-

Der Marbach Werkzeugbau, ein Hersteller von Thermoformwerkzeugen für die Kunststoffindustrie, präsentierte vom 04. bis 06. Dezember 2017 auf der internationalen Konferenz Thin Wall Packaging Köln Neuigkeiten aus seinem Produktportfolio – darunter auch den ‚Turner‘.

Anzeige
Bisher war es nicht möglich, Verschlüsse wie den Turner ohne komplexe Werkzeugtechnik herzustellen. (Bild: Marbach)

Bisher war es nicht möglich, Verschlüsse wie den Turner ohne komplexe Werkzeugtechnik herzustellen. (Bild: Marbach)

In Köln war Marbach mit einem Praxisbeispiel zur Artikelentwicklung vertreten: Im Rahmen eines Vortrages präsentierte Marbach dem internationalen Publikum den ‚Turner‘; ein thermogeformter Becher mit wiederverschließbarem Schraubverschluss. Dieser ist vergleichbar mit dem bekannten Metalldeckel bei einem Marmeladenglas.

Keine komplexe Werkzeugtechnik

Die Teilnehmer der Thin Wall Packaging Konferenz zeigten sich interessiert an der Verschluss-Lösung von Marbach. (Bild: Marbach)

Die Teilnehmer der Thin Wall Packaging Konferenz zeigten sich interessiert an der Verschluss-Lösung von Marbach. (Bild: Marbach)

Das Besondere am Turner: Bislang waren solche Verschlüsse nur aufwendig und mit komplexer Werkzeugtechnik herzustellen, die Kompromisse in der Produktgestaltung erforderlich machten. Die Marbach-Lösung ist einfacher. Denn den Turner kann der Hersteller mit einem Standard-Werkzeug mit runder Schnittgeometrie thermoformen.

Die Thin Wall Packaging Köln ist seit vielen Jahren eine feste Größe in der Branche. Sie bringt alle Hersteller aus dem Bereich von dünnwandigen Kunststoff-Verpackungen zusammen, die sich dort zum Netzwerken, für Vorträge und Workshops treffen. Aufgrund der positiven Resonanz gibt es inzwischen auch Thin Wall Veranstaltungen in den USA und in Asien.

Unternehmen

Karl Marbach GmbH & Co. KG

Karl-Marbach-Straße 1
74080 Heilbronn
Deutschland

Zum Firmenprofil