-

Für einen französischen Kunden hat Pöppelmann Famac einen Rundbecher entwickelt.

Anzeige
Foto: Pöppelmann

Foto: Pöppelmann

Der Lebensmittelhersteller benötigte eine Verpackung, die einerseits das Soßenpulver vollständig luftdicht und feuchtigkeitsgeschützt aufnimmt, die andererseits jedoch für den Endkunden einfach zu öffnen und bequem zu nutzen ist. Zu diesem Zweck hat das Unternehmen einen hochmodernen Rundbecher mit Deckel mit In-Mould-Labelling-Technologie (IML) entwickelt. Das wasserdichte Gebinde gewährleistet, dass das Soßenpulver auf dem Weg vom Produktionswerk bis zum Endkunden vollständig trocken bleibt. Besonders innovativ ist der einteilige Deckel mit integrierter Öffnungsklappe: Das Deckelscharnier lässt sich auf einfachste Weise vom Nutzer öffnen und rastet in der Öffnungsposition ein. Nach der Verwendung kann der Deckel vollständig wieder verschlossen werden. Becher und Deckel sind so konstruiert, dass die Druckbilder im Rahmen der vollautomatischen Produktion zueinander ausgerichtet werden. Das IML-Verfahren stellt sicher, dass das Etikett unverlierbar mit dem Rundbecher verbunden bleibt und somit für eine besonders ansprechende Optik und eine hochwertige Haptik sorgt.

 

Technische Details

  • Deckel mit integrierter Öffnungsklappe
  • In-Mould-Labelling-Deckel
  • wasserdichtes Gebinde

 

Unternehmen

Pöppelmann Kunststoffwerk-Werkzeugbau GmbH & Co.

Bakumer Straße 73
49393 Lohne
Deutschland

Zum Firmenprofil