-

Geschmackvoll, individuell, fair – das Getränk von heute muss nicht mehr nur dem Wunsch nach Erfrischung genügen. Aufregender Genuss, biologische Zutaten und nachhaltige Produktion sind Trendthemen, die die Verbraucher berühren und sie ins Regal greifen lassen. Dieser Nachfrage kommen Unternehmen mit ihren Produkten natürlich nach. Das zeigt sich auch in der Entwicklung der Zahlen: Der Umsatz von Fair-Trade-Produkten und Bio-Lebensmitteln in Deutschland ist in den vergangenen Jahren gestiegen. Passend zum Inhalt sollte auch die Verpackung nachhaltig sein; Glas bietet durch seine Eigenschaften vielfältige und individuelle Möglichkeiten – wie ein Einblick in drei Markenstrategien zeigt.

Anzeige
Die Ananas-Limonade Anjola wird dabei aufmerksamkeitsstark am Point of Sale präsentiert. Die moderne Verpackung erinnert an eine Ananas und hebt den fruchtigen Inhalt des Produktes hervor. 
(Foto: Aktionsforum Glasverpackung)

Die Ananas-Limonade Anjola wird dabei aufmerksamkeitsstark am Point of Sale präsentiert. Die moderne Verpackung erinnert an eine Ananas und hebt den fruchtigen Inhalt des Produktes hervor. (Foto: Aktionsforum Glasverpackung)

Alternative und spannende Erfrischungsgetränke, aufregender Genuss, exotische Sorten und Farbe im Alltag: Vielen Verbrauchern genügt oftmals nicht mehr „nur“ die klassische Limonade. Dabei rücken Themen wie biologischer Anbau der Zutaten und Fair-Trade-Handel in den Fokus – und Glas als nachhaltige Verpackung ebenso. Denn: Die Verpackung ist es, die den Verbrauchern als Erstes ins Auge springt und somit neben dem Inhalt einen wichtigen Impuls für die Kaufentscheidung gibt. Diesen Trend nutzen viele Unternehmen für sich und entwickeln passend zu ihren neu definierten Bio-Erfrischungsgetränken ebenso moderne, unverwechselbare und nachhaltige Glasverpackungen. Dabei bietet Glas zahlreiche Vorteile. Es wird aus natürlichen Rohstoffen hergestellt, die fast unbegrenzt in der Natur vorkommen und ist außerdem zu 100 Prozent recyclingfähig. Durch den Einsatz von Altglas in der Produktion können natürliche Ressourcen somit geschont und Energie eingespart werden. Nicht zuletzt zahlt Glas durch eine besondere Eigenschaft auf den Geschmack und Genuss des Produktes ein: Es ist nahezu inert, lässt also praktisch keine Wechselwirkungen zwischen Inhalt und Verpackung zu. Dadurch behalten die Produkte ihr eigenes, unverfälschtes Aroma und sind optimal geschützt. Ein weiterer Vorteil für Unternehmen: Glas lässt sich nach Belieben formen. So entstehen einzigartige Formen, mit denen sich ein Produkt von der Masse abhebt. Drei beispielhafte Produkte, mit welchen eine ganzheitlich nachhaltige Strategie verfolgt wird, sind Anjola, Chari-Tea und All i need.

Anjola: Flaschenform als Fortführung des exotischen Inhalts

Mit Anjola setzt die Fritz-Kulturgüter GmbH seit Anfang 2016 einen neuen Impuls im Erfrischungsgetränke-Segment: Die Ananas-Limonade aus den Fünfzigerjahren ist nach einer sechsjährigen Pause wieder in der Szene-Gastronomie und im Handel erhältlich und wird dabei aufmerksamkeitsstark am Point of Sale präsentiert. Die moderne Verpackung erinnert an eine Ananas und hebt den fruchtigen Inhalt des Produktes hervor. Über den Schriftzug ist die direkte Zugehörigkeit zur Marke für den Verbraucher erkennbar, der sowohl auf dem Etikett als auch als Embossing auf der Flasche zu sehen ist. Die Flaschenform verläuft bauchig nach oben und weist Einkerbungen für eine bessere Haptik und einzigartige Ananas-Optik oberhalb des Etiketts auf. „Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Geschmacksqualität haben für uns einen sehr hohen Stellenwert“, berichtet Mirco Wolf Wiegert, Geschäftsführer der Fritz-Kulturgüter GmbH. „Mit unserer individuellen Glasmehrwegflasche erfüllen wir all diese Kriterien und unterstreichen gleichzeitig den Inhalt unserer Anjola-Limonade. Dadurch heben wir uns von der Masse ab und sorgen mit unseren neu interpretierten Sorten für eine Zeitreise der Geschmacksnerven.“ Die Zutaten, die für die Herstellung der veganen und glutenfreien Limonade verwendet werden, stammen aus biologischem Anbau und sind Fairtrade-zertifiziert. Und dass Anjola aufgrund der hohen Qualität das Bio- und Fair-Trade-Siegel tragen darf, erkennen die Verbraucher direkt auf dem Etikett. Durch die nachhaltige Herstellung und den unverfälschten Geschmack bietet Anjola eine ökologische Alternative zu anderen Limonaden und hebt sich von der Masse ab. Unter den fünf Sorten Ananas-Limette, Orange, Ingwer-Zitrone, Craft-Kola und Mate in der wiederverwertbaren 0,33-l-Glasmehrwegflasche mit Schraubverschluss ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Chari-Tea: Aromatischer Tee-Genuss im puristischen Design

