-

Es ist wieder soweit – auch in diesem Monat will die Redaktion der neuen verpackung wissen: Welches Patent wird das Patent des Monats? Nehmen Sie jetzt an unserer Umfrage teil! Jeder Umfrageteilnehmer kann bei der Wahl für ein Patent abstimmen.

Anzeige
Gesicherte Zugabe

Das Sleeveetikett einer Verpackung für ein pulverförmiges Produkt ist partiell über den Deckel gezogen, sodass eine im Deckel untergebrachte Zugabe (zum Beispiel zusätzliches Kakaopulver für ein Cappuccinogetränk) dem Verbraucher gut sichtbar präsentiert wird, eine ungewollte Entnahme oder Herausfallen aber erschwert wird.

  • Gebrauchsmuster DE 202015103347 U1
  • Anmelder: Krüger GmbH & Co. KG, Bergisch Gladbach (DE)
  • Anmeldedatum: 25.06.2015

 

Ausgießer im Boden

Flexible Beutelverpackung mit Eurolochung und einem in den Standboden integrierten, wiederverschließbaren Ausgießer. Zur einfachen Entnahme kann der Ausgießer samt Boden nach unten bewegt werden. Bei Nichtnutzung können beide wieder Richtung Beutelinneres verlagert werden.

  • Gebrauchsmuster DE 202016104542 U1
  • Anmelder: Andreas Dittrich,  Kirchlinteln (DE)
  • Anmeldedatum: 18.08.2016

 

Flexible Verpackung mit Schütte

Die internationale Anmeldung beschreibt verschiedene Ausführungen einer wiederverschließbaren Schütte, die an verschiedenen Stellen einer flexiblen Beutelverpackung angebracht werden kann.

  • Intern. Patent Nr. WO 2015/106122 A1
  • Anmelder: Exopack LLC., Spartanburg (US)
  • Anmeldedatum: 09.01.2015

 

Beutel mit Messlöffel

Wiederverschließbare, leicht zu öffnende und flexible Beutelverpackung für ein Lebensmittelprodukt. Die Beutelverpackung wird mit einem Dosierlöffel ausgestattet, der in eine spezielle Haltevorrichtung im Verschlussbereich eingerastet wird. Die lästige und unhygienische Suche nach dem Löffel in der Verpackung entfällt.

  • Intern. Patent Nr. WO 2016/202873 A1
  • Anmelder: Compagnie Gervais Danone, Paris (FR)
  • Anmeldedatum: 15.06.2016

 

Flasche mit Zweitnutzen

Um die Umwelt, neben dem Recycling, zusätzlich vor Verschmutzung durch Kunststoffflaschen zu schützen, wird eine Flasche vorgeschlagen, die einen Zweitnutzen als Spielstein hat oder aber als „realer" Baustein zum Errichten einer Mauer eingesetzt werden kann. Die Flasche verfügt über Merkmale, die das Zusammenstecken mehrerer Flaschen erlauben.

  • Intern. Patent Nr. WO 2016/189359 A1
  • Anmelder: Enrico Mario de Stasio, Nyon (CH)
  • Anmeldedatum: 28.05.2015

 

Bag-in-Box mit Hebefunktion

Ein Nachteil vieler Bag-in-Box-Systeme ist die in Bodennähe befindliche Ausgabeöffnung, die das Einfüllen in ein Glas erschwert. Die Anmeldung beschreibt den Aufbau eines Bag-in-Box-Systems mit oben liegender Abgabevorrichtung. Nach dem Entsperren drückt eine Hebevorrichtung den Beutel gleichmäßig und ohne die Gefahr des Verkantens nach oben in Richtung Abgabeöffnung.

  • Intern. Patent Nr. WO 2016/200322 A1
  • Anmelder: Swedbrand Innovations Ltd., Swieqi (MT)
  • Anmeldedatum: 08.06.2016

Mischbehälter

Mehrteilige Flasche zum Einschrauben eines Konzentratbehälters in die Bodenseite. Durch Druck auf diesen wird eine im Inneren des Behälters befindliche Konzentratschale gefüllt. Nun wird der Behälter mit Wasser aufgefüllt und das Produkt ist gebrauchsfertig. Der Konzentratbehälter enthält genügend Produkt für drei Nachfüllaktionen.

  • Intern. Patent Nr. WO 2016/201054 A1
  • Anmelder: Replenish Bottling LLC., Los Angeles (US)
  • Anmeldedatum: 09.06.2016

 

Sicherheitsverschluss

Um eine Flasche, die mit Stopfen verschlossen wird, besser vor Manipulation zu schützen und eine bereits erfolgte Öffnung erkennbar zu machen, wird ein vorperforiertes Etikett vorgeschlagen, das an Korken und Flasche fixiert ist und durch eine umlaufende Manschette fixiert wird. Wird der Stopfen angehoben, reißt das Etikett ab und eine Öffnung ist leicht erkennbar.

  • Intern. Patent Nr. WO 2016/207549 A1
  • Anmelder: Pernod Ricard, Paris (FR)
  • Anmeldedatum: 22.06.2016