Produktverpackungen sollen nicht nur Aufmerksamkeit erregen, sondern das Produkt auch vor Verderb und äußeren Einwirkungen schützen. In Zukunft wird die Verpackung intelligent und könnte Verbraucher genauer über ihren Inhalt informieren: Im Vorfeld der interpack haben Forscher der Fraunhofer-Einrichtung für Modulare Festkörper-Technologien (EMFT) eine Sensor-Label-Technologie entwickelt, die in Verpackungen integriert werden kann. Verbraucher können daran direkt beim Kauf erkennen, ob etwa der teure Fernseher beim Transport hingefallen oder der abgepackte Fisch seine Haltbarkeit wirklich überschritten hat: Weniger Lebensmittel könnten so im Müll landen.

(Quelle: Mhoch4)