Anzeige
  • Für die Gerhard Schubert Verpackungsmaschinen GmbH begann die interpack verheißungsvoll. Gerald Schubert (mit Mikrofon) hat nach der Messe seinen Aufgabenbereich als Geschäftsführer Vertrieb, Service und Marketing an Marcel Kiessling (links) übergeben. Ralf Schubert (rechts) freut sich über die Erfolge auf der interpack. (Foto: Mahr)

    interpack Highlights

    Ein wichtiger Meilenstein

    Für Marcel Kiessling, seit November 2016 bei der Schubert GmbH, war es die erste interpack als Geschäftsführer des Verpackungsmaschinenbauers aus Crailsheim. Grund für uns, ihn nach seinen Eindrücken zu fragen. Hohes Besucheraufkommen am Stand, viele internationale Kunden und konkrete Projektanfragen: so lautet seine überaus positive Bilanz der interpack 2017. mehr

    9. August 2017 - Fachartikel

  • Gut für Verbraucher: Um die Fälschung von Medikamenten einzudämmen, hat die EU  die Fälschungsrichtlinie EU 2011/62/EU beschlossen. Diese sieht vor, dass europaweit  ein Verifizierungssystem mit standardisierten Sicherheitsmerkmalen auf Verpackungen  zum Einsatz kommt. (Foto: Fotolia.de)

    Serialisierung

    Der Preis der Sicherheit

    Um die Fälschung von Medikamenten einzudämmen, hat die EU die Fälschungsrichtlinie EU 2011/62/EU beschlossen. Diese sieht vor, dass europaweit ein Verifizierungssystem mit standardisierten Sicherheitsmerkmalen auf Verpackungen zum Einsatz kommt. Das stellt die Branche vor neue Herausforderungen. Denn hierdurch müssen Unternehmen ihre Prozesse umstellen und einige Investitionen tätigen. Die Richtlinie sieht vor, dass ab Februar 2019 jede Einzelpackung vieler Arzneimittel mit einer eindeutigen Seriennummer gekennzeichnet sein soll. Mit dieser Seriennummer registriert der Hersteller jede Packung in einem Verifizierungssystem. Am Point of Sale, beispielsweise in der Apotheke, bei Abgabe an den Endverbraucher, wird die Nummer dann aus dem System abgemeldet. Somit ist jede Packung entlang der Lieferkette zurückverfolgbar. Alle Akteure haben dadurch die Möglichkeit, die Ware auf Echtheit und Unversehrtheit – jede Arzneimittelverpackung muss dafür mit einem Originalitätsverschluss ausgestattet sein – zu überprüfen. Die neuen rechtlichen Anforderungen reduzieren das Fälschungsrisiko in der legalen Lieferkette auf ein Minimum und erhöhen die Patientensicherheit maßgeblich. mehr

    8. August 2017 - Fachartikel

  • Anzeige
  • Nordamerika

    Den US-Markt aufschlüsseln

    Nach einer lebhaften Wahl 2016 und den ersten Maßnahmen der Trump-Regierung ist die kurzfristige Zukunft der US-Wirtschaft von vielen Fragen umgeben. Die Prognosen sind zwar gemischt, aber der Internationale Währungsfonds hat für die US-Wirtschaft kürzlich ein Wachstum von 3,4 Prozent für das Jahr 2017 und von 3,6 Prozent für das Jahr 2018 vorhergesagt. Dieses Wachstum wird den wachsenden US-Verpackungsmarkt weiter ankurbeln. mehr

    8. August 2017 - Fachartikel

  • (Foto: Messe Düsseldorf, Constanze Tillmann)

    interpack Highlights

    „Die interpack ist kein Selbstläufer!“

    Hinter dem Erfolg der interpack in Düsseldorf steckt viel Arbeit, berichtet Bernd Jablonowski, Global Portfolio Director Processing & Packaging, Messe Düsseldorf, im Interview mit der neuen verpackung. Und diese Arbeit hat auch dieses Mal wieder reiche Früchte getragen: Die Internationalität und hohe Qualität der Besucher begeisterten die Aussteller, die ungewöhnlich häufig von konkreten Deals auf der Messe berichteten. Die mitten im Geschehen parallel stattfindende Zuliefermesse components sowie der lebendige SAVE FOOD Kongress rundeten das äußerst positive Bild der diesjährigen Weltleitmesse für die Verpackungsindustrie ab. Übrigens: Die interpack 2020 wird vom 7. bis 13. Mai ausgerichtet. mehr

    7. August 2017 - Fachartikel

  • Mit der Flachbettstanze Expertcut 106 PER von Bobst hat K + D in seinem Stanzprozess die Rüstzeiten deutlich reduziert und bei besserer Qualität die Produktivität erhöht. (Foto: K + D)

    Faltschachteln

    Zum Nutzen der Kunden

    In der Arzneimittelbranche ist Gesetzeskonformität wohl noch wichtiger als in anderen Branchen – können hier Fehler doch sehr ernste Folgen haben. Das erklärt, weshalb Pharmaunternehmen so sehr darauf achten, dass ihre Verpackungen den globalen und lokalen Vorschriften sowie den Richtlinien Guter Herstellungspraxis (Good Manufacturing Practice/GMP) entsprechen. mehr

