-

Jus de Fruits d’Alsace, Sarre-Union, investierte in einen Krones Contiform AseptBloc mit einer Leistung von 30.000 Flaschen pro Stunde.

Anzeige
Dank eines integrierten Blasmoduls erlaubt der Contiform AseptBloc ein durchgängig aseptisches Behandeln der Behälter und des Füllguts. (Foto: Krones)

Dank eines integrierten Blasmoduls erlaubt der Contiform AseptBloc ein durchgängig aseptisches Behandeln der Behälter und des Füllguts. (Foto: Krones)

Das Elsass ist als Feinschmeckerregion weithin bekannt. In der französischen Provinz kommt immer etwas Besonderes auf den Tisch. Das gilt auch für die Getränke.

Um ihre sensiblen Produkte wie die hochwertigen Fruchtsäfte, Smoothies und Fruchtnektare nicht mehr in der Weichpackung sondern in PET auf den Markt zu bringen, investierte Jus de Fruits d’Alsace in Sarre-Union nunmehr in einen Krones Contiform AseptBloc mit einer Leistung von 30.000 Flaschen pro Stunde.

Die neue Aseptik-Abfüllanlage von Jus de Fruits d’Alsace, einer Tochtergesellschaft von LSDH (Laiterie Saint-Denis-de-l‘Hôtel), enthält eine aseptische Blasmaschine, die in einen Blasmaschinen-Füller-Block integriert ist. Nach der Preform-Entkeimung mittels gasförmigem H2O2 produziert der Block die Behälter in der aseptischen Blasmaschine und füllt diese dann aseptisch ab. Behälter und Füllgut werden somit durchgängig aseptisch behandelt.

Neben der hohen mikrobiologischen Sicherheit überzeugte der Contiform AseptBloc auch durch seine Wirtschaftlichkeit: Eine Sterilwasser-UHT sowie ein Hygienecenter sind nicht nötig und im Produktionsmodus wird kein Wasser verbraucht. So spart Jus de Fruits d’Alsace Wasser, Chemie und Energie.

Unternehmen

Krones AG

Böhmerwaldstr. 5
93073 Neutraubling
Deutschland

Zum Firmenprofil