-

Technologisch ausgefeilt, vollautomatisiert und flexibel konfigurierbar sind die Anlagen von Alpma und bieten damit alle Voraussetzungen für eine effiziente Käseproduktion.

Anzeige
Foto: Alpma

Foto: Alpma

Auf der diesjährigen Fachpack präsentiert der Weltmarktführer für Prozess-, Käserei-, Schneide- und Verpackungstechnik deshalb seine neuesten Entwicklungen für ein präzises Portionieren und vollautomatisiertes Verpacken von unterschiedlichen Käsesorten. Im Zentrum stehen dabei Anlagen, die ein ebenso präzises wie flexibles Portionieren und Verpacken von Käse garantieren. So teilt die Segmentschneidemaschine SC 60 gleichermaßen Weich- wie Schnittkäselaibe in fixgewichtige Stücke und reduziert den Verlust der geschnittenen Portionen auf ein Minimum. Ausgestattet mit modernster Servotechnik für eine optimale Kontrolle und Steuerung des Schneideprozesses, können Anwender bei ihr je nach Bedarf flexibel entscheiden, ob sie ihre Käselaibe im Hinblick auf die Portionsanzahl (bei preisausgezeichneten Portionen) oder das Gewicht (bei gewichtsoptimierten Portionen) zuschneiden lassen wollen. In beiden Fällen erfolgt die Vermessung und Segmentierung des Gutes vollautomatisch – genauso wie der Weitertransport der fertigen Käsestücke über ein Auslaufband.

Aussteller für:

  • Käsereitechnik
  • Schneidetechnik
  • Verpackungstechnik

Fachpack:
Halle 1, Stand 321

Unternehmen

ALPMA Alpenland Maschinenbau GmbH

Alpenstraße 39 - 41
83540 Rott am Inn
Deutschland

Zum Firmenprofil