Home Themen Lebensmittel Sichere Füll- und Siegelmaschinen

Technik

Sichere Füll- und Siegelmaschinen

Im Mittelpunkt stehen dabei das elektronische Sicherheitsmodul Vital und die elektromagnetische Zuhaltung Magne mit eingebautem Sicherheitssensor Eden. Diverse Sicherheitsrelais und Anpassungsgeräte Tina sorgen für Kontakterweiterung, Schaltverzögerung und zeitsparende Verkabelung über M12-Stecker. Die Füll- und Siegelmaschine Rychiger FS 1100 befüllt und versiegelt vorgefertigte Portionspackungen aller Art. Das einzigartige „Walking Beam" Transportsystem in Balkonbauweise verhindert das Verschleppen von Produktverschmutzungen durch die Maschine, kann nass gereinigt werden und erfüllt höchste hygienische Anforderungen.

Die FS 1100 ist modular aufgebaut, kann beliebig konfiguriert und flexibel an die jeweiligen Produkt-, Verpackungsmaterial- und Prozessanforderungen angepasst werden. Abgefüllt werden Flüssigkeiten, pastöse und hochpastöse Produkte, stückige Güter und pulverförmige Produkte. Die elektromagnetische Zuhaltung Magne 2 mit eingebautem Sicherheitssensor Eden wurde für den Einsatz in industriellen Sicherheitsanwendungen entwickelt. Sie kann eine Tür oder Klappe mit einer Zuhaltekraft von bis zu 1500 N geschlossen halten. Dabei überwacht der berührungslose Sensor Eden, dass die Tür oder Klappe sicher geschlossen ist. Der Elektromagnet enthält einen Informationsausgangskontakt, der anzeigt, dass die Zuhaltekraft die erforderliche Stärke erreicht hat. Dies bietet die Möglichkeit, fachgerechte Montage zu prüfen und sicher zu stellen, dass sich zwischen dem Elektromagnet und der Halteplatte nichts befindet. Unterschiedliche Zuhaltekräfte (bis zu 1500 N) erhält man, indem man verschiedene Spannungen zwischen 0 and 30 V an den Elektromagnet anschließt. Bei einer Spannung von 0 Volt ist kein Magnetfeld mehr vorhanden, auch kein Remanenzmagnetismus. Dadurch kann kein magnetisches Material am Elektromagnet hängen bleiben, so dass eine zuverlässige Anwendung gewährleistet ist. In Verbindung mit dem Anschlussblock Tina 12A und dem 8-polige M12-Stecker der Zuhaltung lassen sich jeweils 2 Zuhaltungen bequem an eine Sicherheits-SPS Pluto oder an ein Sicherheitsmodul Vital anschließen. Als Zubehör gibt es einen Montagesatz, einen Kunststoffhandgriff sowie ein Handgriffprofil für die Befestigung an herkömmlichen Türen mit dem Zaunsystem Quick-Guard und einem Türspalt von 5 bis 15 mm.

Elektronisches Sicherheitsmodul Vital
Das elektronische Sicherheitsmodul Vital ermöglicht es, viele unterschiedliche, an die gleiche Sicherheitsschaltung angeschlossene Unfallschutzgeräte zu installieren und trotzdem die Sicherheitsstufe PL e gemäß EN ISO 13849-1 zu erreichen. Vital ist nur 22,5 mm breit und überwacht die angeschlossenen Unfallschutzgeräte dynamisch. Es verfügt auch über automatische oder manuelle Rückstellung, Überwachung nachgeschalteter Schütze, zweifache Schließer-Sicherheitsausgänge und einen Informationsausgang für Rückstellanzeige und Zustandsinformation für die SPS. Die Module haben eine LED-Anzeige für Spannung EIN, Anwesenheit von dynamischen Signalen sowie Ausgangszustand. Abnehmbare Klemmenleisten erleichtern Fehlersuche und Modulaustausch. Vital kann bis zu 30 Geräte dynamisch überwachen. Die 2 Ausgänge haben ein Schaltvermögen von 6 A/250 Vac/1500 VA/150 W.

