-

Innovative Drucktechnik, attraktive Designs, benutzerfreundliche Applikatorsysteme – das waren die entscheidenden Merkmale für die Tube des Jahres 2017: Bei den Aluminiumtuben gewann La Metallurgica, in der Kategorie Kunststofftuben siegte Tubex Wasungen. Bei den Laminattuben und bei den Prototypen konnte Hoffmann Neopac den Wettbewerb gleich zweimal für sich entscheiden.

Anzeige
Aluminiumtube des Jahres 2017 (Foto: Etma)

Tube des Jahres 2017 aus Aluminium von La Metallurgica: brillianter Digitaldruck und exzellente Gestaltung (Foto: Etma)

Bestechende Drucktechnik, attraktive Designs und benutzerfreundliche Applikatorsysteme – Schlüsselfaktoren, die aus einer Tube eine Tube des Jahres 2017 machen. Die Gewinner des alljährlich veranstalteten Wettbewerbs Tube des Jahres wurden Ende Juni auf der Mitgliederversammlung der Etma (European Tube Manufacturers Association) in Wien gekürt.

Eine fachkundige und kompetente Jury aus den Reihen der etma Mitgliedsunternehmen bewertete die zum Wettbewerb eingereichten Tuben und kürte die Gewinnertuben in den Kategorien Aluminium, Kunststoff und Laminat sowie bei den Prototypen. Bei den Aluminiumtuben gewann La Metallurgica, in der Kategorie Kunststofftuben siegte Tubex Wasungen. Bei den Laminattuben und bei den Prototypen konnte Hoffmann Neopac den Wettbewerb gleich zweimal für sich entscheiden.

Tube des Jahres aus Aluminium dank brillantem Digitaldruck

Zur Tube des Jahres 2017 bei den Aluminiumtuben wurde eine Serie des italienischen Tubenherstellers La Metallurgica gewählt. Ein Streichkäse in den verschiedenen Geschmacksrichtungen Chili, Paprika und Pfeffer. Die brillant gedruckten Fotos und die exzellente Gestaltung versprechen eine echte Geschmacksexplosion und machen Lust auf den Genuss. Möglich wird dieser Farbrausch mit dem exzellent visualisierten Produktversprechen durch eine neuartige und bahnbrechende Technik beim Digitaldruck, dem DigIT System. Es sorgt zusammen mit der Ton in Ton gehaltenen Verschlusskappe für eine attraktive und ins Auge fallende Aluminiumtube mit einem echt starken Auftritt am Point of Sale, der die Sinne anspricht.

Elegant, einfach und schön – der Sieger bei den Kunststofftuben

Kunststofftube des Jahres 2017 (Foto: Etma)

Tube des Jahres 2017 aus Kunststoff von Tubex Wasungen für Schwarzkopf: Eleganz im zeitlosen Design mit ausgefeilter Druck- und Prägetechnik (Foto: Etma)

Mit einem nicht weniger überzeugenden Erscheinungsbild, ihrer stimmigen und auch technisch hervorragend umgesetzten Gestaltung punktet die Siegertube bei den Kunststofftuben. Produziert vom deutschen Hersteller Tubex Wasungen für die BC Serie Fibre Force aus dem Hause Schwarzkopf, präsentiert sie sich auf den ersten Blick als die klassische Kunststofftube im zeitlosen Design, elegant, einfach und schön. Dabei ist die Tube das Ergebnis einer Fülle von technischem Spitzen Know- how: Der sehr feine und äußerst sanfte Verlauf auf dem durchscheinenden Tubenkörper wurde im Offset gedruckt. So konnte die perfekte Deckkraft am Tubenende erreicht werden. Hingegen erlaubt der Durchscheineffekt am oberen Ende der Tube einen Blick auf das hochwertige Füllgut. Die Schriften entstanden im Siebdruck, um einen reizvollen haptischen und optischen Kontrast zum soft schimmernden Untergrund zu erzeugen. Eine brillante Heißfolienprägung bringt einen zusätzlichen Luxustouch, perfekt komplettiert durch den farblich abgestimmten metallischen Schraubverschluss. Ein faszinierender Auftritt für die Welt der Professional Hair Care.

