-

Smurfit Kappa, ein führender europäischer Hersteller von papierbasierten Verpackungen mit Hauptsitz in Irland, nutzt neueste 3D Simulationstechnik, um seinen Kunden die Regalwirkung ihrer Produkte vor der eigentlichen Verpackungsproduktion zu zeigen.

Anzeige

Auf einem hochauflösenden Bildschirm von 4,5 x 2,5 m erscheint die virtuelle Verpackung mit original gestalteten Produkten überlebensgroß neben den jeweiligen Wettbewerbsprodukten im Regal. So wird die Bedeutung des Facings, der Höhe der Platzierung und vor allem die Werbewirksamkeit der Verpackungseinheit um Beispiel nach einem teilweisen Abverkauf im Regal bereits im Frühstadium der Verpackungsentwicklung sichtbar gemacht.

Der Verpackungshersteller bringt hierbei eine eigens entwickelte Datenbank zum Einsatz, die tausende Regalsituationen von bedeutenden, europäischen Retail-Ketten virtuell zeigt. Körperpflege, Süßwaren, Tierfutter oder Getränke – die realen Produktwelten in den Handelsregalen – liefern die Umgebung, in der der 3D-Store Visualizer seine Vorteile ausspielt. Tony Smurfit, COO von Smurfit Kappa zu dieser Innovation: „Durch die Simulation der Verbrauchersicht sind wir gemeinsam mit unseren Kunden in der Lage, die optimale Verpackung virtuell zu testen und erst dann zu realisieren.“

(dw)

  • Virtuelle Regalwelten bei Smurfit Kappa: Beispiel eines Regals im Kaffee-Segment (Bild: Smurfit Kappa)

Unternehmen

Smurfit Kappa GmbH

Tilsiterstr. 144
22047 Hamburg
Deutschland

Zum Firmenprofil