-

Die Kundenansprüche sind manchmal so individuell wie die Kunden selbst. Anforderungen ändern sich stetig und Verpackungsmaschinen müssen flexibel einsetzbar sein. Das italienische Unternehmen Twin-Pack ist namhafter Hersteller von Tragegriffmaschinen und langjähriger Partner der Procme GmbH aus Bad Kreuznach. Twin-Pack setzt mit seinem Pick-&-Place-System auf innovative Verpackungstechnik, denn schnelle Produktwechsel sparen Zeit und Geld ein.

Anzeige

Die kompakte Maschine kann je nach der zu verarbeiteten Gebindeart mit verschiedenen Greiferarmen ausgerüstet werden. Somit kann die Verarbeitung unterschiedlichster Produkte, wie zum Beispiel Becher, Gläser und Tüten, in Trays oder Kartons, mit und ohne Abdeckungen, und mit einer Leistung von bis zu 5.000 Behälter pro Stunde mühelos durch den Einsatz einer Pick-&-Place-Anlage erfolgen.

Pick-&-Place-Roboter von Twin-Pack. (Foto: Procme)

Pick-&-Place-Roboter von Twin-Pack. (Foto: Procme)

Der lineare Verpackungsroboter kann ohne großen Aufwand in bereits bestehende Produktionslinien integriert werden. Die Kartonzuschnitte werden mittels einer Venturipumpe aus dem Magazin entnommen. Während des Transports zur Trayformungsstation wird der Heißleim per Heißleimgerät, Fabrikat Nordson, aufgetragen. Im nächsten Schritt wird der Karton durch einen Stempel, der die gleichen Abmessungen wie das Tray aufweist, vorgeformt und die Ecklaschen werden geschlossen. Das vorgeformte Tray wird danach zur Einpackstation transportiert. Je nach gewünschter Packformation des Kunden greift das Pick-&-Place-System, das mit Vakuumsaugern oder Greiferarmen ausgestattet ist und durch Servomotoren angetrieben wird, die festgelegte Anzahl der Gebinde und platziert sie im Tray oder Karton. Nach dem Transport des Trays zur Deckelapplikationsstation trägt eine Heißleimeinheit einen Spezialleim auf zwei externe, vorher festgelegte Stellen auf dem Tray auf, sodass der Deckel korrekt fixiert werden kann. Der Deckel wird nun aus dem Magazin entnommen und durch ein Roboter-System mit Vakuumpumpen auf das Tray gesetzt. Der spezielle Leim ermöglicht dem Verbraucher das Entfernen des Deckels vom Tray, ohne dieses zu beschädigen.

Der Pick-&-Place-Roboter kann beispielsweise Becher, Gläser und Tüten in Trays oder Kartons einsetzen. (Foto: Procme)

Der Pick-&-Place-Roboter kann beispielsweise Becher, Gläser und Tüten in Trays oder Kartons einsetzen. (Foto: Procme)

Zwei Pick-&-Place-Einheiten: Schnelle Produktwechsel möglich

Je nach Leistungsanforderung kann die Maschine mit zwei Pick-&-Place-Einheiten ausgestattet werden, die die Gebinde von zwei Produktionsbahnen einpacken. Das heißt, die doppelbahnige Ausführung verfügt auch über eine doppelte Einrichtung zur Platzierung der Deckel auf die Trays, sowie über zwei Traymagazine und zwei Deckelzuschnittmagazine. Diese Maschine erleichtert das zeitaufwendige Einpacken der Produkte und ist auch bei empfindlichsten Verpackungen anwendbar.

„Pick-&-Place-System für genaue Produktpositionierung – dieser raumsparende Verpackungsroboter ist in allen Prozessen flexibel einsatzbar, erfordert wenig Wartung und zeichnet sich durch hohe Bedienerfreundlichkeit aus,“ so Silvano Masini, Geschäftsführer der Procme GmbH. „Und gerade deshalb entscheiden sich immer mehr unserer Kunden für diese praktische Maschine.“ Darüber hinaus kann das System auch für Anwendungen in der Pharma- und Non-Food-Industrie eingesetzt werden.

 

Für Sie entscheidend

Über Procme

Die Procme GmbH, der Spezialist für Füll-, Etikettier- & Verpackungstechnik, vertreibt Verpackungsmaschinen von Twin-Pack in Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz an Unternehmen der Lebensmittel-, Getränke- und Chemieindustrie. Das Angebot von Procme umfasst neben den Maschinen auch die komplette Planung und den Verkauf von Verpackungslinien bis hin zur Wartung und Ersatzteilbeschaffung.

 

Unternehmen

Procme GmbH

Grete-Schickedanz-Strasse 6
55545 Bad Kreuznach
Deutschland

Zum Firmenprofil