An jeder Wartungstür ist ein berührungsloses Sicherheits-Sensorpaar Eden angebracht. Es besteht aus dem aktiven, elektrisch verdrahteten Teil Adam und dem passiven, als Betätiger wirkenden Teil Eva. Ein kodiertes Signal wird vom Steuergerät Vital oder von der Sicherheits-SPS Pluto über Adam an Eva übertragen, die das Signal verändert und wieder zurücksendet. Der Sensor ist nur bei geschlossener Tür aktiviert, wenn sich Adam und Eva gegenüber stehen. Dabei gewährleistet die große Toleranz für Abstand und Versatz zwischen Adam und Eva und die als Justierhilfe dienende Blinkfrequenz der LED eine völlig unproblematische Montage. Der Sensor hat einen Schaltabstand von 0 bis 15 mm und arbeitet wartungs- und verschleißfrei. Das Signal dringt mühelos durch nichtmetallische Werkstoffe wie Holz oder Kunststoff. Dank des speziellen dynamischen Ein- und Ausgangssignals kann man bis zu 30 berührungslose Sensoren mit einem Sicherheitsmodul Vital 1 oder bis zu 150 Sensoren mit einer Sicherheits-SPS Pluto einkanalig überwachen. Dabei bleibt die höchste Sicherheitskategorie 4 gewahrt, und ein Informationssignal gibt Aufschluss über den Zustand jeder einzelnen Tür.

Anpassungsgeräte Tina 8A und Tina 1A
Der Anschlussblock Tina 8A ist mit 8 M12-Anschlüssen erhältlich. Er ermöglicht das Zusammenschalten mehrerer Unfallschutzgeräte mit Kabeln, die mit M12-Steckern versehen sind. Der Block wird an ein geeignetes mehradriges Kabel angeschlossen, das Zustandsinformationen von jedem Unfallschutzgerät enthält und zum Schaltschrank führt. Dies vereinfacht die Verdrahtung. Der Anschlussblock enthält elektronische Schaltkreise, die das kodierte dynamische Signal in der Sicherheitsschaltung ändern. Man kann mehrere Anschlussblöcke an ein Sicherheitsmodul Vital oder eine Sicherheits-SPS Pluto anschließen. Tina 1A ist ein Stecker, der an nicht belegte M12-Anschlüsse anzuschließen ist. Die für die Elektrokonstruktion zuständigen Automatisierer Beat Rüegg und Rolf Gasser schätzen bei der elektromagnetischen Zuhaltung Magne 2 vor allem die hohe Schließkraft und schlanke Bauform, die hohe Schutzart IP 67 und das lebensmittelkonforme Gehäuse mit milchpulververträglichem Kunststoff. Außerdem gibt jede Magne über den zugehörigen Sicherheitssensor Eden Aufschluss über ihren Zustand. Den Vorteil des Sicherheitsmoduls Vital sehen die Elektrokonstrukteure darin, dass es viele Sicherheitsrelais ersetzt und man bis zu 30 Sensoren Eden anschließen kann. Im Vergleich zur früheren Lösung mit 2-kanaliger Überwachung gestaltet sich die Fehlersuche nun wesentlich einfacher. Die als Verteiler eingesetzten Anpassungsgeräte Tina verringern spürbar den Verkabelungsaufwand. Auch mit der Beratung, dem Preis/Leistungs-Verhältnis, der hohen Widerstandsfähigkeit gegen Nässe sowie den Zulassungen für Europa und Asien sind die Herren Rüegg und Gasser sehr zufrieden.

 

 

Der berührungslose Sicherheitssensor Eden hat einen Schaltabstand von 0 bis 15 mm und arbeitet wartungs- und verschleißfrei. (Foto: Jokab Safety)
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!