Anzeige

Kunststoff

Der Grüne Punkt zeichnet Erklärung gegen oxo-abbaubare Kunststoffe

Der Grüne Punkt gehört zu den Unterzeichnern einer von der Ellen MacArthur Foundation initiierten Erklärung, die vor oxo-abbaubaren Kunststoffen warnt und ein entsprechendes globales Verbot fordert. Oxo-abbaubare Kunststoffe zersetzen sich unter dem Einfluss von Licht und Sauerstoff. Die Erklärung zitiert zahlreiche Untersuchungen, nach denen das Material in der Natur nicht abgebaut wird, sondern zu mikroskopisch kleinen Partikeln zerfällt. Da das Material nicht stabil ist, lasse es sich auch nicht recyceln – vielmehr müsse sichergestellt sein, dass es zum Recycling vorgesehene Kunststoffmengen nicht kontaminiere. mehr

13. November 2017 - News

  • Schumacher bietet jetzt auch für kleine Auflagen von Weinkartonagen die Option, sie individuell und hochauflösend zu bedrucken – per innovativem Digitaldruck. (Foto: Schumacher)

    Digitaldruck

    Schumacher bietet jetzt Digitaldruck für kleinere Kartonagen-Auflagen

    Die Schumacher Packaging Gruppe, einer der größten familiengeführten Hersteller für Verpackungslösungen aus Well- und Vollpappe, bietet jetzt auch für kleine Auflagen von Weinkartonagen die Option, sie individuell und hochauflösend zu bedrucken – per innovativem Digitaldruck. mehr

    5. Dezember 2017 - News

  • Foto: Schreiner Medipharm

    Etikett

    Schreiner Medipharm ergänzt seine Autoinjector-Labels um neue Funktionen

    Der Markt für Injektionssysteme wie Auto-injektoren und Pens wächst rasant. mehr

    5. Dezember 2017 - Produktbericht

  • Dank der Zweiseiten-Etikettieranlage 362E von Herma kann der schwedische Gewürzspezialist Kryddhuset Handelsaktionen kurzfristig, schnell und optisch ansprechend umsetzen. (Foto: Herma)

    Ordentlich Pfeffer drin

    Schwedischer Gewürzspezialist setzt auf Herma-Technologie

    Um schnell und perfekt Handelsaktionen zum Trendthema Gewürze umsetzen zu können, kommt bei Kryddhuset eine Herma Etikettieranlage vom Typ 362E zum Einsatz. Sie besticht durch besonders kurze Rüstzeiten und Einstellkomfort beim Wechsel der verschiedenen Produktformate. Die Kombination aus hoher Präzision, Kompaktheit, schneller Umrüstbarkeit und exzellentem Preis-Leistungs-Verhältnis war für das Unternehmen ausschlaggebend. mehr

    4. Dezember 2017 - Fachartikel

  • Der Verbrauch von Standbodenbeuteln in Europa von 1996 bis 2017 in Millionen Stück (Foto: Schönwald Consulting)

    Standbodenbeutel

    Standbodenbeutel knackt die 45 Milliarden Marke in Europa

    2014 schätzte Schönwald Consulting, dass im Jahr 2018 in Europa knapp 45 Milliarden Standbodenbeutel verbraucht würden. Diese Marke wurde bereits 2017 erreicht und sogar leicht überschritten. Zu diesem Ergebnis kommt die neueste Studie von Schönwald Consulting „The Market for Stand-Up Pouches in Western, Central and Eastern Europe 2017 to 2020 - Consumption, Spouts, Sales and Outlook”. mehr

    4. Dezember 2017 - News

  • Flexible Verpackungen

    Flexible Verpackungen vermeiden Lebensmittelverschwendung

    Zu viele Lebensmittel, die noch genießbar sind, landen weltweit im Müll. Auch flexible Verpackungen aus Papier und Kunststoff, wie etwa Tüten, Beutel oder Folien, helfen dabei, das zu verringern. Sie schützen ihren Inhalt besser und verlängern die Haltbarkeit. mehr

    4. Dezember 2017 - News

  • Mit der regelmäßig stattfindenden Veranstaltung bietet das DVI einem Expertenkreis aus Leitern der Entwicklung und Innovationsverantwortlichen die Möglichkeit des offenen Gedankenaustauschs. (Foto: DVI)

    Innovationsforum Verpackungsindustrie

    DVI Innovationsforum bei Saueressig

    Das Westmünsterland ist geprägt von einer starken Industrie- und Gewerbestruktur. Eine Vielzahl international agierender Unternehmen hat ihren Sitz in der Region. So auch die Saueressig GmbH & Co. KG, die mit über 60 Jahren Erfahrung als anerkannter Experte im Verpackungsmarkt agiert. Mitte November veranstaltete das Deutsche Verpackungsinstitut e.V. am Produktionsstandort Vreden daher ein Innovationsforum Verpackungsindustrie. mehr

    4. Dezember 2017 - News

  • Mit der starken Servoantriebs- und Motion-Control-Technologie von Elmo können Durchsatzmengen von über 60.000 Etiketten pro Stunde problemlos sichergestellt werden. (Foto: Elmo)

    Mehr Produktivität durch anforderungsgerechte Antriebe

    Optimale Antriebe und Motion Controller für Etikettiermaschinen

    Die Anforderungen an moderne Etikettier- und Verschlussmaschinen sind hoch. Heutzutage kommt keine Maschine mehr ohne exakte Positionierung und Drehmomentregelung bei sehr hohen Geschwindigkeiten und Durchsatzmengen aus. Erreicht wird dieses anspruchsvolle Ziel nur mit einer geeigneten und auf den Etikettierprozess abgestimmten Antriebstechnik. Anforderungsgerechte Antriebe bieten aber weitaus mehr als nur eine Steigerung der Produktivität und Minimierung des Ausschusses. Zeitgemäße Etikettier- und Verschlussmaschinen verwenden Servomotoren mit Direktantrieb und Mehrachssteuerungen, die ohne mechanische Verbindungen auskommen, dabei klein sind sowie aufgrund ihrer Zuverlässigkeit den Wartungsaufwand minimieren. mehr

    4. Dezember 2017 - Fachartikel

  • Foto: Minebea Intec

    Waage

    Industriewaage Combics von Minebea Intec mit einer Messgenauigkeit von 60.000 Schritten

    Eine neue Auflösungsstufe von 60.000 d rundet ab sofort das Produktportfolio der Industriewaagen Combics von Minebea Intec ab. mehr

    4. Dezember 2017 - Produktbericht

Seite 5 von 1.878« Erste...34567...102030...Letzte »