Dass Eistee den Wunsch nach Erfrischung stillen kann, beweist der ChariTea der Lemonaid Beverages GmbH. Die unterschiedlichen Geschmacksrichtungen Black, Red, Green und Mate werden in einer klassisch-eleganten und puristischen Glasflasche präsentiert. Dabei unterstreichen die bauchige und glatte Form und die direkt auf die Flasche gedruckte Schrift den reinen Charakter der Tees. Gleichzeitig wird durch die praktisch inerte Glasflasche das Aroma bewahrt und direkt aus den Anbauregionen in die deutschen Märkte gebracht. Das große Vorhaben: Entwicklungsprojekte fördern und Regionen stärken. „Tee trinkend die Welt verändern – das ist unser Ziel“, erzählt Geschäftsführer Jakob Berndt. „Mit unseren Tees sorgen wir nicht nur für den Genuss unserer Kunden zuhause, sondern tun gleichzeitig etwas Gutes in den Anbauregionen vor Ort. Mit unserem Chari-Tea unterstützt jeder Einzelne die verschiedenen Sozialprojekte des Lemonaid & Chari-Tea e. V.“ Die Kunden können sich durch einen Zählstand auf der Website selbst davon überzeugen, wie viel der Verein durch den Vertrieb des Produktes bereits erreicht hat. Dort sind auch die weltweiten Fair-Trade-Kooperativen aufgeführt, von denen die biologisch angebauten Zutaten der Eistees bezogen werden. Deswegen tragen alle Chari-Tea-Produkte das Fair-Trade- und das Bio-Siegel, die direkt auf die Flasche gedruckt sind, ebenso wie Informationen zum sozialen Engagement des Unternehmens. Die Glasmehrwegflasche passt dank ihrer Eigenschaften perfekt in das nachhaltige Limonadenkonzept und fungiert gleichzeitig als Botschafter.

Die unterschiedlichen Geschmacksrichtungen Black, Red, Green und Mate des Eistees Chari-Tea werden in einer klassisch-eleganten und puristischen Glasflasche präsentiert. (Foto: Aktionsforum Glasverpackung)

Die unterschiedlichen Geschmacksrichtungen Black, Red, Green und Mate des Eistees Chari-Tea werden in einer klassisch-eleganten und puristischen Glasflasche präsentiert. (Foto: Aktionsforum Glasverpackung)

Mit ihrem Bio-Grünteegetränk verfolgt die All I Need Beverage GmbH eine ganzheitlich globale und faire Strategie. Von den Zutaten über das fertige Produkt bis hin zur Verpackung stellt sie die Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt. Das Erfrischungsgetränk wird nach einer alten chinesischen Tradition auf natürliche Weise aus Teeblättern aufgebrüht – frisch und ohne künstliche Aromen. Dabei sorgt die Fünf-Elemente-Rezeptur aus Sencha-Grüntee, Acaí, Aronia, Ingwer und Agave für einen besonderen und nicht zu süßen Geschmack. Dass dabei alles auf dem Grüntee als Powerpaket aus der Natur aufbaut, erkennt der Verbraucher direkt auf der Verpackung: Das Etikett der trendigen, etwas kantigen Glasflasche zieht trotz seiner Schlichtheit die Blicke auf sich – mit dem auffälligen Schriftzug und den eingebundenen Blättern des Sencha-Grüntees.

Die Verpackung zieht die Blicke auf sich

Die Verpackung macht das Produkt am Point of Sale somit zum Hingucker und ist dabei noch zu 100 Prozent recycelbar. Gleichzeitig trägt jeder Kauf zu dem sozialen Engagement des Unternehmens bei. „Das Wir steht bei uns im Fokus“, so Thomas Miksits, Gründer und Geschäftsführer der All I Need Beverage GmbH. „Mit unseren frischen Tees möchten wir nicht nur den unverwechselbaren Geschmack des Grüntees in Flaschen füllen, sondern gleichzeitig einen wichtigen Beitrag für die Bildung und Entwicklung in den Ländern leisten, aus denen wir unsere Zutaten beziehen.“ Mit „Education is all i need“ fördert das Unternehmen durch den Verkauf ihres Bio- und Fair-Trade-Tees verschiedene Projekte in den Entwicklungsländern.

Grüntee „All i need“ als Powerpaket aus der Natur: Das Etikett der trendigen, etwas kantigen Glasflasche zieht trotz seiner Schlichtheit die Blicke auf sich – mit dem auffälligen Schriftzug und den eingebundenen Blättern des Sencha-Grüntees. (Foto: Aktionsforum Glasverpackung)

Grüntee „All i need“ als Powerpaket aus der Natur: Das Etikett der trendigen, etwas kantigen Glasflasche zieht trotz seiner Schlichtheit die Blicke auf sich – mit dem auffälligen Schriftzug und den eingebundenen Blättern des Sencha-Grüntees. (Foto: Aktionsforum Glasverpackung)

Ein Einblick in die Bio- und Fair-Trade-Welt zeigt: Das neu definierte Erfrischungsgetränk im modernen Design ist aufregend und überraschend. Dabei sorgt Glas als Verpackung dafür, den Nachhaltigkeitsaspekt des Produktes fortzusetzen und entspricht den Wünschen und der Nachfrage der Verbraucher. Außerdem erlaubt es den Unternehmen, den geschmackvollen und fairen Inhalt in einer modernen und individuellen Verpackung zu präsentieren.

Unternehmen

Bundesverband Glasindustrie e.V. Fachgruppe Behälterglasindustrie

Am Bonneshof 5
40474 Düsseldorf
Deutschland

Zum Firmenprofil