-

Der Auftragseingang der Zahoransky Gruppe erzielte nunmehr zum vierten Mal in Folge neue Rekordwerte: Im Jahr 2017 erreichte das Unternehmen mit einem Auftragseingang von 123 Mio. Euro eine weitere Bestmarke gegenüber 92 Mio. Euro in dem Vorjahr. Dies entspricht einer Steigerung von 34 %.

Anzeige
Das Unternehmensportfolio umfasst Spritzgießwerkzeuge bis hin zur Verpackungstechnik. (Bild: Zahoransky)

Das Unternehmensportfolio umfasst Spritzgießwerkzeuge bis hin zur Verpackungstechnik. (Bild: Zahoransky)

Sowohl die Zahoransky Automation & Molds als auch das Maschinengeschäft für Bürsten & Besen, Zahnhygiene und Verpackungen konnten im Auftragseingang zulegen, wobei die Verkaufszahlen für Maschinen mit einer Steigerungsrate von circa 50 % prozentual am stärksten gewachsen ist. Dies sei das Ergebnis einer kontinuierlichen Expansion in den insgesamt sechs Produktionsstätten und dem konsequenten Ausbau der Vertriebs- und Serviceniederlassungen weltweit.

780 Mitarbeiter an zehn Standorten

Zahoransky ist mit über 780 Mitarbeitern – davon 10 % Auszubildenden – an zehn Standorten präsent; in Deutschland, Spanien, Japan, China, Indien, Brasilien und den USA. Das Unternehmen teilt sich in die Geschäftsbereiche Formenbau und Automatisierungstechnik sowie Maschinenbau und Verpackungsanlagen auf.

Bürsten- und Verpackungsmaschinen

Neben Spritzgießwerkzeugen für wirtschaftliche Einstiegslösungen bis hin zu komplexen Mehrkomponenten-Werkzeugen, umfasst das Lieferprogramm ein Angebot an Bürstenmaschinen. Dies reicht von Maschinen und Anlagen zur Herstellung von Zahnbürsten, kleiner Interdentalbürsten, Kosmetikbürsten, unterschiedlichen Haushalts-bürsten bis hin zu Walzenbürsten und anderen technischen Bürsten für den Industriebereich.

Ergänzend bietet das Unternehmen die Integration von Verpackungstechnik an, einschließlich den im Hause produzierten Blister-Verpackungsanlagen, den Handling-Systemen und Robotik.

Unternehmen

Zahoransky AG

Anton-Zahoransky-Str. 1
79674 Todtnau-Geschwend
Deutschland

Zum Firmenprofil