Home Themen Lebensmittel 30 Tage Zapfen wie die Profis

Packmittel

30 Tage Zapfen wie die Profis

Anstatt im Rumpf des Partyfasses ist das Zapfsystem in den Oberboden integriert und hat die Form und Haptik eines klassischen Zapfhahns. Wie in der Gastronomie wird der Hahn von oben und ziehend betätigt. Er bietet - ebenso wie das Vorbild - am Griff Platz für das Markenlogo. Der Fassmantel ist auf rund 1.500 cm² komplett frei für die Bedruckung mit dem ungestörten Markenauftritt. Im Rahmen der interpack in Düsseldorf ist die Huber Packaging Group Kompetenz-Partner des „Metal Packaging Plaza" und hat einen Stand direkt angrenzend an die zentrale Informationsfläche Metal Packaging Forum (Huber Packaging Group, Stand A 40 in Halle 11).

Nach der Weltpremiere auf der Brau Beviale und einem erfolgreichen Markttest Ende letzten Jahres in Bayern laufen zwischenzeitlich erste größere Aufträge mit dem "Zapfstar" bei nationalen und internationalen Brauereien, wie z. B. Kronenbourg aus Frankreich. Mit weiteren Brauereien, national und international, sind die Huber Fachleute in engstem Kontakt. Es zeigt sich, dass die Brauereien die Möglichkeiten zur emotionalen Markeninszenierung genauso schätzen wie die Möglichkeit, den Verbrauchern attraktive Zusatznutzen zu bieten, wie die clevere, hygienisch sichere und jederzeit greifbare Bevorratung der Lieblingsbiersorte. Die Entscheidung für den "Zapfstar" verursacht keine Mehrkosten beim Abfüllen: Das Fass ist so gestaltet, dass die Füllvorrichtung und die Fördereinrichtungen der bisherigen 5-Liter Partyfässer passen.

Clevere Technik für emotionales Frischeerlebnis
Der "Zapfstar" baut auf dem Huber easyKeg IPS mit CO2-Drucksystem auf. Die regulierte Abgabe des CO2 in den Kopfraum der Dose hält den richtigen Zapfdruck aufrecht. Das sorgt für schnellen Bierfluss und kontrollierte Schaumbildung. Da das Bier im Partyfass nicht mit Sauerstoff in Kontakt kommt, lässt sich das einmal geöffnete Fass bis zu 30 Tage im Kühlschrank aufbewahren, ohne Qualitätsverlust. Wie bei allen Partyfässern des Weltmarktführers ist die Zapfvorrichtung integriert. Der Verbraucher aktiviert den Druckregler und zieht den Zapfhahn an einer Lasche heraus. Der ergonomisch geformte Zapfhebel lässt sich einfach betätigen. Das anfängliche Zischen, jedes Mal wenn Bier entnommen wird, macht das Zapfen zum emotionalen Frischeerlebnis. Klappt der Verbraucher die Zapfvorrichtung zusammen, ist das Partyfass komplett verschlossen und kann stehend oder liegend gelagert werden. Alle hygienisch sensiblen Teile befinden sich im Fassinneren. Sie haben keinen Kontakt mit Sauerstoff und müssen nicht gereinigt werden.

Vom Druck bis zum Display - Huber hat Rundum-Servicekompetenz
Als begleitendes Angebot für das Marketing der Brauereien und des Getränkefachgroßhandels gibt es ein stabiles Karton-Display, das die 5-Liter-Partyfässer am Point-of-Sale präsentiert. Werden die Fässer mit „Keg ‚n‘ Carry" ausgestattet, dann hat der Verbraucher einen praktischen Tragegriff und die gesamte Lieferkette eine praktische Stapelhilfe. Für kühle Begleitung auf Ausflügen sorgt „easyCOOL", eine Isolierbox, die das Fass vollständig umschließt.

Im hauseigenen „Servicecenter Druck" stellt die Huber Packaging Group die optimale Ausschöpfung aller Gestaltungsmöglichkeiten dieser Verpackung sicher. Das Servicecenter hat als erste Blechdruckerei in Europa den digitalen Andruck auf dem Originalmaterial Weißblech eingeführt. Zur Abstimmung mit den Kunden werden farbverbindliche Proofs erstellt und gerne auch gleich ein fertiges Musterfass gefertigt.

Für Sie entscheidend

interpack mit Sonderschau Metallverpackungen
Die interpack in Düsseldorf als weltweit größte Verpackungsmesse bietet der HUBER Packaging Group die ideale Plattform, um innovative Verpackungslösungen aus drei Geschäftsbereichen zu präsentieren. Der 180 m2 große Messestand in Halle 11, Stand 11 A 40, befindet sich innerhalb der von der Messe Düsseldorf initiierten Sonderschau „Metal Packaging Plaza". Dieser neue Treffpunkt der internationalen Metallverpackungsbranche und deren Zulieferindustrie bietet Informationen zu aktuellen Fachthemen und die Möglichkeit, innovative Verpackungslösungen aus Metall zu entdecken. Koordinator und Gastgeber eines darin ebenfalls integrierten Metal Packaging Forums ist die Empac, (European Metal Packaging), die Interessenvertretung für Metallverpackungen auf europäischer Ebene. Ziel des ersten gemeinsamen Auftritts auf der interpack ist es, den Besuchern das Thema Metallverpackungen in allen Facetten und Möglichkeiten zu präsentieren.

Über die Firma
HUBER Packaging Group GmbH
Öhringen
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!