-

Mit dem H 052 von Multivac wird erstmals ein Zwei-Achs-Roboter vollständig in eine Tiefziehverpackungsmaschine integriert. Dadurch kann der Platzbedarf deutlich verringert werden.

Anzeige
Zwei-Achs-Roboter als Handhabungsmodul an Tiefziehverpackungsmaschine (Foto: Mutltivac)

Zwei-Achs-Roboter als Handhabungsmodul an Tiefziehverpackungsmaschine (Foto: Mutltivac)

Der Zwei-Achs-Roboter kann flexibel an unterschiedliche Produkte und fertige Packungen mit einem Gewicht von bis zu vier Kilogramm angepasst werden. Es automatisiert wirtschaftlich das Beladen, Entnehmen und Vereinzeln in Tiefziehverpackungslinien. Eine Taktleistung von 25 Normzyklen und ein Standard-Arbeitsbereich von 200 mal 800 mm – welcher optional erweitert werden kann – machen den H 052 zu einem vielseitig einsetzbaren Automatisierungsbaustein innerhalb der Verpackungslinie.

Tragkraft bis vier Kilo

Die mit dynamischen Linearmotoren ausgestattete Verfahreinheit bringt die Produkte mit einem Gewicht bis 4 kg gleichmäßig, schnell und präzise in die gewünschte Position. Dafür ist sie mit einem Greifer ausgerüstet, der in Abhängigkeit zum jeweiligen Produkt, Gewicht und Packungsformat auch mehrkanalig ausgeführt sein kann. Optional kann das Modul auch mit einem fixen Schwenk- oder Drehbereich ausgestattet werden. Für das Beladen der Packungskavitäten mit Produkten stehen zwei Varianten zur Verfügung, entweder in oder aber quer zur Laufrichtung der Tiefziehverpackungsmaschine.

Zwei-Achs-Roboter wird in die Steuerung integriert

Ist die Tiefziehverpackungsmaschine mit einem Komplettschnitt-Werkzeug ausgestattet, so kann der H 052 für die Vereinzelung der Packungen aus dem Schneidwerkzeug eingesetzt werden. Dafür fixiert der Greifer die Packungen während des Schneidevorganges, entnimmt diese direkt und vollständig aus dem Schneidwerkzeug und setzt die Packungen auf einem Abführband ab. Wird der Zwei-Achs-Roboter für das Vereinzeln von Packungen nach dem Schneidvorgang eingesetzt, so entnimmt er, dem „Good Philosophy Prinzip“ folgend, ausschließlich Gut-Packungen vom Abführband und führt diese nachgelagerten Prozessschritten zu. Die definierte Ausschleusung von NiO-Packungen wird durch die MLC (Multivac Line Control) kontrolliert. Hierbei gewährleistet die Integration des Handhabungsmoduls in die Liniensteuerung, dass alle qualitätsrelevanten Parameter aus vorgelagerten Prozessen an das Modul übermittelt werden, beispielsweise die Produktanwesenheit oder die Lesbarkeit von Codes.

Für das Abführen der Packungen können die Bänder entweder in Laufrichtung oder 90° zur Laufrichtung der Verpackungsmaschine positioniert werden. Die Bedienung, die Rezeptverwaltung sowie die Steuerung des H 052 erfolgen prozesssicher und komfortabel am ergonomischen HMI der Tiefziehverpackungsmaschine. Der unabdingbare Personen- und Eingriffsschutz wird wahlweise durch eine Einhausung aus transparentem Polycarbonat oder aus Edelstahl-Lochblech realisiert.

Firmeninfo: Multivac

Multivac bietet Verpackungslösungen für Lebensmittel aller Art, Life Science- und Healthcare-Produkte sowie Industriegüter an. Das Portfolio des Unternehmens deckt nahezu alle Bedürfnisse der Kunden hinsichtlich Packungsgestaltung, Leistung und Ressourceneffizienz ab und umfasst Vakuumverpackungsmaschinen, Traysealer, Tiefziehverpackungsmaschinen, Etikettierer, Qualitätskontrollsysteme und Automatisierungslösungen – bis hin zu schlüsselfertigen Linien. Die Multivac-Gruppe beschäftigt weltweit etwa 4.850 Mitarbeiter, am Hauptsitz in Wolfertschwenden sind es etwa 1.700 Mitarbeiter. Mit mehr als 70 Tochtergesellschaften ist das Unternehmen auf allen Kontinenten vertreten.

Unternehmen

Multivac Sepp Haggenmüller SE & Co.KG

Bahnhofstr. 4
87787 Wolfertschwenden
Deutschland

Zum Firmenprofil