Home Themen Lebensmittel Flexibel Folie einsparen

Technik

Flexibel Folie einsparen

Neue Folieneinschlagmaschinen | Die Hansa-Heemann AG ist einer der führenden Anbieter alkoholfreier Getränke in Deutschland. Kürzlich hat das Unternehmen eine neue Folieneinschlag-Maschine für 1,5 -Liter-Flaschen mit einer Leistung von 43.000 Fl./h installiert. Sie war damit ein wichtiger Baustein für die Kapazitätserweiterung einer bestehenden Abfülllinie am Standort Löhne.

Bei dieser Kapazitätserweiterung entschied sich das Unternehmen für die Folieneinschlagmaschine Globalshrink des amerikanischen Herstellers Hartness, die in Deutschland seit 1998 exklusiv über die Atlantic C vertreten wird. Diese erstmals in Deutschland eingesetzte Maschine ist ein komplett neu entwickeltes Modell, das den hohen Anforderungen einer flexiblen Produktion mit zahlreichen Produktwechseln entspricht und zugleich auch die Verarbeitung der kontinuierlich dünner werdenden Einschlagfolien erlaubt. Seit Produktionsstart wurde die Stärke der Folien ohne Leistungsverluste deutlich reduziert. „Wichtig ist für uns, dass wir alles unternehmen, um den Folienverbrauch rund um unsere Gebinde und den Energieverbrauch so gering wie möglich halten. Wir wollen so einen zusätzlichen Beitrag für eine nachhaltige Umweltschonung bringen", erläutert Thomas Hartsieker, Werkleiter bei Hansa Heemann.

„Natürlich bietet Hartness mit diesem GlobalShrink-Konzept eine höchst flexible, zukunftsorientierte Technik, die für alle Anforderungen des europäischen Marktes gerüstet ist" betont Rolf Gänz, Geschäftsführer der Atlantic C GmbH, Bernkastel-Kues, der als Vertriebspartner für Deutschland die Markteinführung des Globalshrink in Deutschland mit diesem Auftrag bei Hansa Heemann betreut hat. Zu den wichtigsten Merkmalen dieser Maschine gehört," so Rolf Gänz, „ die Platz sparende Konzeption, die im Vergleich zu anderen Maschinen um circa drei Meter kürzer ist." Neben den räumlichen Vorteilen, die in den meist mit knappem Platzangebot ausgestatteten Produktionsstätten eine wesentliche Rolle spielen, überzeugte der Globalshrink bei Hansa Heemann vor allem durch die Flexibilität im Flascheneinlauf und in der Folieneinschlagstation und durch die präzise Luftverteilung im Schrumpftunnel.

Schnelle Formatwechsel möglich
Zum Standard bei Folieneinschlagmaschinen gehören schnelle Formatwechsel. Dies verwirklicht der Globalshrink durch Farbcodierungen im Bereich der Einlaufgassen und die Servo kontrollierten Trennfinger bei der Flaschengruppierung. Durch die variable Bandgeschwindigkeit lässt sich je nach Flaschenformat ein präziser und störungsarmer Flaschentransport realisieren. Spezielle Trennstäbe können darüber hinaus auch eine Gruppierung der Gebinde in Kugelpackung umsetzen. Diese zeichnen sich durch eine sehr hohe Stabilität aus - insbesondere bei Lightweight-Flaschen - und ermöglichen es weiterhin mehr Gebinde auf der Palettenlage unterzubringen. Hansa Heemann setzt hier weiterhin auf die klassische Gebindeanordnung.

Interessant für viele Anwender dürfte das variable Folieneinschlagmodul sein: Über Display können zwei, drei oder vier individuell auf das Flaschenformat einstellbare Folieneinschlagstäbe angewählt werden. Dadurch kann die Einschlaggeschwindigkeit in Abhängigkeit der Anzahl der Einschlagstäbe reduziert werden, so dass der Einschlag bei der 1,5 Liter-Flasche schneller erfolgt als bei einer 0,5 l-Flasche. Ein weiterer Aspekt des Folieneinschlagmoduls ist dessen einzelne Ansteuerung, so dass bei einem Folienriss nicht die gesamte Maschine leer gefahren werden muss.

Neben dem Folieneinschlag gilt das Hauptaugenmerk der Anwender einer kontinuierlichen Gebindegeschwindigkeit im Schrumpftunnel. Zunächst wird das Gebinde im GlobalShrink auf einem Übergabeband aus Stahlgitter in konstanter Positionierung gehalten mit unverändertem Folieneinschlag, ebenso bleibt bei dieser Übergabe an den Schrumpftunnel auch der konstante Abstand zwischen den Gebinden gewährleistet, der für eine wirkungsvolle Heißluftbehandlung im Schrumpftunnel erforderlich ist. Im Schrumpftunnel garantieren einstellbare Luftdüsen, die effektive Luftführung rund um das Gebinde. Durch Kühlgebläse am Transportband wird weiterhin sichergestellt, dass auch am Gebindeboden gleichmäßige Temperaturbedingungen herrschen.

Rolf Gänz betont, dass mit dem Neudesign auch die Wartung und Bedienung der Maschine deutlich erleichtert wurde. „Wir haben dreiteilige Schiebetüren, die einen kompletten Zugang ermöglichen. Dazu kommen noch schräg nach oben klappbaren Transportbänder, die für einen schnellen Wechsel des Gurtes nach oben geklappt werden können. Selbstverständlich ist auch die Zufuhr der Zuschnitte gut zugänglich und Formatwechsel können ganz ohne Werkzeug erledigt werden." Die hohe Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit der 60-taktigen Maschine im Dauerbetrieb bei Hansa Heemann, die 6er Multipacks produziert, überzeugte: „Wir haben nun bereits eine zweite Maschine in Auftrag gegeben, und sind mit der hier vorgelegten Leistung des Globalshrink vollauf zufrieden", fasst Thomas Hartsieker zusammen.

Über die Firma
Atlantic Zeiser GmbH
Emmingen
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!