-

Das automatische Röntgeninspektionssystem VT-X750 von Omron bietet die neueste Entwicklung für eine qualitativ hochwertige, automatische Inline-Röntgeninspektion von Leiterplatten, die mit Bauteilen wie BGAs, LGAs oder THT-Bauteilen bestückt sind, an.

Anzeige
(Foto: Omron)

(Foto: Omron)

Herkömmliche Röntgentechnologien sind bei der Prüfung von Bauteilen wie BGAs, LGAs oder THT-Komponenten nur eingeschränkt einsetzbar. Das Prüfsystem setzt für eine verbesserte Prüfung die Computertomographie ein, um präzise Röntgenergebnisse bereitzustellen. Eine präzise und zuverlässige Analyse von verdeckten Lötbereichen kann somit gewährleistet werden. Das System kann präzise und zuverlässig Schwachstellen wie Head-In-Pillow-Defekte und Hohlräume in BGA- und LGA-Lötstellen überprüfen. Das neue Inspektionssystem misst ebenfalls den Prozentsatz an aufgebrachtem Lot, einschließlich der Hohlräume in QFN-Lötstellen und „Barrel Fill“ bei THT-Bauteilen.

Herkömmliche AXI-Systeme arbeiten mit 2D- oder 2,5D-Röntgentomographie. Allerdings bieten diese Technologien nur begrenzte Kapazitäten, was zu hohen Pseudofehlerquoten führen kann. Des Weiteren ist die Inspektionsleistung nicht ausreichend, um Kernfehler wie Head-In-Pillow-Defekte und in vielen Fällen auch Hohlräume in Lötstellen zu finden. Ebenso sind die Systeme, die mit der 2D- oder 2,5D-Röntgentomographie arbeiten nicht in der Lage, doppelseitige Leiterplatten zu prüfen. 3D-AXI behebt diese Mängel der traditionellen 2D- oder 2.5D-Systeme. In den heutigen AXI-Systemen gibt es jedoch zwei Grundformen von 3D-Röntgen: Tomosynthese und Computertomographie.

Die VT-X750-Inspektionen werden sehr schnell mit einer Geschwindigkeit von weniger als 4 ms pro Sichtfeld durchgeführt. Das Unternehmen ist überzeugt, dass die neuen ultraschnellen Prozesszeiten des Inspektionssystems in Kombination mit der einzigartigen Datenerfassungstechnologie einen entscheidenden Mehrwert darstellt. Das inspektionssystem ist das erste 3D-CT AXI-System, das in der SMT-Fertigungslinie eingesetzt werden kann.

 

Technische Details

  • Computertomographie
  • weniger als 4 ms pro Sichtfeld
  • ultraschnelle Prozesszeiten

Unternehmen

OMRON Europe B.V.

Zilvernberg 2
5234 Hertogenbosch
Niederlande

Zum Firmenprofil