Home News News Verbraucher wollen mehr Verpackungen aus Glas

Packmittel

Verbraucher wollen mehr Verpackungen aus Glas

Europäische Studie | Die Mehrheit der europäischen Verbraucher bevorzugt Glasverpackungen, sucht im Lebensmittelhandel jedoch oftmals vergeblich danach. Dies ist eines der Ergebnisse einer europäischen Studie, die der europäische Behälterglasverband FEVE kürzlich veröffentlicht hat. Wenn die europäischen Verbraucher die Wahl hätten, würden 84 Prozent von ihnen gerne mehr in Glas verpackte Getränke und Lebensmittel kaufen.

Europäische Verbraucher sind von den positiven Eigenschaften einer Glasverpackung für ihre Lebensmittel und Getränke überzeugt. Sie schätzen Glas als eine gesunde Verpackung, die auch hinsichtlich Geschmack und Umweltschutz vieles zu bieten hat. Das belegt eine aktuelle Studie, die die Fédération Européenne du Verre d'Emballage (FEVE), der europäische Behälterglasverband mit Sitz in Brüssel, 2010 in Auftrag gegeben und veröffentlicht hat. Durchgeführt wurde die Studie von TNS, einer der größten Marktforschungs-Organisationen weltweit. Im Rahmen der Studie wurden über 9.500 Verbraucher in 18 europäischen Ländern befragt. Das Ergebnis: Die Verbraucher sind Glas gegenüber sehr positiv eingestellt.

Glas hat viele Verbraucher hinter sich. Das zeigt die breite Zustimmungsrate von 79 Prozent der Befragten, die Glas als positiv bzw. sehr positiv bewerten. Knapp jeder Dritte (29 Prozent) empfindet Glasverpackungen sogar als „sehr positiv". Was sind die Gründe dafür, dass Glasverpackungen die europäischen Verbraucher so überzeugen? Glas vereint viele Pluspunkte in sich, die für Verbraucher eine große Relevanz haben: Geschmack, Gesundheit und Recyclingfähigkeit. So bevorzugen die europäischen Verbraucher Glas gegenüber alternativen Verpackungsmaterialien. Sie sind überzeugt, dass Glas den Geschmack besser erhält und dabei gesünder und leichter zu recyceln ist.

Dass beim Einkauf gesunder Lebensmittel und Getränke nicht allein der Inhalt, sondern auch die Verpackung zählt, wissen immer mehr Verbraucher. Viele sehen Glas auch als eine Verpackung an, die einen Beitrag zur Gesundheit leistet. Denn wenn es um eine gesunde Verpackung geht, ist das Vertrauen der Europäer in die Glasverpackung groß. 88 Prozent bevorzugen Glas als eine Verpackung, die zu einem gesunden Lebensstil beitragen kann. In Deutschland sind es sogar 90 Prozent. Darüber hinaus sind knapp 83 Prozent davon überzeugt, dass Glas ihre Produkte gesund hält. Dieses Vertrauen stützt sich vor allem darauf, dass in Glas nichts zu finden ist, das den Inhalt beeinträchtigen könnte.

Glas - wenn es um guten Geschmack geht
Es kommt den Verbrauchern nicht nur darauf an, dass ihre Produkte gesund verpackt sind, auch der Geschmack spielt eine ganz entscheidende Rolle. Die FEVE-Umfrage belegt: 87 Prozent der befragten Europäer und 88 Prozent der Deutschen bevorzugen Glasverpackungen, wenn es darum geht, den Geschmack ihrer Produkte zu erhalten. Dass Glas auch dafür genau die richtige Wahl ist, liegt vor allem daran, dass es inert ist: Glas lässt praktisch keine Wechselwirkungen zwischen Inhalt und Verpackung zu. So können Verbraucher sicher sein, dass ihre Lebensmittel und Getränke auch wirklich so schmecken, wie sie schmecken sollen.

Heute wird es immer wichtiger, dass Verpackungen die Umwelt nicht als - womöglich schwer abbaubaren - Müll belasten. Das Thema Recycling rückt stetig weiter in den Fokus. Der Zuspruch für Glasverpackungen ist dabei auffällig hoch: 88 Prozent der Befragten bevorzugen Glas, wenn es darum geht, „was gut für die Umwelt" ist. Was das Recycling betrifft: 72 Prozent aller Befragten sehen Glas hier ganz weit vorne. Der Eindruck der Verbraucher täuscht nicht: Tatsächlich lässt sich Glas zu 100 Prozent recyceln und ohne Qualitätseinbußen beliebig oft wiederverwerten.

Die Studie der FEVE zeigt: Glas ist beliebt. In Europa existiert ein breiter Konsens für den Einsatz von Glas als Verpackungsmaterial. Die Verbraucher in Europa sind auch selbst bereit zu handeln. Sie wollen sicherstellen, dass - verglichen mit der aktuellen Situation - mehr Konsumprodukte in Glasverpackungen angeboten werden. Die Verbraucher sind also bereit, sich für mehr Glasverpackungen im Alltag einzusetzen, und sind gewillt, dafür etwas zu tun. Eine beeindruckende Zahl von 70 Prozent der Befragten würde „sehr wahrscheinlich" oder „wahrscheinlich" mehr Produkte in Glasverpackungen kaufen, um sicherzustellen, dass mehr Produkte in Glasverpackungen angeboten werden. Das würde die Nachfrage steigern und außerdem dafür sorgen, dass Glasverpackungen zukünftig häufiger im Lebensmittelhandel erhältlich sind. Es wird deutlich: Verbraucher fordern, mehr für die Verfügbarkeit von Getränken und Lebensmitteln in Glasverpackungen zu tun.

Wachsende Zahl der „Friends of Glass" zeigt Interesse an Glasverpackungen
Auch das europäische Verbraucherforum „Friends of Glass" (siehe deutsche Version unter www.friendsofglass.de ) unterstützt die Verbraucher in ihrem Wunsch, mehr in Glas verpackte Produkte kaufen zu können. Um den Wünschen der Verbraucher eine Stimme zu geben, startete das europäische Verbraucherforum „Friends of Glass" im vergangenen Jahr auch eine Kampagne mit dem Titel „Nothing to Hide". Getreu dem Motto „Glas hat nichts zu verbergen", informierte sie über die gesundheitlichen Vorteile von Glasverpackungen. In diesem Jahr widmen sich die „Friends of Glass" aktuell dem Thema „Geschmack". Mit dem Wettbewerb „Glass adds class" haben die „Friends of Glass" gerade den Fokus auf den guten Geschmack von Glasverpackungen gelenkt.

Für Sie entscheidend
Die Studie und TNS

Die europäische Studie zur Glasverpackung wurde im September 2010 von TNS, einer der größten Marktforschungs-Organisationen der Welt, in 18 Ländern durchgeführt: Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Holland, Italien, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, Schweiz, Slowakei, Spanien, Tschechien und Ungarn. In jedem Land wurden ungefähr 500 Personen befragt. Die befragten Personen waren mindestens achtzehn Jahre alt und stellten einen Querschnitt der Bevölkerung des jeweiligen Landes dar. Alle Daten der Studie wurden nach Geschlecht und Alter gewichtet.

 

 

 

Über die Firma
Bundesverband Glasindustrie e.V. Fachgruppe Behälterglasindustrie
Düsseldorf
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!