-

Die KHS-Gruppe bringt mit der Innoket Roland 40 eine kompakte Etikettiermaschine auf den Markt. Auf der diesjährigen Drinktec wird die Maschine erstmals vorgestellt.

Anzeige
Die Neuentwicklung besitzt vielfältige Erweiterungsmöglichkeiten zur Realisierung individueller Etikettieraufgaben. (Foto: KHS)

Die Neuentwicklung besitzt vielfältige Erweiterungsmöglichkeiten zur Realisierung individueller Etikettieraufgaben. (Foto: KHS)

Der kleine Bruder der Innoket Neo deckt den Leistungsbereich von 2.500 bis 25.000 Flaschen pro Stunde ab und ist somit besonders auf die Anforderungen von Craft-Brauereien und Spirituosenabfüllern zugeschnitten. Die Etikettiermaschine kann mit unterschiedlichen Etikettierstationen bestückt werden und zeichnet sich durch ihre gute Bedienbarkeit sowie den gewohnt hohen Qualitätsstandard aus. Die neue Maschine ist speziell auf Linien mit kleinerer Leistung zugeschnitten. Bei der Entwicklung standen vor allem eine einfache Handhabung sowie eine hohe Wirtschaftlichkeit im Vordergrund. Die Tischmaschine ist nicht nur für Craft-Brauereien interessant, sondern auch für Unternehmen aus dem Food- und Non-Food-Bereich, wie etwa Hersteller von Lebensmittelkonserven, Tierfutter oder Shampoo. In der Standardausführung wird die Etikettiermaschine mit zwei Kaltleimstationen bestückt. Dadurch können beispielsweise mit der ersten Station auf zwei Ebenen Brust- und Halsetiketten angebracht werden, während die zweite Station die Rückenetiketten auf die Flaschen klebt. Alternativ sind auch Selbstklebestationen, Kombinationen aus Kaltleim- und Selbstklebetechnik sowie Heißleim als Etikettierverfahren möglich. Im Inneren der Etikettiermaschine stecken zahlreiche qualitätsbestimmende Komponenten der im Hochleistungsbereich etablierten KHS Innoket Neo.

Aussteller für:

  • Abfüll- und Verpackungsanlagen für die Getränke-, Food- und Non-Food-Industrie

Drinktec:
Halle B4, Stand 328

Unternehmen

KHS GmbH

Juchostr. 20
44143 Dortmund
Deutschland

Zum Firmenprofil