-

Die Besucherzahlen sowohl der gesamten Messe als auch des Hapa-Stands schlugen sämtliche Rekorde.

Anzeige
Foto: Hapa

Foto: Hapa

Zu den Höhepunkten des Messeauftritts gehörten der Launch des Web 4.0 und die Coesia Smart Factory Line, das Gemeinschaftsprojekt einer Produktionslinie für Luxusverpackungen. Diese Linie vereinte Technologien der Coesia-Schwesterunternehmen ACMA, Emmeci, Flexlink und Norden mit zwei UV-DOD-Drucklösungen: Ein Redcube für den Druck personalisierter Codes auf Kartonboxen und ein Blisterjet CMYK, der Vielfarbengrafiken und die im jeweiligen Code enthaltenen persönlichen Daten auf Powerbanks druckte. Ein zweiter Blisterjet CMYK druckte Text und Grafik auf versiegelte, unbedruckte Blister in einer Vierfarbanwendung, und ein 230-Hybrid, der Dualtechnologie-Bestseller, übernahm den zweifarbigen Druck auf Blisterfolie. Die UV-Tinten, die in allen Systemen des Unternehmens eingesetzt werden, produziert Hapa Ink. Sie sorgen für gestochen scharfe Druckresultate. Am Stand von IMA auf der interpack war außerdem ein „Redcube plus“ im Einsatz, der in eine Late-Stage-Customization-Linie für Blister integriert war.

Produkte:

  • Late-Stage-Customization- und On-Demand-Drucklösungen für Verpackungsprozesse in der Pharmaindustrie

 

Unternehmen

Hapa AG

Chriesbaumstrasse 4
8604 Volketswil
Schweiz

Zum Firmenprofil