingesetzt werden. Damit steht eine Gaturbreite von 90 g/m2 bis 400 g/m2 zur Verfügung. Zusätzlich bietet Sappi jetzt in Europa das Wellenpapier Ultraflute an. Das Fluting wurde speziell von Sappi in den Gaturen von 125 g/m2 bis 165 g/m2 entwickelt und wird in Südafrika für den globalen Markt produziert.

„Mein Ziel ist es, Sappi mit der Produktgruppe Containerboard in der Wellpappenindustrie als interessanten, nachhaltigen und innovativen Partner zu etablieren.“ sagt Bernd Gelder und führt fort, „Der Trend zu hochwertigen und gleichzeitig ressourcenschonenden Verpackungslösungen bietet Wachstumschancen. Wir unterstützen unsere Kunden, diese zu nutzen und sich mit ihren Produkten vom Markt abzuheben. Mit unseren Produkten können sie sich besser visuell unterscheiden, Leim und Gewicht einsparen sowie ihre Verarbeitung effizient gestalten. Außerdem profitieren sie von unserem zuverlässigen Service.“

Bernd Gelder: Product Group Manager Containerboard (Foto: Sappi)

Bernd Gelder: Product Group Manager Containerboard (Foto: Sappi)

Der gebürtige Österreicher Bernd Gelder und gelernte Maschinenbauer begann seine Karriere mit einer papiertechnischen Ausbildung als Trainee beim Spezialpapierhersteller Brigl & Bergmeister und war dort langjährig als Product- und Sales Manager tätig. Zu Sappi kam er im Jahr 2010 und startete dort als Sales Manager für Österreich, Schweiz, Tschechien, Slowakei, Ungarn und den Balkanstaaten. Davor war er aktiv bei EnBW Austria, Europapier und Mondi Coatings.

Im Konzept Containerboard spielt der Topliner Fusion eine wesentliche Rolle. Im Vergleich zu anderen am Markt erhältlichen Toplinern besitzt er eine herausragende Oberflächenbeschaffenheit. Er zeichnet sich außerdem durch seine Eigenschaften für die außergewöhnliche Farbbrillanz mit hoher Wirkung im Verkaufsregal (Shelf Impact) und ein optimales Look-and-feel für die Markendifferenzierung aus. Die Rohstoffbasis aus gebleichten Frischfasern bietet wesentliche Vorteile für die hohe Festigkeit und gleichzeitige Flexibilität des Topliners: So können niedrigere Flächengewichte ohne Einbußen hinsichtlich der Materialfestigkeit eingesetzt werden. Die Flexibilität der Faserstruktur sorgt für falzbruchfreie Kanten. Dank des funktionellen Rückseitenstrichs bleibt die Leimaufnahme sehr konstant und kann daher deutlich reduziert werden. Dies führt nicht nur zu Kosteneinsparungen und verkürzten Trocknungszeiten, sondern bewirkt auch eine sehr gute Planlage.

Ultraflute ist ein neues Wellenpapier mit überwiegendem Frischfaseranteil aus Halbzellstoff (Semi-Chemical) und ist die erste Wahl bei höchsten Ansprüchen an Laufleistung und Verarbeitbarkeit. Durch die hohen Festigkeiten eignet sich Ultraflute besonders für Highend-Anwendungen und bleibt selbst unter feuchten Bedingungen in Form. Dies ermöglicht eine deutliche Flächengewichtseinsparung an bestehenden Wellpappen-Konzeptionen und bietet auch Synergieeffekte mit Fusion: Gewichtsreduktion bei gleichzeitig hoher Festigkeit der Wellpappenverpackung mit Fusion als Topliner und Ultraflute als Fluting.

Gesteigerte Nachfrage nach Fusion

Lex Rainer: Manager PQM (Process, Quality & Technology Management) (Foto: Sappi)

Lex Rainer: Manager PQM (Process, Quality & Technology Management) (Foto: Sappi)

Aufgrund der hohen Nachfrage nach dem Topliner Fusion hat Sappi die Fertigung im Alfelder Werk auf einen zweiten Produktionsstandort in Ehingen ausgeweitet und so die Versorgung sichergestellt. „Ehingen bietet dank einer 5,60 Meter breiten Papiermaschine und den modernen Streichaggregaten beste technische Grundvoraussetzungen für die Produktion von Fusion. Sappi stärkt durch die getätigten Investitionen seinen Geschäftsbereich Spezialpapier und somit auch den Standort Ehingen“, erklärt Rainer Lex, Manager PQM (Process, Quality & Technology Management) bei Sappi Ehingen.

Sappi setzt mit dieser Ausweitung seines Spezialpapiergeschäftes auf weitere europäische Standorte seine bereits auf den Weg gebrachte Strategie fort. Nachdem Umbau des Werkes Alfeld zu einem Kompetenzzentrum für Spezialpapier und Karton sowie der Produktion des FBB-Kartons in Maastricht, ist Ehingen der dritte europäische Produktionsstandort für Spezialpapiere und Karton von Sappi in Europa.

In Ehingen wurden bislang ausschließlich hochwertige grafische Papiere im Matt und Silk Segment von einfach bis dreifach gestrichen produziert. Durch die qualitativ weiterentwickelte Produktion von Fusion in Ehingen wird ein leicht angepasstes Flächengewichtssortiment angeboten: Die gestraffte und verbreiterte Gaturrange von Fusion – statt 130 g/m2 und 140 g/m2 gibt es jetzt 135 g/m2 und erstmals neu 110 g/m2 – bietet den Wellpappeverarbeitern noch mehr Spielraum und kreative Möglichkeiten.

Sappi arbeitet weiter an der Entwicklung seiner neuen Produktgruppe Containerboard. Dabei zielt eine Entwicklung auf das Druckverfahren ab. Da dem Digitaldruck in Zukunft immer mehr Bedeutung zukommt, gibt es eine intensive Zusammenarbeit mit ausgewählten Digitaldruckmaschinenherstellern. Mit Fusion wurden sehr gute Ergebnisse in diversen Anwendungen erzielt.

Eine weitere Entwicklung beschäftigt sich mit Barrierelösungen für Wellpappe. Schon jetzt wurde der mit einer speziellen Barriereschicht ausgerüstete MOB Liner/Leine Guard (MOSH/MOAH Barriere) als Innendecke erfolgreich vom Markt getestet. Man darf gespannt auf den Zuwachs in der Produktfamilie Containerboard sein.

Unternehmen

Sappi Fine Paper Europe

154 Chaussée de la Hulpe
1170 Brüssel
Belgien

Zum Firmenprofil