-

Kein Trägermaterial – kein Abfall, weniger Wechselaufwand durch 50 bis 70 Prozent längere Etikettenrollen, individuelle Etikettenlängen statt vorgegebene Formate sowie eine wisch- und kratzfeste Produktkennzeichnung mit extrem fester Verklebung – dies zeichnet die Etikettiersysteme der Serie Logomatic 900 QTB aus. Intelligente Ausstattungsmerkmale gewährleisten eine einfache Bedienung und Wartung – individuelle Ausstattungsoptionen, beispielsweise zur Prüfung der Codequalität, bieten zusätzliche Prozesssicherheit.

Anzeige

Die Etikettiersysteme der Serie QTB 900 werden zur Paletten-, Karton- oder Kleinsendungs-Kennzeichnung eingesetzt. Etiketten können bei Geschwindigkeiten bis 300 mm/s verarbeitet werden. Zusätzliche Flexibilität bietet die Möglichkeit der Übereck-Kennzeichnung. Das besondere Alleinstellungsmerkmal der Serie ist der Einsatz neu entwickelter, trägerloser Endlosetiketten mit einem silikon- und lösemittelfreien, thermo-aktivierbaren Haftkleber. Drucktechnisch überzeugt das neue Etikettenmaterial durch eine hochwertige Oberflächenqualität, die im Thermotransferdruck mit bis zu 300 dpi Auflösung konturenscharfe Barcodes, 2-D-Codes, Zeichen, Logos und Grafiken gewährleistet. Für das Handling der Thermoetiketten nach dem Drucken und Schneiden hat Logopak einen wegweisenden Thermo-Applikator-Kopf entwickelt, mit dem die Thermoetiketten in einem Arbeitsgang erwärmt und appliziert werden können.

Kein Trägermaterial – kein Abfall; lückenlose Endlos-Etikettenbahnen statt vorgegebene Etikettenformate – das System Logomatic 900 QTB ermöglicht zugleich umweltfreundliche und flexible Etikettierlösungen. (Foto: Logopak)

Kein Trägermaterial – kein Abfall; lückenlose Endlos-Etikettenbahnen statt vorgegebene Etikettenformate – das System Logomatic 900 QTB ermöglicht zugleich umweltfreundliche und flexible Etikettierlösungen. (Foto: Logopak)

Nachhaltiges Etikettieren steigert die Produktivität

Die Kennzeichnungssysteme der Serie Logomatic 900 QTB ermöglichten zugleich umweltfreundliche, produktivitätsverbessernde und flexible Etikettierlösungen. Der Verzicht auf sonst übliche Silikon-Papierträger spart eine entsprechende Aufwickeleinheit und vermeidet jeglichen Abfall. Gleichzeitig passen statt des Trägermaterials jetzt längere Etikettenbahnen auf jede Rolle – bis zu 2.400 Meter. Hieraus resultieren längere Wechselintervalle der Etikettenrollen und weniger Linienstopps – das Etikettiersystem steigert so die Produktivität im gesamten Verpackungs- und Kennzeichnungsprozess. Das Endlos-Etikettenmaterial auf der Rolle kann im Etikettierer in individuellen Formaten mit frei wählbaren Layouts und Inhalten bedruckt werden. Viele Anwender können dadurch die vorzuhaltende Etikettenvielfalt deutlich reduzieren und auf diese Weise die Beschaffungs- wie auch die Nachschublogistik wirtschaftlicher und sicherer gestalten.

