-

Der Verpackungs-Spezialist Schoeller Allibert hat für den Drehstapelbehälter Integra die UN-Zertifizierung erhalten.

Anzeige
Foto: Schoeller Allibert

Foto: Schoeller Allibert

Die Transportlösung verfügt über einen eingebauten Deckel sowie ein komplexes Sicherheitssystem, mit dem sie sich sicher verschließen lässt. Mit der UN-Zertifizierung können die Behälter neben sensiblen oder wertvollen Waren ab sofort auch Güter mit einem geringen und mittleren Gefährdungsgrad transportieren. Verpackungen für Gefahrgut müssen entsprechend den Standards der Vereinten Nationen (UN) zertifiziert werden. Dies stellt sicher, dass hohe Ansprüche in Bezug auf die Stabilität, Dichtheit und Temperaturbeständigkeit erfüllt sind. Der Kunststoff-Drehstapelbehälter entspricht diesen Anforderungen für die Verpackungsgruppe Y. Zu dieser Gruppe gehören Gefahrgüter mit einem geringen und mittleren Gefährdungsgrad. Die Integra-Modelle mit den Außenmaßen 600 mm x 400 mm x 250 mm und 600 mm x 400 mm x 300 mm wurden deshalb von der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) mit dem UN-Zertifikat ausgezeichnet. Damit sind sie auch für den Transport dieser Waren zugelassen. Um die Artikel möglichst sicher und schonend zu transportieren, verfügen die Integra-Behälter über einen anscharnierten Deckel.

Technische Details

  • UN-Zertifizierung
  • 600 mm x 400 mm x 250 mm
  • 600 mm x 400 mm x 300 mm

 

Unternehmen

Schoeller Allibert GmbH

Voßstraße 20
10117 Berlin
Deutschland

Zum Firmenprofil