-

Wer kennt ihn nicht, den Frosch auf der Schuhcreme? Seit 1901 wurde die Schuhcreme in Blechdosen verkauft, auf deren Deckel seit 1903 der Frosch als Markenzeichen prangt. Seit 1919 verkauft Erdal die bekannte Schuhcreme in der Tube. In 2013 entschied sich die Geschäftsleitung, die Schuhcremeproduktion nach Hallein in Österreich zu verlagern, wobei man sich statt der Verlagerung der alten Anlage für eine neue Tubenfüllanlage entschied. Zielsetzung war die möglichst schnelle Umstellung der Maschine auf verschiedene Materialien und Durchmesser der zu produzierenden Tuben und eine einfache Bedienung mit Integration der Tubenzuführung aus den Kartons.

Anzeige

Die Anlage sollte zudem einen Etikettierer für die runden Etiketten auf den Verschlüssen integrieren und genügend Kontrollfunktionen, um die ordnungsgemäße Produktion zu garantieren. Aufgrund der Anforderungen – schnelle Umrüstung von zweibahnigem Abfüllen und Verschließen von Metalltuben auf zweibahniges Abfüllen und Verschließen von Laminattuben – entschied man sich für die Ausführung als Ovalläufer.

Tubenfüller mit ovalem Transport TU110: Die Maschine sollte mittels Tuben direkt aus dem Karton bestückt werden können. Dies veranlasste Gustav Obermeyer, die neue Bestückungsanlage TZS110 zu entwickeln. Beim Transport der Tuben zur Tubenfüllmaschine wird der Verschluss etikettiert und das Vorhandensein des Etiketts überprüft. 
(Foto: Obermeyer)

Tubenfüller mit ovalem Transport TU110: Die Maschine sollte mittels Tuben direkt aus dem Karton bestückt werden können. Dies veranlasste Gustav Obermeyer, die neue Bestückungsanlage TZS110 zu entwickeln. Beim Transport der Tuben zur Tubenfüllmaschine wird der Verschluss etikettiert und das Vorhandensein des Etiketts überprüft. (Foto: Obermeyer)

Erdal entschied sich für Gustav Obermeyer GmbH & Co. KG in Plauen/Sachsen, die neben Tubenfüllern – als einer der wenigen deutschen Hersteller – auch Anlagen für Flaschen und Spezialgebinde für die Pharmazie, Kosmetik-, Nahrungsmittel- und chemische Industrie herstellt. Als kleines, mittelständisches und daher flexibles Unternehmen konnte Gustav Obermeyer die speziellen technischen und räumlichen Anforderungen am besten umsetzen und bot somit das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Zwar stellte das Unternehmen schon Flaschenfüller in Ovalform her und konnte deshalb auf diese Erfahrungen zurückgreifen, dieser Tubenfüller als Ovalmaschine war aber das erste Projekt seiner Art. In Anlehnung an die ovalen Flaschenfüllmaschinen mit der Bezeichnung AL110 wurde daher der Tubenfüller mit ovalem Transport TU110 genannt. Die Maschine sollte mittels Tuben direkt aus dem Karton bestückt werden können. Dies veranlasste Gustav Obermeyer, die neue Bestückungsanlage TZS110 zu entwickeln. Beim Transport der Tuben zur Tubenfüllmaschine wird der Verschluss etikettiert und das Vorhandensein des Etiketts überprüft.

Kompakte Anlage

Wie bei den Maschinen von Gustav Obermeyer üblich, wurde auch diese Anlage äußerst kompakt gebaut. So betragen die Maße für die „Kernmaschine“ TU110 gerade einmal 255 cm in der Länge und 125 cm in der Breite. Die Tubenfüll- und Verschließmaschine TU110 OV ist in der Standardausführung je zweistellig mit Arbeitsstationen zum Verschließen von sowohl Metalltuben (Falzstationen) als auch PE- beziehungsweise Laminattuben versehen. Es wurde beim Bau der Anlage darauf geachtet, dass die Antriebseinheiten durch Öffnen der rundum angebrachten Türen leicht zugänglich sind. Bedien- und Anzeigeelemente zur Steuerung und Überwachung der Gesamtanlage sind an der rechten vorderen Säule, die Pneumatik-Wartungseinheit an der linken Seite direkt bedien- und ablesbar. Das Bedienpanel enthält ein Windows-Betriebssystem und kann Daten entweder auf Datenträgern aufzeichnen oder über das Netzwerk an die Leitstelle senden. Aufgrund seiner „Intelligenz“ kann das Bedienpanel auch GAMP-V-konform genutzt werden.

Gustav Obermeyer macht keinen Unterschied in der Ausführung seiner Anlagen für die verschiedenen Branchen. So ist auch diese Anlage aus geschweißten Edelstahlprofilen in hochwertigen Edelstählen (produktführend aus AISI 316L) aufgebaut. Das verleiht der Maschine einen äußerst robusten und auch „edlen“ Ausdruck. Beeindruckend ist der schnelle und nahezu werkzeugfreie Formatwechsel, der innerhalb von weniger als 45 Minuten erfolgen kann.

Die kompakte Tubenfüll- und Verschließmaschine ist in der Standardausführung je zweistellig mit Arbeitsstationen zum Verschließen von sowohl Metalltuben (Falz­stationen) als auch PE- beziehungsweise Laminattuben versehen. Es wurde beim Bau der Anlage darauf geachtet, dass die Antriebseinheiten durch Öffnen der rundum angebrachten Türen leicht zugänglich sind. (Foto: Obermeyer)

Die kompakte Tubenfüll- und Verschließmaschine ist in der Standardausführung je zweistellig mit Arbeitsstationen zum Verschließen von sowohl Metalltuben (Falz­stationen) als auch PE- beziehungsweise Laminattuben versehen. Es wurde beim Bau der Anlage darauf geachtet, dass die Antriebseinheiten durch Öffnen der rundum angebrachten Türen leicht zugänglich sind. (Foto: Obermeyer)

Das Tubenzuführsystem TZS110 besteht aus einem Kartoneingabeband, einer Hub-Schwenk-Einheit zum reihenweisen Ausheben von Leertuben aus dem Karton und Auflegen der Tuben auf ein Horizontalband sowie einer Abstreifvorrichtung der Tuben von den Greiferfingern. Seine Steuerung erfolgt über die zentrale Steuerung der Gesamtanlage, die Bedienung über das zentrale Bedientableau an der TU110 OV. Sämtliche Karton und Tubenparameter können leicht eingestellt und als Programm hinterlegt werden. Wie auch der Tubenfüller ist das TZS110 im wesentlichen servogesteuert, Pneumatik kommt nur für Hilfsfunktionen, nicht für Antriebe zum Einsatz. Dadurch arbeitet die gesamte Anlage sehr geräuscharm.

Gustav Obermeyer bietet die Anlage auch für die Pharma- und Kosmetikindustrie als ideale Ergänzung zu seinen Rundtakttubenfüllern an, wobei das Tubenzuführsystem TZS110 auch an die „kleineren“ Anlagen angedockt werden kann. Die Anlage kann für Leistungen bis 280 Tuben p. m. in mehrstelligen Ausführungen ausgelegt werden. Gustav Obermeyer verspricht sich damit eine Etablierung seiner Tubenfüllmaschinen in oberen High-Performance-Leistungsbereichen.

 

Unternehmen

Gustav Obermeyer GmbH & Co. KG

Mühlstr. 18-20
08527 Plauen
Deutschland

Zum Firmenprofil