Erwärmen und Applizieren in einem Arbeitsschritt

Die besondere produkttechnische Innovation der Serie Logomatic 900 QTB ist der Thermo-Applikator-Kopf. Er erwärmt und appliziert die Thermoetiketten in einem Arbeitsgang. Hierbei wird das Etikett, nachdem es gedruckt und geschnitten wurde, auf der überwachten Vakuumplatte des Thermo-Applikator-Kopfs festgehalten. Erreicht das zu kennzeichnende Objekt die Etikettierposition, fährt der Applikator aus. Ein Sensor meldet das Erreichen der Objektoberfläche – das Etikett mit dem aktivierten Haftkleber wird zugleich angedrückt und angeblasen, um so mögliche Unebenheiten des Objektes auszugleichen. Hier geht der Kleber eine feste Verbindung mit dem Produkt ein. Er haftet schnell und sicher auf unterschiedlichsten Oberflächen – auch wenn diese staubig oder von schlechter Oberflächenqualität sind. Die hohe Wisch- und Kratzfestigkeit gewährleistet jederzeit eine sichere Identifikation der Kennzeichnung. An den Stellen, an denen das Etikett nicht auf der Oberfläche aufliegt, deaktiviert sich der Kleber mit dem Abkühlen wieder, sodass das Etikett zum Beispiel nicht versehentlich an einem benachbarten Objekt festklebt.

Mit der Serie Logomatic 900 QTB können Etiketten bis zum Format DIN A4 erzeugt und appliziert werden. (Foto: Logopak)

Mit der Serie Logomatic 900 QTB können Etiketten bis zum Format DIN A4 erzeugt und appliziert werden. (Foto: Logopak)

Etikettiersysteme individuell konfigurierbar

Funktional zeichnet sich die Serie Logomatic 900 QTB dadurch aus, dass der Anwender seine Ausstattung individuell zusammenstellen kann und dadurch keine Leistungsmerkmale erwerben muss, die er nicht benötigt. Die Etikettiersysteme werden im Standard auf einem H-Aufnahmegestell umgesetzt. Optional können sie in ein – auch Wunsch-lackiertes – Stahlblech- oder ein Edelstahl-Maschinengehäuse mit Sichtfenstern, Servicetüren und automatischer Klappenverschlusssteuerung integriert werden. Als Schnittstellen stehen standardmäßig sowohl ein integrierter Ethernet-Anschluss, serielle Schnittstellen sowie potenzialfreie I/Os zur Verfügung. Eine Vielzahl von Standardfunktionen – unter anderem eine interne Artikeldatenbank, oder die Druckluftüberwachung – gewährleisten eine hohe Vielseitigkeit und Verfügbarkeit der Serie Logomatic 900 QTB. Ergänzende Optionen, unter anderem die RFID-Technologie, die Verifikation und Validierung von Strichcodes, verschiedene Warnfunktionen und Feldbusanbindungen sowie mechanische Verstellfunktionen, werten die Funktionalität des Etikettiersystems weiter auf.

Hohe Wartungsfreundlichkeit und Ersatzteilsicherheit

Der Systembetrieb der Kennzeichnungssysteme der Serie Logomatic 900 QTB wird durch leistungsfähige Logo-Soft-Softwareprogramme gemanagt. Über die Wartungsintervallanzeige informieren sie den Bediener über anstehende Servicearbeiten. Im Fehlerfall liefern sie schnelle und gezielte Diagnosedaten, die eine schnelle Instandsetzung ermöglichen. Hierfür sind alle Verschleiß- und Ersatzteile weltweit und für mindestens zehn Jahre nach der Erstinbetriebnahme von Logopak-Maschinen lieferbar.

Nachhaltige Etikettierlösung für breite Einsatzbereiche

Die Serie Logomatic 900 QTB gewährleistet umweltfreundliche, nachhaltige und effiziente Kennzeichnungslösungen unter anderem für beladene und folienumwickelte Paletten, für umreifte Großgebinde mit Flaschen, Dosen, Kanistern und anderen Einwegprodukten, für Kartons und Behälter sowie für die Versandadressen-Etikettierung von Mail-Order-Kleinsendungen. Aufgrund des nicht erforderlichen Trägermaterials sind jetzt größere Bahnlängen auf der Rolle möglich. Der Thermo-Etikettier-Prozess kommt mit deutlich weniger Linienstopps aus – mit positivem Effekt auf die Produktivität des Kennzeichnungsprozesses. Zudem erlaubt die Möglichkeit, das Format wie auch die Inhalte flexibel zu gestalten, individualisierte Etikettierlösungen.

Unternehmen

Logopak Systeme

Dorfstraße 40
24628 Hartenholm
Deutschland

Zum Firmenprofil