    7. August 2017 - Fachartikel

  • Wird eine Verpackung mit der gedruckten RFID-Sensor- plattform verschlossen, erfüllt das Label zwei Funktionen:  Es erfasst durch einen Sensor kontinuierlich die Temperatur über  die gesamte Lieferkette hinweg und speichert sie über die gesamte Lebensdauer ab. Zudem ist ein Erstöffnungssensor integriert, der in der entsprechenden App am Smartphone anzeigt, ob das Label durchgeschnitten und die Schachtel folglich geöffnet wurde. (Foto: Schreiner Prin-Tronics)

    RFID-Sensor

    Gedruckte Elektronik macht Verpackung zum Multitalent

    Kombiniert mit einem Sensor bietet die Funktechnologie RFID (Radio Frequency Identification) integriert in ein Verpackungslabel ein breites Spektrum an Anwendungsmöglichkeiten. Eine innovative und Ende März auf der Lopec in München erstmals der breiten Öffentlichkeit präsentierte und dort bei der Demonstrator Competition 2017 der OE-A (Organic Electronics Association) mit dem ersten Platz ausgezeichnete Lösung ist die gedruckte RFID-Sensorplattform, entwickelt vom Competence Center Schreiner Prin-Tronics. Das komplexe Label mit elektrischen Funktionen kombiniert durch gedruckte Leiterbahnen einen Temperatur- und einen Erstöffnungssensor mit einem NFC-Chip (Near Field Communication). Dieser lässt sich dank einer aufgedruckten NFC-Antenne mit entsprechend ausgerüsteten Smart­phones kontaktlos auslesen. mehr

    24. Juli 2017 - Fachartikel

  • Die Nordzucker AG produziert eine breite Palette unterschiedlicher Zuckerprodukte für viele Anwendungen in Industrie und Haushalt und für jeden Geschmack.  (Foto: Nordzucker)

    Foliensäcke

    Eine süße Geschichte

    Seit über 150 Jahren werden in Europa Rüben angebaut, um Zucker daraus zu gewinnen. Davor galt das begehrte Süßungsmittel als Luxusgut. Lange und gefährliche Importwege aus Indien beziehungsweise Persien machten es so teuer, dass es sich im antiken Rom nur sehr reiche Patrizier leisten konnten. Heute dagegen ist industriell her­­gestellter Zucker ein selbstverständliches und frei verfügbares Lebens- und Genussmittel. Es kommt von Firmen wie der Nord­zucker AG mit Sitz in Braunschweig, die seit 1938 im Geschäft ist und mit rund 3.300 Mitarbeitern an 18 europäischen Standorten Zucker für die Lebensmittelindustrie, Handel und Verbraucher produziert. Nordzucker ist heute Europas zweitgrößter Zuckerhersteller. mehr

    18. Juli 2017 - Fachartikel

  • Mit innovativen Lösungen setzt ES-Plastic immer wieder Trends. Das Unternehmen fertigt Schalen in unterschiedlichsten Formen, Größen, Farben und Materialien.  (Foto: ES-Plastic)

    Trays

    Feinste Kräuter verführen in glasklaren PET-Schalen

    Attraktive Lebensmittel, wie beispielsweise frische Garten- oder Wildkräuter, begeistern Verbraucher vor allem, wenn sie in hoch-transparenten Schalen verpackt sind. Als Material eignet sich dafür am besten PET, das durch seine glasartige Optik nichts verhüllt und am Point of Sale zum Kauf verführen soll. mehr

    17. Juli 2017 - Fachartikel

  • Late Stage Customization und Serialisierung einer großen Anzahl an Faltschachtelvarianten werden bei Iscador auf ein und derselben Anlage realisiert. (Foto: Atlantic Zeiser)

    Kennzeichnen

    Sicher kennzeichnen und serialisieren

    Arzneimittelverpackungen in großer Variantenvielfalt und kleinen Stückzahlen sicher serialisieren und just in time bedrucken – dieser Herausforderung hat sich der Schweizer Pharmahersteller Iscador gestellt. Mit einer Lösung von Atlantic Zeiser ist das mittelständische Unternehmen schon jetzt für künftige Marktanforderungen gewappnet. mehr

    17. Juli 2017 - Fachartikel

  • Der integrierte Deckel ist auslaufsicher und eröffnet neue Branding-Möglichkeiten, da er in einem Stück mit dem übrigen Teil des Bechers bedruckt werden kann. (Foto: Metsä Board)

    Karton

    Verpackungsmaterialien werden nachhaltiger und effizienter

    Mit der Initiative „Better with Less“ will Metsä Board die Anwendererfahrung verbessern und Verpackungen noch nachhaltiger gestalten. Auf der interpack in Düsseldorf stellte das Unternehmen sein neu vereinheitlichtes Produkt- und Serviceportfolio vor. Der Frischfaserkartonhersteller präsentierte sein Sortiment mit Schwerpunkt auf noch nachhaltigere, sicherere und effizientere Verpackungsmaterialien, die ab sofort in einer Produktfamilie zusammengefasst werden. Mit dem neuen Kartonbecherkonzept Lidloc zeigte das Unternehmen außerdem, wie ein separater Kunststoffdeckel überflüssig gemacht werden kann. mehr

    13. Juli 2017 - Fachartikel

Seite 10 von 333« Erste...89101112...203040...Letzte »