-

Die Produktionskette wird zunehmend als Gesamtprozess gesehen. Vor diesem Hintergrund bündeln die Messen Emballage und Manutention ihre Synergien und werden zur All4Pack Paris, auch „The global marketplace for Packaging, Processing, Printing & Handling“ genannt. Dieser neue Name soll die Erwartungen von Einkäufern widerspiegeln und die Position des Events für den EMEA-Wirtschaftsraum (Europa, Mittlerer Osten, Afrika) auf internationalem Niveau abbilden. 100.000 Branchenfachleute werden vom 14. bis 17. November auf dem Messegelände Paris Nord Villepinte erwartet. Ein besonderer Schwerpunkt der Messe liegt auf Afrika.

Anzeige

Für die Anbieter der Verpackungsbranche sei Afrika ein wichtiger Kontinent, heißt es in einer Pressemitteilung des Messeveranstalters. Top-Einkäufer mit konkreten Einkaufs- und Investitionsprojekten aus Afrika wurden eingeladen. So will sie die All4Pack als effiziente Kontaktplattform für den Treff mit afrikanischen Entscheidungsträgern etablieren.

2014 kamen 20 Prozent afrikanische Entscheidungsträger zur Messe, ihre Anzahl steigt kontinuierlich seit 2010. 35 Prozent der Aussteller wiederum schätzen, dass Afrika bei künftigen Geschäften eine wesentliche Rolle spielen wird. Diese Feststellungen bestätigen Bedarf und Attraktivität des afrikanischen Kontinents für die Verpackungsbranche.

79 Prozent der afrikanischen Einkäufer kommen mit konkreten Projekten zur Messe, 82 Prozent setzen ihre Kaufabsichten auf der Messe um. Sie haben in der Regel einen hervorragenden Gesamteindruck von der Messe (Zufriedenheitsquote 97 Prozent). Diese Zahlen illustrieren aufs Beste die Stimmigkeit zwischen Erwartungen und Messeangebot.

Programm im Fokus

Gegen Verschwendung kämpfen, Ernährungs- und Lebensmittelsicherheit garantieren, Einführung vernetzte Verpackung in Afrika, Entwicklung des E-Commerce: Es gibt zahlreiche Aktionen zur Darstellung des bestehenden und künftigen Potenzials in Afrika. Diese Themen werden auf der TV-Plattform der Messe mit Spezialisten diskutiert. Parallel dazu bietet die Messe Business Meetings. Für diese Treffs werden gezielte Termine zwischen Unternehmen und Besuchern vereinbart.

 

Für Sie entscheidend
Der Messeveranstalter
Die Gruppe Comexposium ist mit über 170 B2C- und B2B-Veranstaltungen einer der führenden internationalen Eventveranstalter in elf breit gefächerten Angebotsbereichen. Dazu zählen Ernährungswirtschaft, Landwirtschaft, Mode, Digitaltechnik, Sicherheit, Bauwesen, Hightech, Optik und Verkehrswesen. Jedes Jahr nehmen 45.000 Aussteller und über drei Millionen Besucher an Comexposium-Veranstaltungen in 26 Ländern weltweit teil. Comexposium baut seine internationale Präsenz in rund 30 Ländern aus: Algerien, Argentinien, Australien, Belgien, Brasilien, Kanada, China, Deutschland, Indien, Indonesien, Italien, Japan, Korea, Monaco, Niederlande, Neuseeland, Philippinen, Katar, Russland, Singapur, Spanien, Thailand, Türkei, Vereinigte Arabische Emirate, Großbritannien, USA.

Auf einen Blick

  • Die Messen Emballage & Manutention werden zur All4Pack Paris.
  • 14. bis 17. November 2016, Paris Nord Villepinte Frankreich, Hallen 5a, 6 und 7
  • 1.600 Aussteller und Marken für die Angebotsbereiche Packaging, Processing, Printing & Handling (Auslandsanteil 50 Prozent)
  • 98.000 erwartete Fachleute (35 Prozent internationaler Anteil)
  • 100 vertretene Länder

Unternehmen

IMF - Internationale Messen in Frankreich GmbH

Worringerstr. 30
50668 Köln
Deutschland

Zum Firmenprofil