Produktschutz und Handhabung bei den Laminattuben ausschlaggebend

Laminattuben des Jahres 2017 (Foto: Etma)

Laminattuben des Jahres 2017 von Hoffmann Neopac. Die Polyfoil Twist‘n‘use Tube für Salben in der Tiermedizin hält den Inhalt lange frisch. (Foto: Etma)

Bei den Laminattuben kommt der Sieger aus dem Bereich Tiermedizin. Hier konnte die Hoffmann Neopac AG aus der Schweiz für ihren Kunden MSD Animal Health eine überzeugende Lösung liefern. Für die Behandlung von Hunden und Katzen mit Salben war eine Verpackung gesucht, die die Stabilität der Inhaltsstoffe gewährleistet, eine lange Standzeit im Regal von bis zu 24 Monaten übersteht, eine exakte Dosierung bei ergonomischer Handhabung ermöglicht und auf die spezifischen notwendigen sehr geringen Füllmengen ausgerichtet ist.

Die Polyfoil Twist´n´use Tube von Hoffmann Neopac erfüllte alle diese Kriterien perfekt, insbesondere weil nach Gebrauchstests der Standardverschluss der Tube in enger Zusammenarbeit mit dem Package Engineering des Kunden noch weiter optimiert wurde. Das Ergebnis: ein Verschluss mit vier Flügeln für ein deutlich leichteres Öffnen der filigranen Tuben, die es in sechs unterschiedlichen Größen von 0,4 ml bis 5 ml Füllvolumen gibt. Das neue ergonomische Design der Kappe bestand alle Verbrauchertests mit Bravour und mit der erfolgreichen Markteinführung in Europa im Herbst 2016 und in Nordamerika im Frühjahr 2017 ist diese Tube sicher ein gelungenes Beispiel für eine benutzerorientierte Zusammenarbeit zwischen Hersteller und Kunde zum Wohle des Verbrauchers.

Präzises Dosieren durch benutzerfreundlichen Applikator – Sieger der Prototypen

Tuben-Prototyp des Jahres 2017 (Foto: Etma)

Tuben-Prototyp des Jahres 2017 von Hoffmann Neopac: Flüssige und halbflüssige Produkte lassen sich mit den drei unterschiedlichen Applikatoren exakt dosieren. (Foto: Etma)

Auch bei den Prototypen konnte sich der Schweizer Hersteller Hoffmann Neopac über den Sieg freuen. Seine neue Stylo Tube wurde speziell für flüssige und halbflüssige Produkte entwickelt, die sehr präzise auf eine ganz bestimmte Stelle aufgebracht werden müssen. Hierzu bietet das Schweizer Unternehmen drei unterschiedliche Applikatoren an: den „Stylo Liner“ für eine ganz besonders exakte, punktgenaue Aufbringung, die „Stylo Pipette“ für die akkurate Dosierung mit „Dropstop Funktion“ und den „Stylo Bristle“ für eine weiche und sanfte Massage. Das Füllgut kann nur entnommen werden, wenn der On/Off Ring gedreht wird. Seine Handhabung ist für den Verbraucher intuitiv zu verstehen und wird durch das eingeprägte Pfeilpiktogramm zusätzlich unterstützt. Die jeweiligen Applikatoren werden durch eine transparente kegelförmige Kappe geschützt.

Tubenindustrie mit hoher Innovationskraft

Zufrieden mit dem Ergebnis des diesjährigen Wettbewerbs zeigt sich etma Generalsekretär Gregor Spengler: „Jahr für Jahr demonstriert unser Wettbewerb Tube des Jahres die Leistungsfähigkeit und die Innovationskraft der europäischen Tubenindustrie. Gleichzeitig werden Trends und Entwicklungen für den weiteren Erfolgsweg des bewährten und zeitgemäßen Packmittels Tube sichtbar. Das sieht man auch 2017 wieder“, so Spengler weiter.

„Im Fokus stehen nach wie vor neue Drucktechniken, die faszinierende Designs ermöglichen und die Tube insgesamt am Point of Sale noch attraktiver machen. Die engere Kooperation zwischen Kunde und Hersteller bringt neue verbraucherfreundliche Verpackungslösungen hervor und erschließt gleichzeitig neue Produkt- und Anwendungsbereiche. Ein noch intensiverer Ideentransfer und der vertrauensvolle Dialog zwischen Tubenherstellern und ihren Kunden werden hier zukünftig sicherlich noch mehr neue Produkte und Marktchancen generieren. Unsere Etma Mitgliedsunternehmen stehen hierzu mit Tatkraft bereit.“

Unternehmen

ETMA european tube manufacturers association Haus der Metalle

Am Bonneshof 5
40474 Düsseldorf
Deutschland

Zum Firmenprofil