Home News News Endspurt hat begonnen

Messe

Endspurt hat begonnen

Die interpack 2011 zeigt Verpackungs- und Prozesslösungen für Unternehmen aus den Bereichen Nahrungsmittel und Getränke, Süß- und Backwaren, Pharma und Kosmetik, Non-Food Konsumgüter, Industriegüter und verwandte Services sowie Packstoffe, Packmittel und deren Herstellung.

Den Löwenanteil der Hallenfläche belegen mit zehn Hallen die Unternehmen, die Prozesse und Maschinen für das Verpacken anbieten, gefolgt von den Packstoffen, Packmitteln und der Packmittelherstellung in mehr als vier Hallen. Ein Wachstum gegenüber 2008 konnten die Prozesse und Maschinen für Süß- und Backwaren verbuchen: Die entsprechenden Unternehmen füllen nun die Hallen 1-4 komplett. Einzelne Aussteller aus allen Angebotsbereichen werden sich im Freigelände der Messe präsentieren. Auf die Besucher der interpack 2011 warten nicht nur ein international einmaliges Angebot der Aussteller, sondern auch innovative Sonderthemen.

Sonderthemen: Innovative Konzepte und kreative Standgestaltung

So wird der Innovationsparc Packaging 2011 unter dem Thema „Quality of Life" ein umfassendes, am Individuum orientiertes Konzept präsentieren, das direkt mit Konsumentenverhalten korrespondiert und somit hochrelevant für die Verpackungsbranche, Markenartikler und den Handel ist. Quality of Life wird durch die vier Dimensionen Sinn, Gesundheit, Identität, Einfachheit und Ästhetik beschrieben. In der Sonderschau stehen diese Dimensionen jeweils für das Motto eines Shopkonzepts. Zusammen bilden alle Shops mit einer zentralen Vortragsfläche den ovalen Stand des Innovationsparc Packaging. Die Sonderschau wurde in Zusammenarbeit mit den Partnern EHI - European Retail Institute, der Pan-European Brand Design Association und dem Zukunftsinstitut entwickelt. Besonderes Markenzeichen des Innovationsparc Packaging: Die einzelnen Shopkonzepte entstanden durch die Kooperation von Unternehmen verschiedener Stufen der Wertschöpfungskette und stehen in direktem Bezug zu ihrem jeweiligen Überbegriff. So wird beispielsweise im Shop Gesundheit ein auf die Zielgruppe der LOHAS zugeschnittener „Dr. Happy-Store" mit entsprechenden Verpackungslösungen realisiert oder im Shop Identität das Konzept eines regionalen Supermarktes, welches unter anderem Lösungen aus den Bereichen Augmented Reality, Enhanced Packaging oder Performance Packaging zeigt. Weitere Shops sind der 24/7-Convenience-Shop (Einfachheit), ein Shopkonzept unter dem Motto Green Sense (Sinn) sowie der Designstore Birds of Paradise (Ästhetik). Eine vollständige Liste der insgesamt knapp 50 am Innovationsparc Packaging beteiligten Unternehmen und Verbände findet sich unter www.interpack.com.

Auch das Sonderthema Metal Packaging Plaza präsentiert sich mit einem aufmerksamkeitsstarken Standkonzept. Der neue Treffpunkt der internationalen Metallverpackungsbranche und deren Zulieferindustrie wird auch optisch durch den Einsatz von Metall geprägt: Eine unter der Decke hängende Metallskulptur verdeutlicht das Standmotto infinity. Kernthemen des Sonderthemas sind Nachhaltigkeit, Sicherheit, Convenience sowie Innovationen im Bereich Metallverpackungen. Insgesamt präsentieren sich rund 40 Unternehmen. Im Zentrum der Metal Packaging Plaza findet sich eine Informationsplattform mit Forum, Bar-Lounge und Meetingpoints. Die Sonderschau der Messe Düsseldorf wird von dem deutschen Verband Metallverpackungen e. V. (VMV) und der europäischen Interessenvertretung der Hersteller von Metallverpackungen Empac unterstützt.

Save Food präsentiert Studien
Besucher der interpack 2011 dürfen außerdem auf die Ausstellung zum Thema „Save Food" im Pavillon zwischen Halle 10 und 16 gespannt sein. Sie präsentiert die Ergebnisse der durch die Welternährungsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) im Vorfeld durchgeführten Studien zum Thema weltweite Lebensmittelverluste sowie Best Practice Beispiele im zentralen Bereich des Pavillons. Diese Fläche wird durch die Beiträge von Unternehmen und Verbänden flankiert, darunter Bosch Packaging Technology, Multivac, Metro Cash & Carry sowie der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e. V. (VDMA) und die European Federation of Corrugated Board Manufacturers (FEFCO). Außerdem kommen die Messegäste in den Genuss eines nachhaltigen Cateringkonzeptes an einer 150 Meter langen Tafel unter einer Zeltkonstruktion. Diese schließt sich direkt an den „Save Food" Pavillon an.

Für Sie entscheidend

interpack 2011 auf einem Blick

Titel der Veranstaltung: interpack 2011 - Processes and Packaging

Ausstellungsort: Düsseldorf Messegelände, Hallen 1 - 17

Termin: 12. - 18. Mai 2011

Öffnungszeiten: Täglich 10 - 18 Uhr

Turnus: alle 3 Jahre

Veranstalter: Messe Düsseldorf

Eintrittspreise: Tageskarte 55,- Euro, (49,- Euro im Online-Vorverkauf), 3-Tageskarte 120,- Euro, (99,- Euro im Online-Vorverkauf)

Angebotsschwerpunkte: Die interpack 2011 bildet ganze Wertschöpfungsketten ab: Von der Herstellung und Veredelung von Packgütern und Verpackungsmaterial über das Verpacken und die Distribution bis hin zur Qualitätssicherung und dem Verbraucherschutz.

Zielgruppen: Die interpack ist Magnet für die Zielgruppen:
Nahrungsmittel
Getränke
Süß- und Backwaren
Pharma
Kosmetik
Konsumgüter (Non-Food)
Industriegüter
Services

Bild 1 aus Bildergalerie 10704 für Post 10702
Über die Firma
Messe Düsseldorf GmbH
Düsseldorf
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!