-

Nicht nur unterschiedliche Farbtöne, auch wunderbare Effekte aus der Natur regen Koloristen zum Nachahmen an.

Anzeige

Die schillernden Flügel mancher Schmetterlinge und Libellen oder die Chitinpanzer einiger Käferarten zeigen zahlreiche Farbnuancen, abhängig von Betrachtungswinkel und Lichteinfall. Den sogenannten Farbtonflop erreichen die Entwickler von Lifocolor, indem sie spezielle Effektpigmente einsetzen. Diese verstärken bestimmte Wellenlängen, andere werden ausgelöscht. Auf diese Weise variiert der eingefärbte Kunststoffartikel – ähnlich wie der Libellenflügel oder eine Seifenblase. Lifocolor stellt ein Set mit zehn Farben vor, die je fünf helle und dunkle Farbbeispiele zeigen. Masterbatches mit einem Flop-Effekt erlauben es Verpackungsdesignern, mit der Welt der Farben ebenso zu spielen, wie es die Natur vormacht und damit ganz besondere Akzente zu setzen. Der Flop-Effekt wirkt besonders prägnant und unterstützt die Individualisierung von Kunststoffartikeln. Das Wechselspiel der Farben, das sich dem Betrachter ständig unterschiedlich darstellt, wertet Produkte auf. Eingefärbte Kunststoffartikel wirken auf den Konsumenten besonders hochwertig und außergewöhnlich. So gelingt es etwa dem Anbieter exklusiver Kosmetikprodukte, sich vom Massenmarkt abzuheben. Haushaltswaren und Sportgeräte erhalten in den changierenden Farben einen edlen Touch. Da alle Flop-Effekte in diesem Set über die Lebensmittelzulassungen nach BfR und FDA verfügen, sind weitere Anwendungsfelder denkbar.

Aussteller für:

  • Additive
  • Färbemittel
  • Compounds

 

Unternehmen

Lifocolor Farben GmbH & Co. KG

Reundorfer Str. 18
96215 Lichtenfels/Seubelsdorf
Deutschland

Zum Firmenprofil