Home News News 100 Prozent Seufert - Durchstarten in Frankreich

Märkte

100 Prozent Seufert - Durchstarten in Frankreich

Transparente Faltschachteln | „Wir gehören uns wieder selbst". Ein Satz, der bei der Seufert Transparente Verpackungen GmbH in Rodgau seit Mitte Mai für Freude sorgt. Durch den Rückkauf von 49 Prozent der Unternehmensanteile von der Ileos Group, Nanterre/Frankreich, seien nun die Voraussetzungen geschaffen worden, um die eigenen Strategien und Visionen noch nachhaltiger umzusetzen, sagt Geschäftsführer Thomas Pfaff.

Als der Nischenanbieter aus dem Offenbacher Land 1997 in eine schwere Schieflage kam, waren es die Mitarbeiter, die sich an ihrem Unternehmen beteiligten und es retteten. Und eben die Ileos Group aus Nanterre, die damals 49 Prozent der Anteile erwarb und bis zum 1. Mai 2011 auch hielt. Banken glaubten 1997 nicht an das Unternehmen, das bei der sogenannten Klarfaltbox zu den Pionieren in der Branche zählt. Die Mitarbeiter brachten „ihr" Unternehmen noch während des laufenden Konkursverfahrens wieder in die Erfolgsspur. Damit es weitergehen konnte, hatte einer der damals größten Kunden, der französische Kosmetikkonzern L'Oreal, den Co-Investor Nord Est Emballage - heute Ileos - vermittelt. Diese Zeit ist längst vorbei. Seufert ist ein hoch profitables Unternehmen geworden. „Wir haben in den vergangenen 14 Jahren eine großartige Erfolgsstory geschrieben. Weil wir ausschließlich in Deutschland produzieren, können wir besonders flexibel auf die Bedürfnisse unserer internationalen Kunden eingehen und sofort reagieren", sagt Pfaff.

Französischen Markt ausbauen
Thiemo Burckhardt, ebenfalls Geschäftsführer bei Seufert, ergänzt: „In unserer dialogorientierten Unternehmenskultur werden neue Lösungen schnell entwickelt und mit hoher Qualität umgesetzt." Wie gut sich das Unternehmen seit 1997 entwickelt hat, zeigen die nackten Zahlen: Der Umsatz hat sich annähernd verdreifacht, aus 50 wurden 100 Mitarbeiter, die Eigenkapitalquote beträgt 80 Prozent und die Banken geben Seufert laut Pfaff inzwischen ein AAA-Rating. Der Rückkauf der Anteile ermöglicht den Verpackungsexperten aus Rodgau nun auch, den französischen Markt wieder selbst aktiv zu bearbeiten. „Hier ist in den vergangenen Jahren aus unterschiedlichsten Gründen Terrain verloren gegangen", sagt Pfaff und hofft, dass sich das jetzt wieder ändert. In Frankreich startet Seufert gleich im Juni durch: Auf dem Salon Pack&Gift zeigen die Hessen ihre schmucken Verpackungslösungen. Als Part von Nord Est hatten sie im Nachbarland einen schweren Stand, da Nord Est natürlich lieber die eigenen Kartonagen an den Kunden brachte und die transparente Verpackung als Komplementärprodukt nicht unbedingt bevorzugt angeboten wurde.


Mäurer & Wirtz zeichnet Seufert mit Best Supplier Award aus
Im Rückblick ist es gar nicht so einfach zu sagen, wann die Innovationen von Seufert das Unternehmen zu einem der Markt- und Technologieführer machten. War es die Klarfaltbox von 1965 oder war es 1974, als die weiche Biegekante Kunststoffverpackungen maschinell befüllbar machte? Oder war es die stetige Entwicklung intelligenter Lösungen und Designs? „Wir bleiben eben nie stehen und entwickeln uns immer im Sinne unserer Kunden weiter", berichtet Pfaff, dass inzwischen PET-R marktreif sei. „Diese hochwertige Folie mit einem Recyclat-Anteil von bis zu 85 Prozent stellt auch in ökologischer Hinsicht einen Meilenstein für unsere gesamte Branche dar und sichert Seufert Transparente Verpackungen einen Platz unter den Innovationsführern der Branche", ist er sich sicher.

Die Arbeit der Rodgauer Spezialisten ist am Markt anerkannt. So zeichnete der Duft-Hersteller Mäurer&Wirtz (u.a. mit den Marken Strellson Fragrances, Michalsky oder 4711 am Markt), Stolberg, Seufert Transparente Verpackungen mit dem Best Supplier Award für die außerordentlich gute Zusammenarbeit 2010 aus. Andreas Hildebrandt, Director Procurement und Packaging Development bei Mäurer & Wirtz, sagt voller Anerkennung: „Wir möchten die Leistungen unserer Lieferanten würdigen, die sich mit ihren Leistungen deutlich von den Wettbewerbern abheben". Hildebrandt lobte dabei ausdrücklich die hohe Kreativität, die hohe Innovationskraft, die Kosten- und Angebotstransparenz, effiziente Beschaffungsprozesse und Liefertreue bei Seufert und die Qualität der gelieferten Produkte. Was Thomas Pfaff, den Seufert Geschäftsführer besonders an dieser Auszeichnung freute, umreißt er ganz prägnant: „Mäurer & Wirtz vergeben diesen Preis das erste Mal. Da sind wir schon sehr stolz, dass wir bei der Premiere gleich diesen Preis zugesprochen bekommen".

 

 

Über die Firma
Seufert Transparente Verpackungen GmbH
Rodgau
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!